Back
Back
  • Mercedes-Benz Citan in Jupiterrot mit dem Schriftzug der Scholpp Gruppe parken vor einer Niederlassung von Mercedes-Benz
    1

    Die Scholpp Gruppe setzt weltweit auf die Vans von Mercedes-Benz.

    Insgesamt 24 Niederlassungen in Europa und Asien und rund 1.200 Mitarbeiter: Die Scholpp Gruppe ist weltweit unterwegs. Zur Fahrzeugflotte zählen über 300 Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz.

Die Fahrzeugflotte der Scholpp Gruppe umfasst etliche Vans von Mercedes-Benz.

Scholpp Gruppe vertraut auf Mercedes-Benz Vans.

Von oben betrachtet, sieht man rot auf dem Firmengelände der Scholpp Gruppe in Stuttgart: Dach an Dach stehen hier die Mercedes-Benz Vans Citan, Vito und Sprinter und allesamt strahlen sie in der Unternehmensfarbe Rot. Genauer: in brillantem Mercedes-Benz Jupiterrot. Das 1956 in Stuttgart gegründete Unternehmen ist längst kein Hidden Champion mehr. Der führende Spezialist für die Verlagerung und Montage von Industrieanlagen beschäftigt in insgesamt 24 Niederlassungen in Europa und Asien rund 1.200 Mitarbeiter. Die Scholpp Gruppe setzt stets auf Qualität: Zur Fahrzeugflotte zählen über 300 Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz, die Hälfte davon sind Mercedes-Benz Vans.

Mit Citan, Vito und Sprinter auf die Baustellen.

Die Monteure der Scholpp Gruppe sind europaweit auf Baustellen unterwegs. Ihre Einsätze sind so spezialisiert wie vielseitig. Die Mercedes-Benz Vans bieten dafür jede Menge Möglichkeiten. Die wendigen Citan Mixto und Citan Kombi sind kompakt und fassen bis zu 3,8 Kubikmeter Ladevolumen. Vito Mixto und Vito Kastenwagen bieten Platz für Personen und Werkzeuge. Der geräumige Sprinter bewältigt nahezu jede Transportaufgabe – ob als Kastenwagen, Kombi oder Pritschenwagen. „Die hohe Zuverlässigkeit der Fahrzeuge und das europaweite Servicenetz machen Mercedes-Benz zu einem perfekten Mobilitätspartner für unser Unternehmen“, sagt Götz Schleith, Mitglied der Geschäftsführung.

Ein roter Sprinter von Mercedes-Benz aus der Flotte der Scholpp Gruppe. An der rechten Beifahrertür ist der Schriftzug von Scholpp angebracht.
Ein roter Mercedes-Benz Citan fährt die Ausfahrt hinaus

Die Mission: Personen und Material transportieren.

Was steht heute an? Fünf Monteure müssen um 7.00 Uhr auf der Baustelle sein. Sie benötigen kontinuierlich neues Material. „Der Vito Mixto wird zum Beispiel von unseren Montageleitern als Fünfsitzer zur Mitnahme von Monteuren oder als mobiles Lager genutzt“, berichtet Schleith. Laderaum ohne Ende: Für den Materialtransport ist der Vito Kastenwagen der Spezialist – er bietet verschiedene Ladevarianten und fasst bis zu 1.294 Kilogramm Ladung. 8.30 Uhr, Montageeinsatz für acht Monteure: Der Sprinter pendelt als geräumiger Neunsitzer zwischen Niederlassung und Service-Points. Oder er fährt als Kasten- oder Pritschenwagen zu kleineren Montageeinsätzen oder Reparaturen vor Ort.

Vario Modelle – über 60 Varianten ab Werk.

Der Vario Kastenwagen mit Regal- und Werkstattausbauten transportiert die besonders schweren Lasten zur Baustelle. „Vario sind wahre Nutzlastwunder im 7,49-Tonnen-Bereich“, begründet Schleith die Entscheidung des Unternehmens für zehn Fahrzeuge dieses Typs. Die Baureihe verbindet die Vorteile eines Transporters mit der Stärke eines leichten Lkw.

Bereits ab Werk ist der Vario in über 60 Varianten erhältlich und bietet eine Vielzahl an Individualisierungs- und Spezialaufbaumöglichkeiten – vom Kastenwagen mit einem Ladevolumen bis 17,4 Kubikmeter über den Pritschenwagen bis zum stabilen Kipper. Auf den Punkt gebracht: Der Vario, den es nicht gibt, muss erst noch erfunden werden.