Die neue Generation CLS ist startklar für eine Erkundungstour quer durch Paris.

Hochgefühl erleben: durch Paris mit der neuen Generation CLS.

Eine Autofahrt durch Frankreichs Hauptstadt im CLS Coupé und dem CLS Shooting Brake.
Fotos: Teymur Madjderey
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,4-4,9 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 248-127 g/km.*

  • Hochgefühl erleben: durch Paris mit der neuen Generation CLS.

  • Spitzenzeiten am Eiffelturm.

    Nonstop bis an die Spitze – das verspricht ein spezielles Ticket für den Eiffelturm: Inhaber dürfen sich an der Menschenschlange vorbeidrängen und stundenlange Wartezeiten umgehen. Die gesparte Zeit kann man in der ersten Etage nutzen, denn dort empfängt das Café-Restaurant „58 Tour Eiffel“ seine Gäste mit einem gehobenen 3-Gänge-Menü und großartigem Ausblick. Das Liftticket ist bei einer Reservierung inklusive.

    Rasant und sicher zum Eiffelturm: der CLS Shooting Brake.

    Im Preis inbegriffen ist ebenfalls das innovative 9G-TRONIC Automatikgetriebe in ausgewählten Modellen der neuen Generation CLS, deren Gänge sich so geschmeidig schalten lassen, dass das Fahrerlebnis eine völlig neue Dimension annimmt. Das Ergebnis sind verminderte Übergangszeiten und eine flüssigere Steuerung – damit steht einer Fahrt zum Eiffelturm nichts mehr im Weg.

    Ein Parkplatz in Paris.

    Einen Parkplatz in Paris zu finden, ist keine einfache Aufgabe. Aber es gibt Hilfestellung: Über die Mercedes-Benz Apps kann der Fahrer durch den Parking Finder seinen Parkplatz im Voraus auskundschaften. Verfügbar sind die Mercedes-Benz Apps über das optionale System COMAND ONLINE. Durch das 20,3 Zentimeter große freistehende Farbdisplay der neuen Generation CLS können diese Funktion und weitere Apps durch die Sonderausstattung Remote Online via Smartphone problemlos aufgerufen werden. Diese Kombination ermöglicht es auch, vom Hotel aus den Fahrzeugstandort zu ermitteln und Türen zu verriegeln. Mit der neuen Generation CLS sind Besucher in Paris dadurch nicht nur mobil, sondern auch bestens vernetzt. Damit wird der wertvolle Parkplatz sicher (wieder-)gefunden.

    Der Palais du Luxembourg. Das CLS Coupé weist Parallelen zu diesem Meisterwerk der barocken Baukunst auf.

    Zeitlose Ornamentik mit Formqualität.

    Auf ästhetische Gestaltung und Detailreichtum wurde im Barock viel Wert gelegt. Die Überbleibsel dieser ornamentreichen Epoche sind prunkvolle Paläste und Schlösser, wie der Palais du Luxembourg in Paris. Seine majestätische Bauweise mit den konkaven und konvexen Formen verzaubert bis heute noch die Betrachter. Eine Parallele zu dieser hochästhetischen Formgebung weist das CLS Coupé auf: Seine anschmiegsame Linienführung zeugt von zeitloser Eleganz.

    Die seitlich am Fahrzeug verlaufende, sogenannte „Dropping Line“ zieht einen spannungsvollen Bogen, der dem Gesamtbild des CLS Coupé ein sportliches Antlitz verleiht und den Charakter des Fahrzeugs entscheidend prägt.

    Formen, die Eindruck hinterlassen.

    Der Invalidendom in Paris wurde 1840 von der Kirche zum Grabmal erklärt. Der Mann, der in dem zweischaligen Kuppelbau ruht, ist Napoleon Bonaparte I. Aufgrund seines Wunsches, an der Seine bestattet zu werden, wurde der Invalidendom mit seiner autoritären und eindrucksvollen barock-klassizistischen Architektur als letzte Ruhestätte gewählt. Die harmonischen Grundformen, geschmückt mit Ziervasen und Trophäen, folgen einem strengen Gestaltungsmuster. Genauso klar definierte Linien verleihen dem CLS Shooting Brake seine erhabene Anmut.

    Der Invalidendom stammt aus dem Jahr 1706 und enthält das Grab von Napoleon Bonaparte.

    Die Kombination markanter Details, wie dem Diamantgrill am prägnanten Frontstoßfänger und den ausschweifend geschwungenen LED Scheinwerfern, ergibt ein ähnliches Gestaltungsprinzip: klare Formen verfeinert mit dezenten Ausstaffierungen. Zusätzlich lässt die langgestreckte, geschärfte Frontpartie den CLS Shooting Brake herrschaftlich erscheinen.

    Die neue Generation CLS verfügt über das neue Lichtsystem MULTIBEAM LED und ist damit bestens gerüstet für einen Ausflug nach Paris-Roubaix.

    Eine Runde durch Paris-Roubaix.

    Kaum eine Stunde von Paris entfernt liegt die ehemalige französische Hauptstadt des Woll- und Textilgewerbes: Paris-Roubaix. Das industriell angehauchte Ambiente der Stadt sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre, denn inzwischen wurden die Lager- und Produktionshallen zu Tanzstudios, modernen Lofts, Künstlerateliers und Restaurants umfunktioniert. Um die Nacht dort sicher auszuleben, besitzt die neue Generation CLS das neue Lichtsystem MULTIBEAM LED. Durch eine ausgefeilte Steuerung können sich die Scheinwerfer jeder Verkehrssituation individuell anpassen und erhöhen somit Sicherheit und Sichtweite. Ein erweitertes Nebellicht sorgt auch bei Dunstschleiern für eine hervorragende Sicht.

    Intelligent an der Seine.

    Seit 1789 lassen sich an den Ufermauern der Seine die Bouquinisten finden, die dort jeweils von März bis Oktober an über 900 Verkaufsständen antiquarische Bücher Kultcomics, Landkarten und Poster von Prominenten vergangener Zeiten verkaufen. In diesem bunten Treiben wird von Autofahrern in Paris sowohl Stressresistenz als auch Geschick abverlangt. Die „Sensor-Fusion“ von Mercedes-Benz Intelligent Drive erleichtert das Bezwingen des Stadtverkehrs durch seine intelligenten Fahrassistenzsysteme. Damit können komplexe Situationen und Gefahren im Straßenalltag rechtzeitig erkannt werden, um die Sicherheit und die Fahreffizienz zu erhöhen – das ist gerade im dichten Pariser Stadtverkehr ein unschlagbarer Vorteil.

    Der CLS Shooting Brake und das CLS Coupé am Ufer der Seine.

    Die Liebe zu Paris.

    Verwandte Themen.