Back
Back
Sonni Hönscheid steht mit dem Paddle-Board vor ihrer V-Klasse.

Kraft und Gelassenheit: Sonni Hönscheid über das Meer, die Kunst und ihre V-Klasse.

Sonni Hönscheid ist Deutschlands erfolgreichste Board-Sportlerin und eine bemerkenswerte Künstlerin. Seit Jahren prägt sie die deutsche Stand-Up-Paddling-Szene. Mit Mercedes-Benz und ihrer bunten V-Klasse geht sie sportlich wie privat ihrer Leidenschaft nach.

  • Kraft und Gelassenheit: Sonni Hönscheid über das Meer, die Kunst und ihre V-Klasse.

  • Sonni Hönscheid befestigt ihr Equipment auf dem Dach der V-Klasse.

    Eine kunstvolle Klasse für sich.

    Leben auf Fuerteventura, Maui und Sylt. Reisen rund um den Globus, immer der eigenen Nase nach. Sonni Hönscheid ist an den schönsten Stränden der Welt aufgewachsen. Die gebürtige Sylterin ist Deutschlands erfolgreichste Surferin, dreifache Weltmeisterin im Stand-Up-Paddling (SUP) und eine angesehene Künstlerin. Sonni verbindet Arbeit und Lebensstil wie kaum eine andere Sportlerin. Als neue Markenbotschafterin für die V-Klasse strahlt sie sympathische Bodenständigkeit aus und ist mit großer Begeisterung bei der Sache: „Als Sportlerin und Künstlerin lege ich großen Wert auf Stil und Funktionalität. Die V-Klasse bietet für mich die perfekte Kombination aus beidem. Damit ist kein Weg zu weit und kein Board zu lang.“

    Süchtig nach Salzwasser.

    „Ich bin süchtig nach Salzwasser“, strahlt Sonni. Aufgrund der Windsurfkarriere von Vater Jürgen zog die Familie 1986 nach Fuerteventura. Hier lernte sie das Wellenreiten. Im Alter von fünf Jahren war damit der Startschuss für Sonnis eigene Laufbahn gefallen. Bald nahm sie an Wettbewerben in Südfrankreich teil und gewann. Es folgten Jahre im deutschen Nationalteam mit Events in Südamerika, Südafrika und Europa. Ihre Familie war immer ganz nah dabei.

    Sonni sitzt am Strand auf Sylt und blickt auf das Meer. Aus den Wellen taucht eine ihrer Illustrationen auf.

    Bis dato trägt sie zwölf deutsche Meistertitel. Auch im Windsurfen hat sie beachtliche Erfolge vorzuweisen. Wenn Sonni also sagt, sie sei süchtig nach Salzwasser, ist das keine Worthülse. Ein Tag ohne Meer kommt bei ihr schlichtweg nicht infrage.

    Sonni Hönscheid steht auf ihrem Paddle-Board und gleitet übers Wasser.

    SUP und V-Klasse – Auftrieb und Antrieb.

    In den vergangenen Jahren bekam Sonnis Materiallager Zuwachs. Neben dem Equipment zum Surfen, Windsurfen und Longboarden brauchte sie Platz für ihre neue Leidenschaft: das Stand-Up-Paddling. Kein Grund für Platzangst. Die V-Klasse bietet genug Raum und Flexibilität für jeden Anlass. Auf dem Dach oder auf den umgeklappten Sitzen findet alles seinen Platz. Auf den hinteren Reihen kann die gesamte Familie Hönscheid zu einer entspannten Paddle-Session aufbrechen. Die Variabilität schätzt Sonni auch am SUP: „Du kannst wirklich an deine Grenzen gehen und auch über deine Grenzen kommen. Ich fühle mich superlebendig dabei.“ Die erfahrene Wasserfrau weiß, wie fordernd der hawaiianische Sport sein kann.

    Video.

    Voll in ihrem Element.

    Jedes Jahr treten die besten Paddler beim Molokai2Oahu (M2O) auf Hawaii an. Das Rennen führt durch den „Ka’iwi Channel“ (dt.: „Knochenkanal“). Tückische Strömungen, Seitenwinde und allerlei Meerestiere stellen potenzielle Gefahren dar. In diesem Jahr gewann Sonni Hönscheid das Rennen zum dritten Mal in Folge. Für die 41 Kilometer lange Strecke benötigte sie gerade mal fünf Stunden.

    Sonni Hönscheid nimmt eine brechende Welle auf ihrem Paddle-Board.

    Was vielen Menschen Angst bereitet, stellt für Sonni eine besondere Faszination dar: Alleine auf dem offenen Meer, umgeben von meterhohen Wellen. Für sie ist das ein Ausdruck von Freiheit: „Du kannst dich wirklich von Insel zu Insel bewegen, durch deine eigene Kraft.“

    Ein buntes Kunstwerk in Sonni Hönscheids Wohnung.

    Auf keinem anderen Fahrzeug würde ihre Kunst so gut zur Geltung kommen. Sonnis Illustrationen gehen in die eleganten Formen der V-Klasse über und münden im markanten Bug. Jeder Blick auf das Fahrzeug löse einen Wow-Effekt aus, meint Sonni.

    Kunst und Wellen.

    Sonni Hönscheid ist fasziniert von Wellen. Selbstverständlich. Aber Wellen sind für sie nicht nur Wassermassen, sondern der rote Faden, der sich durch ihr Leben zieht. Lässt man die Augen über Sonnis Kunst gleiten, gleitet man von der einen Wendung zur nächsten. Fließend und harmonisch, stets farbenfroh und detailliert, verschmelzen die gemalten Wogen Sonnis Welten miteinander. Die atemberaubende Natur von Hawaii, die belebende Nordsee und die Sandwüste Fuerteventuras. Immer auf der Suche nach der perfekten Welle – als Sportlerin und als Künstlerin. Die formvollendeten Rundungen schätzt Sonni auch an ihrer V-Klasse.

    Kunst und Wellen.

    Sonni Hönscheid ist fasziniert von Wellen. Selbstverständlich. Aber Wellen sind für sie nicht nur Wassermassen, sondern der rote Faden, der sich durch ihr Leben zieht. Lässt man die Augen über Sonnis Kunst gleiten, gleitet man von der einen Wendung zur nächsten. Fließend und harmonisch, stets farbenfroh und detailliert, verschmelzen die gemalten Wogen Sonnis Welten miteinander. Die atemberaubende Natur von Hawaii, die belebende Nordsee und die Sandwüste Fuerteventuras. Immer auf der Suche nach der perfekten Welle – als Sportlerin und als Künstlerin. Die formvollendeten Rundungen schätzt Sonni auch an ihrer V-Klasse.

    Ein buntes Kunstwerk in Sonni Hönscheids Wohnung.

    Auf keinem anderen Fahrzeug würde ihre Kunst so gut zur Geltung kommen. Sonnis Illustrationen gehen in die eleganten Formen der V-Klasse über und münden im markanten Bug. Jeder Blick auf das Fahrzeug löse einen Wow-Effekt aus, meint Sonni.

    Perfekter Ausgleich am Strand.

    Den Tag lässt Sonni Hönscheid gerne am Strand ausklingen. Das gibt ihr Kraft und Energie. Der Strand war schon immer ihre größte Inspirationsquelle. Hier entdeckte sie das SUP, als sie mit ihrem Vater das Treiben auf dem Meer beobachtete. Die Ansicht der Insel Lobos vor Fuerteventura weckte ihren künstlerischen Instinkt. Der Sport und die Kunst erfordern einander. Am Strand finden Sonnis Lebenswelten ihren Mittelpunkt. Vor der Kulisse eines atemberaubenden Sonnenuntergangs skizziert sie ein neues Bild. Sie ist völlig bei sich, als würde sie Tagebuch führen. Nachdem sie fertig ist, lehnt sie sich zurück und wartet, bis die Sonne im Meer versunken ist. Morgen wird sie sich wieder in die Wellen stürzen.

    Sonni Hönscheid sitzt am Strand und genießt den Sonnenuntergang.

    Verwandte Themen.