Back
Back
Das neue Mercedes-Benz-AMG E63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213). Mercedes-AMG kombiniert die markentypische Driving Performance mit hohem Nutzwert und der Intelligenz der E-Klasse.

Das neue Mercedes-AMG E 63 und E 63 S 4MATIC+ T-Modell.

Driving Performance trifft Raum und Intelligenz.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,4–9,1 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 214–206 g/km.*

Bestmarke im Klassenvergleich.

Im neuen T-Modell des E 63 4MATIC+ und E 63 S 4MATIC+ kombiniert Mercedes‑AMG die markentypische Driving Performance mit hohem Nutzwert und der Intelligenz der E‑Klasse. Wie in der Limousine sorgen der 4,0‑Liter-V8-Biturbomotor mit bis zu 450 kW (612 PS) Leistung und der vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ für überlegene Fahrdynamik. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in bis zu 3,5 Sekunden setzt eine neue Bestmarke im Klassenvergleich. Dank serienmäßiger Zylinderabschaltung ist der Motor dabei noch effizienter als bisher.

Das neue Mercedes-Benz-AMG E63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213). Um die Leistung des AMG 4,0-Liter-V8-Motors weiter zu verbessern, wurden erstmals zwei Twin-Scroll-Turbolader verbaut.
Das neue Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213) verbindet unsere markentypische Fahrdynamik mit einem hohen Alltagsnutzen.

Immer an der Spitze der Entwicklung.

„Das neue AMG E 63 T-Modell verbindet unsere markentypische Fahrdynamik mit einem hohen Alltagsnutzen. Nicht umsonst ist das Modell seit 40 Jahren fester Bestandteil des AMG-Portfolios. Die starke Motorisierung und der intelligente Allradantrieb untermauern unseren Anspruch, in Sachen Performance immer an der Spitze der Entwicklung zu stehen“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes‑AMG GmbH.

Immer an der Spitze der Entwicklung.

„Das neue AMG E 63 T-Modell verbindet unsere markentypische Fahrdynamik mit einem hohen Alltagsnutzen. Nicht umsonst ist das Modell seit 40 Jahren fester Bestandteil des AMG-Portfolios. Die starke Motorisierung und der intelligente Allradantrieb untermauern unseren Anspruch, in Sachen Performance immer an der Spitze der Entwicklung zu stehen“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes‑AMG GmbH.

Das neue Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213) verbindet unsere markentypische Fahrdynamik mit einem hohen Alltagsnutzen.
Das neue Mercedes-Benz-AMG E63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213). Die erstmals vollvariable Momentenverteilung auf Vorder- und Hinterachse gewährleistet optimale Traktion auf jedem Untergrund.

V8-Biturbomotor mit Twin-Scroll-Ladern.

Der vielseitig eingesetzte AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor erreicht im E 63 S 4MATIC+ T-Modell mit 450 kW (612 PS) einen neuen Leistungsgipfel. Auch das maximale Drehmoment markiert mit 850 Nm einen Bestwert. Es steht über ein breites Drehzahlband von 2.500 bis 4.500 U/min zur Verfügung und vermittelt so bei jeder Gaspedalstellung das Gefühl überlegener Souveränität. Das E 63 4MATIC+ T‑Modell verfügt über eine Leistung von 420 kW (571 PS) und 750 Nm Drehmoment.

Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert die S-Variante in 3,5 Sekunden, der E 63 4MATIC+ in 3,6 Sekunden. Um Leistung und Ansprechverhalten des AMG 4,0-Liter-V8-Motors weiter zu verbessern, wurden erstmals zwei Twin-Scroll-Turbolader verbaut. Sie reduzieren den Abgasgegendruck und optimieren den Gaswechsel. Die Folge sind mehr Leistung, ein sehr spontanes Ansprechverhalten und ein höheres Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen.

Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+.

Beide Varianten des T-Modells sind serienmäßig mit dem innovativen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ ausgestattet. Das neu konstruierte, intelligente System verbindet die Vorteile verschiedener Antriebskonzepte: Die erstmals vollvariable Momentenverteilung auf Vorder- und Hinterachse gewährleistet optimale Traktion auf jedem Untergrund. Der Fahrer kann sich auf hohe Fahrsicherheit verlassen.

Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse. Die bestmögliche Drehmomentverteilung wird laufend berechnet. So kann das Performance T-Modell stufenlos variabel vom traktionsorientierten Allradantrieb bis zum reinen Hinterradantrieb gefahren werden. Für eine noch kraftvollere Beschleunigung verbessert der Allradantrieb neben Traktion und Querdynamik auch die Längsdynamik.

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213): Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse.
Das neue Mercedes-Benz-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213). Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse.

Kurze Schaltzeiten, hohe Effizienz.

Im Vergleich zum Vorgänger ist das Ansprechverhalten des neuen T‑Modells noch agiler. Das AMG SPEEDSHIFT MCT 9-Gang-Getriebe ist speziell auf die Anforderungen der beiden Modelle abgestimmt. Hardware und Software wurden neu entwickelt. Die Software sorgt für extrem kurze Schaltzeiten und schnelle Mehrfachrückschaltungen, die Zwischengasfunktion für ein emotionales Schalterlebnis. Eine nasse Anfahrkupplung ersetzt den Drehmomentwandler. Sie spart Gewicht und optimiert das Ansprechverhalten, insbesondere beim Spurt und bei Lastwechseln.

Kurze Schaltzeiten, hohe Effizienz.

Im Vergleich zum Vorgänger ist das Ansprechverhalten des neuen T‑Modells noch agiler. Das AMG SPEEDSHIFT MCT 9-Gang-Getriebe ist speziell auf die Anforderungen der beiden Modelle abgestimmt. Hardware und Software wurden neu entwickelt. Die Software sorgt für extrem kurze Schaltzeiten und schnelle Mehrfachrückschaltungen, die Zwischengasfunktion für ein emotionales Schalterlebnis. Eine nasse Anfahrkupplung ersetzt den Drehmomentwandler. Sie spart Gewicht und optimiert das Ansprechverhalten, insbesondere beim Spurt und bei Lastwechseln.

Das neue Mercedes-Benz-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213). Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse.

Höchste Quer- und Längsdynamik.

Die Agilität und die hohen Kurvengeschwindigkeiten der neuen Modelle sind ein Verdienst des komplett neu konstruierten AMG-Fahrwerks mit volltragender Mehrkammer-Luftfederung. Es sorgt für ein besonders hohes Maß an Sturzsteifigkeit, Fahrdynamik und Lenkpräzision. An der Vorderachse kommt eine Vierlenker-Konstruktion aus geschmiedeten Aluminiumbauteilen mit Dreiecksquerlenkern, Zugstrebe und Federlenker zum Einsatz. Die voneinander unabhängigen Radführungs- und Radfederungselemente ermöglichen höhere Querbeschleunigungen bei minimalen Antriebseinflüssen auf das Lenksystem. Die ebenfalls eigenständige, komplett neu konstruierte Hinterachse wurde speziell auf die höhere Fahrdynamik abgestimmt. So gewährleistet das Fahrwerk den typischen Komfort einer E-Klasse bei hoher Präzision und Fahrdynamik.

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell: Ansicht von oben.
Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell: Ansicht von vorne.

AMG Driving Performance aus jeder Perspektive.

Die Gestaltung des Exterieurs ist mit allen Details darauf ausgelegt, die AMG Driving Performance aus jeder Perspektive erlebbar zu machen. Die ab der A-Säule komplett eigenständig gestaltete, sportliche Front unterstreicht die Entwicklungstiefe von AMG. Die kräftigeren und jeweils 27 Millimeter breiteren Radläufe machen Platz für die breitere Spur und die größeren Räder an der Vorderachse.

Die Seitenschwellerverkleidungen senken das T-Modell optisch ab und strecken die Gesamtlinie. Den Abschluss bildet das muskulöse Heck mit dem Schürzen-Einsatz in Diffusoroptik und den zwei hochglanzverchromten Doppelendrohrblenden der Abgasanlage. Der typische AMG V8-Sound ist individuell auf das T-Modell abgestimmt.

Das AMG SPEEDSHIFT MCT 9-Gang-Sportgetriebe ist speziell auf die Anforderungen im neuen E 63 4MATIC+ und E 63 S 4MATIC+ abgestimmt. Hierfür wurden Hardware und Software neu entwickelt.

Interieur-Design: Sportliche Ausprägung.

Das Interieur bekräftigt die konsequent dynamische Ausrichtung mit zahlreichen individuellen Details. Ideal für eine sportliche Fahrweise ist das AMG Performance-Lenkrad in schwarzem Nappaleder. In den vorderen Sportsitzen finden Fahrer und Beifahrer dank des verbesserten Seitenhalts bei jeder Fahrweise eine sichere Position. Optional sind AMG Performance-Sitze mit integrierten Kopfstützen bestellbar. Im AMG Kombi-Instrument rücken alle wichtigen Informationen ins Blickfeld des Fahrers. Ziffernblätter in Carbon-Optik und die markante Typografie verleihen den Anzeigen einen besonders sportlichen Look. Das Widescreen-Multifunktionsdisplay mit zwei Monitoren ist bei der S-Variante serienmäßig an Bord, sonst optional erhältlich. Beim Widescreen-Display kann der Fahrer aus den drei AMG-spezifischen Anzeigedesigns „Classic“, „Sport“ und „Progressive“ wählen.

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell (S 213): Weltpremiere erleben die beiden Performance T-Modelle im Rahmen des Genfer Automobilsalons im März 2017.

Premiere: Genfer Automobilsalon 2017.

Zur Verbesserung von Traktion und Fahrdynamik besitzt das E 63 4MATIC+ T‑Modell ein mechanisches, die S-Variante ein elektronisch geregeltes Hinterachs-Sperrdifferenzial. Größter Vorteil des elektronischen Hinterachs-Sperrdifferenzials ist die nochmals feinfühligere und proaktive Regelung. Die groß dimensionierte Hochleistungs-Verbundbremsanlage ist zuverlässig, schnell und standfest auch bei hoher Belastung.

Die elektromechanische Sport-Parameterlenkung ist in beiden Modellen variabel übersetzt und überzeugt dank der Zahnstangenübersetzung mit präziser und authentischer Rückmeldung. Ihre Weltpremiere erleben die beiden Performance T-Modelle im Rahmen des Genfer Automobilsalons im März 2017. Die Verkaufsfreigabe erfolgt im April 2017, die Markteinführung beginnt im Juni 2017.

Video.

Bildergalerie.

Mehr Informationen.

Verwandte Themen.