Back
Back
Mercedes-Benz GLA (X 156): Mit erweitertem Motorenangebot, einer gezielten optischen Akzentuierung sowie aktualisierten Ausstattungsvarianten startet der neue GLA ins Modelljahr 2017.

Der neue GLA: Fitnesskur für den kompakten SUV.

Mit erweitertem Motorenangebot sowie gezielten optischen Akzentuierungen startet der neue GLA ins kommende Modelljahr.
  • Der neue GLA: Fitnesskur für den kompakten SUV.

  • Kraftvollere Formensprache.

    Der Auftritt des kompakten SUV wird präsenter, die Karosserie überzeugt mit deutlich kraftvollerer Formensprache. An der Spitze der Modellreihe steht der Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang bietet die Yellow Night Edition. Die Weltpremiere ist am 8. Januar 2017 im Rahmen der North American International Auto Show NAIAS in Detroit. Präsentiert wurde der GLA erstmals im Jahr 2013 und avancierte aus dem Stand zu einem Erfolgsmodell in seinem Segment, das er prägte und neu definierte. Der GLA wird charakterisiert durch seine sportlich-dynamische Formensprache, sein leichtfüßiges Handling und umfangreiches Individualisierungs-Angebot.

    Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC: An der Spitze der Modellreihe steht der Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang bietet die Yellow Night Edition.
    Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 172 g/km.*
    Mercedes-Benz GLA (X 156) MoPf: Geänderte Stoßfänger, zusätzliche Leichtmetallräder und die neue, attraktive Farbe „Canyonbeige“ kennzeichnen den Jahrgang 2017 auf den ersten Blick.

    Markantere Offroad-Optik.

    Nach wie vor ist das expressive Design mit deutlichem SUV-Charakter herausragendes Kaufargument für die meisten Kunden. Geänderte Stoßfänger, zusätzliche Leichtmetallräder und die neue, attraktive Farbe „Canyonbeige“ kennzeichnen den Jahrgang 2017 auf den ersten Blick. Damit unterstreicht der GLA optisch noch stärker als bisher seine SUV-Gene. Die bisherigen optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfer weichen LED-Scheinwerfern, die sich durch eine tageslichtähnliche Farbtemperatur auszeichnen.

    Die Kunden haben die Wahl zwischen drei Fahrwerksvarianten: Serienmäßig verfügt der GLA über ein Komfortfahrwerk; auf Wunsch erhältlich ist das Fahrwerk mit Tieferlegung (in Verbindung mit der AMG Line oder dem Fahrdynamik-Paket). Beim Offroad-Komfortfahrwerk (optional) ist die Karosserie um 30 Millimeter höher gelegt. Dies führt zu verbesserter Geländegängigkeit durch größere Bodenfreiheit, einer höheren Sitzposition und zu einer markanteren Offroad-Optik.

    Mercedes-Benz GLA (X 156): Den ansprechend gestalteten Innenraum des GLA mit hochwertigen Materialien und ausgezeichneter Verarbeitung werten verchromte Bedienteile auf.

    Interieur: Stimmiger SUV-Touch.

    Den ansprechend gestalteten Innenraum des GLA mit hochwertigen Materialien und ausgezeichneter Verarbeitung werten neben neuen Sitzbezügen und Zierteilen verchromte Bedienteile auf. Das freistehende 20,3 cm (8“) Media-Display präsentiert sich wie gewohnt schlank und lässt sich wie die neuen Zifferblätter mit roten Zeigern zweifelsfrei ablesen. Die Schalter der elektrischen Sitzverstellung in den Türen glänzen künftig in Silberchrom – ebenso ist das Ablagefach in der Mittelkonsole mit einem Chromrahmen eingefasst. Zudem wurden die Düsenringe stärker akzentuiert und unterstreichen so den stimmigen SUV-Touch im Innenraum.

    Das Komfort-Exklusiv-Paket ergänzt das bisherige Exklusiv-Paket um Komfortsitze mit SUV-spezifischem schwarzem Leder in Büffellederoptik. Als Zierteile kommen hier wahlweise Aluminium mit Trapezschliff, Holz Pappel hellbraun seidenmatt sowie Holz Wurzelholz braun glänzend zum Einsatz. Besonders exklusiv: Holz Esche schwarz matt oder AMG Zierteile in Carbon.

    LED-Licht macht die Nacht zum Tag.

    Die auf Wunsch lieferbaren LED-High-Performance-Scheinwerfer zeichnen sich neben der brillanten Ausleuchtung durch eine dem Tageslicht ähnliche Farbtemperatur aus und entlasten die Augen bei nächtlicher Fahrt. Das mit 34 Watt ausgelegte Abblendlicht arbeitet mit LED-Projektionstechnik, das Fernlicht mit LED-Reflexionstechnik. Blinker, Tagfahrlicht und Positionslicht sind als multifunktionaler Lichtleiter gestaltet.

    Am Heck des neuen GLA kommen Voll-LED-Leuchten mit Multilevel-Funktion zum Einsatz, Bremsleuchten und Blinker werden in drei Intensitäten geregelt. Volle Helligkeit bei Tag, ein mittlerer Pegel bei Fahrten in der Nacht und ein niedrigerer Pegel beim Stand in der Nacht, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. Besonders angenehm ist diese Lichtregelung beim Ampelstopp oder in Stausituationen für die anderen Autofahrer, denen hier ein angenehmes, blendfreies Brems- und Blinklicht entgegenleuchtet.

    Mercedes-Benz GLA (X 156): Die LED High Performance-Scheinwerfer zeichnen sich neben der brillanten Ausleuchtung durch eine dem Tageslicht ähnliche Farbtemperatur aus.
    Mercedes-Benz GLA (X 156): Mit dem GLA überzeugt eine weitere Baureihe von Mercedes-Benz hinsichtlich der aerodynamischen Güte.

    Vielzahl aerodynamischer Optimierungen.

    Mit dem GLA überzeugt eine weitere Baureihe von Mercedes-Benz hinsichtlich der aerodynamischen Güte. Erreicht wurde das gute Strömungsverhalten, das entscheidend zum niedrigen Kraftstoffverbrauch unter Alltagsbedingungen und einem angenehm dezenten Geräuschniveau beiträgt, durch eine Vielzahl aerodynamischer Optimierungen im High-Tech-Windkanal in Sindelfingen. Dazu zählen eine niedrige A-Säulenstufe mit angepasster Geometrie sowie aerodynamisch optimal gestaltete Außenspiegelgehäuse.

    Die großflächige Verkleidung des Hauptbodens, eine zusätzliche Verkleidung im mittleren Bereich der Hinterachse und ein aerodynamisch optimierter Endschalldämpfer mit anschließendem Diffusor verbessern die Führung des Luftstroms. Eine ausgeklügelte Dachabrisslinie, speziell geformte Rückleuchten sowie dezente seitliche Heckspoiler sorgen dafür, dass die Luft am Heck aerodynamisch optimal abreißt. Durch die vielen Optimierungen konnte der cW-Wert von zuvor 0,29 auf 0,28 verbessert werden.

    Mercedes-Benz GLA (X 156): Die Fahrzeugsicherheit hat bei Mercedes-Benz oberste Priorität. Serienmäßig verfügt der GLA über den „Aktiven Brems-Assistenten“ und den „ATTENTION ASSIST“.

    Oberste Priorität: Fahrzeugsicherheit.

    Die Fahrzeugsicherheit hat bei Mercedes-Benz oberste Priorität. Bereits serienmäßig verfügt der GLA über den „Aktiven Brems-Assistenten“: Er warnt den Fahrer vor zu geringem Abstand zum Vordermann und liefert bei Bedarf eine situationsgerechte Bremskraftunterstützung. Erkennt das System, dass der Fahrer zu spät reagiert, leitet er eine autonome Bremsung ein, um die Kollision zu verhindern oder die Folgen zu minimieren. Ebenso verfügt der GLA serienmäßig über den „ATTENTION ASSIST“: Er kann typische Anzeichen von Müdigkeit über das Lenkverhalten erkennen und den Fahrer vor drohendem Sekundenschlaf warnen.

    Oberste Priorität: Fahrzeugsicherheit.

    Die Fahrzeugsicherheit hat bei Mercedes-Benz oberste Priorität. Bereits serienmäßig verfügt der GLA über den „Aktiven Brems-Assistenten“: Er warnt den Fahrer vor zu geringem Abstand zum Vordermann und liefert bei Bedarf eine situationsgerechte Bremskraftunterstützung. Erkennt das System, dass der Fahrer zu spät reagiert, leitet er eine autonome Bremsung ein, um die Kollision zu verhindern oder die Folgen zu minimieren. Ebenso verfügt der GLA serienmäßig über den „ATTENTION ASSIST“: Er kann typische Anzeichen von Müdigkeit über das Lenkverhalten erkennen und den Fahrer vor drohendem Sekundenschlaf warnen.

    Mercedes-Benz GLA (X 156): Die Fahrzeugsicherheit hat bei Mercedes-Benz oberste Priorität. Serienmäßig verfügt der GLA über den „Aktiven Brems-Assistenten“ und den „ATTENTION ASSIST“.

    Am Ende mehr Komfort.

    Auch dem Heckabteil des GLA widmeten sich die Ingenieure und integrierten neue Features: Mit der in diesem Marktsegment exklusiven Sonderausstattung HANDS-FREE ACCESS lässt sich die Heckklappe per Fußbewegung freihändig und berührungslos öffnen und schließen – begleitet von einem Warnton. Der Vorgang kann jederzeit beendet werden und auch ein mögliches Hindernis stoppt den Vorgang sofort. In Verbindung mit dem Ablagepaket ist der Ladeboden abschließbar – der Verschluss ist im Klappgriff integriert und per Schlüssel zu bedienen.

    Mercedes-Benz GLA (X 156): Mit erweitertem Motorenangebot sowie gezielten optischen Akzentuierungen startet der neue GLA ins Modelljahr 2017.

    Die Verkaufsfreigabe des neuen Mercedes-Benz GLA erfolgt am 9. Januar 2017.

    Bildergalerie.

    Video.

    Verwandte Themen.

    Mehr Informationen.