Der CLS Shooting Brake und das CLS Coupé sind die optimalen Begleiter für eine Erkundungstour durch Amsterdam.

Auf die angenehmste Art durch Amsterdam mit der neuen Generation CLS.

Grachten, Gemälde und Gebäude: im CLS Shooting Brake und dem CLS Coupé durch Hollands Hauptstadt.

Fotos: Gijs Spierings

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,4-4,9 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 243-127 g/km.*

  • Auf die angenehmste Art durch Amsterdam mit der neuen Generation CLS.

  • Das CLS Coupé verkörpert Designelemente, die bereits in der „Amsterdamer Schule“ von Bedeutung waren.

    Architektur und Automobil.

    Prägnante Formen zeichnen Amsterdam schon seit der klassischen Moderne aus. Im sogenannten „Backsteinexpressionismus“ legt die Architekturbewegung „Amsterdamer Schule“ viel Wert auf einen dynamischen und abwechslungsreichen Stil sowie auf Detailreichtum. Das CLS Coupé ist kein Produkt der „Amsterdamer Schule“ und trägt dennoch diese Eigenschaften in sich: Agilität zeichnet seine Gestalt aus, geschwungene Linien verleihen dem Wagen eine elegante Anmut. Die geschärfte Frontpartie ist ein Charaktermerkmal des CLS Coupé – sie zeugt von Führungsqualität.

    Malerisches Amsterdam.

    Im 17. Jahrhundert erlebt Amsterdam seine künstlerische Blütezeit: das goldene Zeitalter. Jährlich kommen 70.000 Gemälde auf den Markt, Amsterdam ist nahezu eine „Kunstfabrik“. Gleichzeitig differenziert sich die Malerei: Sakrale Motive werden aufgrund der herrschenden Religionsfreiheit abgelehnt und neue Kunstmotive rücken ins Zentrum. Für jedes Motiv gibt es einen Spezialisten – seien es Blumen, Pferde, Familienbilder. Die Präzision ist es, die die handwerkliche Qualität bis an ihr Limit treibt.

    Der CLS Shooting Brake ist ein Zusammenspiel von Linien in höchster Formqualität.

    Diese Spezifizierung ist auch für die Designer des CLS Shooting Brake essenziell, jedes einzelne Element des Fahrzeugs ist mit Sorgfalt gestaltet und ausgeführt. Der Fokus des CLS Shooting Brake liegt auf seiner Gesamtheit, das Zusammenspiel der vehementen und markanten Segmente hinterlässt einen bleibenden Eindruck: wie ein Gemälde, dessen Spiel aus Flächen, Licht und Linien den Betrachter in seinen Bann zieht.

    Das Interieur der neuen Generation CLS bietet Luxus und Komfort, auf Wunsch kann das Fahrzeug mit Zierelementen sogar noch individueller gestaltet werden.

    Kompromisslose Extravaganz.

    Komfort in höchstem Maße ist kein Anspruch, sondern ein Konzept, das die neue Generation CLS auszeichnet. Die Zierelemente in Holz, Carbon und Klavierlack sowie die Oberflächen in Silberchrom verleihen dem Interieur ein stilvolles Design, das seinesgleichen sucht. Ergonomisch angeordnete Bedien- und Anzeigeinstrumente im Cockpit erleichtern die Steuerung des Fahrzeugs.

    Sie bieten zusammen mit dem freistehenden Farbdisplay mit 20,3 Zentimetern Bildschirmdiagonale ein innovatives Fahrerlebnis. Gerade in einer Metropole wie Amsterdam ist es wichtig, den Überblick zu behalten und einen klaren Kopf zu wahren, um sein Ziel zu erreichen. Stressloses Reisen ist ein Privileg, das die neue Generation CLS selbstverständlich macht.

    Eine Verbindung von Lebenswert.

    Die Amsterdamer Grachten sind schmale, künstlich angelegte Wasserwege, die einst zum An- und Abtransport von Waren und zur Verteidigung gedient haben. Heute durchzieht das Grachtennetz die Amsterdamer Innenstadt in mehreren Ringen mit zahlreichen bewundernswerten Brücken. Das Kanalsystem ist einzig in seiner Art und erhebt Amsterdam damit zum UNESCO Weltkulturerbe. Gut funktionierende Netzwerke sind ein unverzichtbarer, fundamentaler Bestandteil einer modernen Infrastruktur. Genauso gut vernetzt ist die neue Generation CLS. Mit Mercedes connect me verfügt sie über eine breitgefächerte Auswahl an hilfreichen Diensten, die man sich selbst zusammenstellen kann.

    Mercedes connect me hilft, sich in der niederländischen Metropole zurechtzufinden.

    Der Basisdienst umfasst in seinem Unfallmanagement beispielsweise eine Fahrzeugdiagnose, die im Falle eines Unfalls relevante Daten an die Notrufzentrale weiterleitet. Optional erhältlich ist der Remote Online Dienst, der es ermöglicht, Fahrzeugzustände über das Smartphone abzurufen und teilweise zu bedienen. Auf Wunsch können durch COMAND Online zusätzliche Mercedes-Apps erworben werden, die zum Beispiel mit Parkplatzsuche, Nachrichtendienst und Morningstar Finanzen für exklusives Infotainment sorgen.

    In den Lichtern des Filmmuseums EYE in Amsterdam glänzt das CLS Coupé.

    Niederländische Lichtbilder.

    Eine nächtliche Tour entlang der Grachten ist in Amsterdam ein absoluter Augenschmaus. Noch mehr für das Auge liefert das EYE, ein Kino und Museum, das sich ausschließlich dem Film widmet. Highlights und Lichtgestalten sind in Amsterdam allgegenwärtig – in der Kultur und der Mobilität. Die neuen MULTIBEAM LED Scheinwerfer von Mercedes-Benz bieten weit mehr als nur eine Beleuchtung bei Nacht. Mit 24 individuell ansteuerbaren LEDs lässt sich die Aufmerksamkeit auf jeden einzelnen Lichtstrahl lenken. Die Kamera an der Frontscheibe berechnet hundert Mal pro Sekunde die ideale Lichtverteilung. Damit ist der CLS bestens für Nachtfahrten ausgestattet – so lässt sich Amsterdam sehen.

    Der CLS Shooting Brake setzt unverkennbare Farbakzente.

    Fließende Übergänge am Meeresarm.

    In ausgewählten Modellen der neuen Generation CLS ist das 9G-TRONIC, ein innovatives Automatikgetriebe, eingebaut. Das bedeutet: noch schnellere Gangwechsel und sanfteres Schalten. Die Wirkungsgradoptimierung des Getriebes steuert zusammen mit der ECO Start-Stopp Funktion einen enormen Beitrag zum Kraftstoffsparen bei.

    Das ist nicht nur günstig, sondern auch umweltfreundlich – so wird eine Fahrt am Meeresarm IJ, einem der charakterprägendsten Merkmale von Amsterdam, zum reinsten Vergnügen.

    Bildergalerie.

    Majestäten und Amsterdam.

    Verwandte Themen.