Rückansicht des Mercedes-AMG GLC 4MATIC.

Der neue Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC.

Mit dem neuen Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC, der auf der New York International Auto Show 2016 Weltpremiere feiert, erhält die Midsize-SUV-Baureihe eine besonders dynamische Ergänzung.

Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,7-8,3 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 199-189 g/km.*

  • Der neue Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC.

  • Der neue Mercedes-AMG GLC 4MATIC unterwegs auf einer Landstraße.

    Von 0 auf 100 in 4,9 Sekunden.

    Der 3,0-Liter-V6-Biturbomotor des GLC 43 4MATIC kommt in zahlreichen AMG Performance Modellen zum Einsatz und ist die einzige Sechszylindervariante, die im GLC zur Verfügung steht. Er liefert 270 kW (367 PS) Höchstleistung sowie ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der GLC 43 4MATIC in 4,9 Sekunden, die Geschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Zum agilen Fahrerlebnis tragen die neu entwickelte Vorderachse, die straffe Elastokinematik und die hochpräzise AMG Sport-Parameterlenkung wesentlich bei.

    Hohe Dynamik und Drehfreude.

    Zusätzlich zeichnet sich der AMG 3,0-Liter-V6-Biturbomotor durch kraftvolle Leistung bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten aus. Die beiden Turbolader sind motornah verbaut und sprechen besonders spontan an. Für die hohe Leistungsausbeute von 270 kW (367 PS) ist unter anderem der auf 1,1 bar erhöhte Ladedruck verantwortlich. Zusammen mit den 520 Newtonmetern Drehmoment, die von 2.500 bis 4.500/min zur Verfügung stehen, entfaltet der Motor eine hohe Dynamik und Drehfreude. Die NANOSLIDE® Beschichtung der Zylinderlaufbuchsen wurde auch in den Formel 1 V6-Hybrid-Turbomotoren von Mercedes-Benz ist besonders hart und damit verschleißarm, reduziert gleichzeitig die Reibung und trägt damit zur erhöhten Effizienz bei.

    Der neue Mercedes-AMG GLC 4MATIC unterwegs auf einer Landstraße.

    Optisch ist das AMG Triebwerk an der Motorabdeckung mit rotem Aluminium-Einleger zu erkennen.

    Kurze Schaltzeiten, hohe Effizienz.

    Das Automatikgetriebe 9G-TRONIC mit verkürzten Schaltzeiten und der heckbetont ausgelegte Allradantrieb AMG Performance 4MATIC bilden die Basis für ein besonders agiles Onroad-Fahrerlebnis. Das eigenständige Design und das speziell abgestimmte Sportfahrwerk auf Basis AIR BODY CONTROL mit adaptiver Verstelldämpfung unterstreichen die Zugehörigkeit zur Welt der „Driving Performance“.

    Seitenansicht des Mercedes-AMG GLC 4MATIC unterwegs auf einer Landstraße.

    Das Automatikgetriebe 9G-TRONIC ist speziell auf die Anforderungen im GLC 43 4MATIC abgestimmt. Durch die eigenständige Softwareapplikation konnten die AMG Entwickler die Schaltzeiten verkürzen.

    Ein emotionales Fahrerlebnis.

    Die Mehrfachrückschaltung ermöglicht schnellere Zwischenspurts, während die Zwischengasfunktion in den Fahrprogrammen „Sport“ und „Sport Plus“ das Fahrerlebnis noch emotionaler macht. Zudem ermöglichen definierte Zündungseingriffe noch schnellere Gangwechsel als in den Modi „Eco“ und „Comfort“. Über einen eigenen Taster in der Mittelkonsole kann der Modus „Manuell“ angewählt werden. Für mehr Agilität, ein neutraleres Kurvenverhalten und höhere Traktion auch bei forciertem Einsatz haben die Affalterbacher Entwickler ein eigenständiges Sportfahrwerk auf Basis der Luftfederung AIR BODY CONTROL konstruiert. Das ebenfalls spezifisch angepasste Adaptive Dämpfungssystem ADS PLUS lässt sich in den drei Stufen „Comfort, „Sport“ und „Sport Plus“ verstellen. Es vergrößert so die Spreizung zwischen hohem Langstreckenkomfort und sportlicher Fahrdynamik.

    Der neue Mercedes-AMG GLC 4MATIC unterwegs auf einer Landstraße.
    Der neue Mercedes-AMG GLC 4MATIC bei einer Wasserdurchfahrt.

    Heckbetont und agil: der Allradantrieb AMG Performance 4MATIC.

    Der serienmäßige Allradantrieb AMG Performance 4MATIC zeichnet sich durch die heckbetonte Momentenverteilung von 31 Prozent an der Vorderachse zu 69 Prozent an der Hinterachse aus. Diese Auslegung sorgt für mehr Fahrdynamik und höhere Querbeschleunigung auf der Straße sowie für verbesserte Traktion beim Beschleunigen. Mit den fünf DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen „Eco“, „Comfort“, „Sport“, „Sport Plus“ und „Individual“ lässt sich die Charakteristik des GLC 43 4MATIC per Fingertipp noch weiter individualisieren. Die Differenzierung reicht von effizient und komfortabel bis extrem sportlich. Dabei werden wichtige Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung modifiziert. Unabhängig von den DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen kann der Fahrer per „M“-Taste direkt in den manuellen Modus wechseln, um ausschließlich über die Lenkradschaltpaddles zu schalten.

    Direkte Lenkung mit eindeutiger Rückmeldung.

    Die DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Sport“ und „Sport Plus“ sind beim GLC 43 4MATIC noch stärker auf Fahrdynamik ausgelegt als bei den Serienmodellen. Dafür sorgen die agilere, direktere Gaspedalkennlinie und die emotionaleren Schaltvorgänge mit verkürzten Schaltzeiten, Zwischengasfunktion und Zylinderausblendung. Die höhere Leerlaufdrehzahl ermöglicht zudem noch schnelleres Anfahren und Beschleunigen aus dem Stand. Um die Effizienz zu erhöhen, senken im „Eco“-Programm die ECO Start-Stopp-Funktion und die Segelfunktion den Kraftstoffverbrauch. Die Sport-Parameterlenkung ist im GLC 43 4MATIC variabel übersetzt.

    Der neue Mercedes-AMG GLC 4MATIC unterwegs auf einer Landstraße.

    Sie überzeugt mit ihrer präzisen und sehr authentischen Rückmeldung. Die Lenkkraftunterstützung ist in der Abstimmung „Comfort“ oder „Sport“ variabel. Die entsprechende Kennlinie wird abhängig vom gewählten DYNAMIC SELECT Fahrprogramm automatisch angesteuert oder lässt sich im Programm „Individual“ persönlich bestimmen.

    Der neue Mercedes-AMG GLC 4MATIC.

    Sportlich und markant.

    Das eigenständige Design des Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC wird mit silberchromfarbenen und hochglanzschwarzen Elementen aufgewertet. Der Diamantgrill ist mit verchromten Pins und einer Lamelle in Hochglanzschwarz mit Einleger in Hochglanzchrom und dem AMG Schriftzug gestaltet. Die sportlich-markanten Lufteinlässe in der AMG Frontschürze tragen Finnen in Silberchrom. Unten sorgt der Frontsplitter, der ebenfalls in Silberchrom gehalten ist, für optimale Anströmung der Kühlmodule. Auch das Heck setzt charakteristische Akzente und vermittelt mit zwei verchromten Endrohrblenden in vierflutiger Optik eine sportliche Ästhetik. Die AMG spezifische Heckschürze trägt eine Zierleiste in Silberchrom.

    Interieur mit individuellen Details.

    Das Interieur bekräftigt die konsequent dynamische Ausrichtung mit zahlreichen individuellen Details. Ideal für eine engagierte Fahrweise ist das unten abgeflachte Multifunktions-Sportlenkrad in Leder schwarz mit roten Kontrastziernähten, das besonders gut in der Hand liegt. In den Sportsitzen finden Fahrer und Beifahrer dank des verbesserten Seitenhalts auch bei forcierter Fahrweise eine sichere Position. Mit zwei großen Rundinstrumenten und einem zentralen, farbigen Multifunktionsdisplay mit einer Diagonalen von 13,97 Zentimetern (5,5 Zoll) rückt das AMG Kombiinstrument alle wichtigen Informationen ins Blickfeld des Fahrers.

    Das Interieur des neuen Mercedes-AMG GLC 4MATIC.

    Verwandte Themen.