Back
Back
  • Der neue Sprinter fährt eine Brücke entlang
    1

    Fortschrittliche Sicherheits- und Assistenzsysteme im neuen Sprinter.

    Der neue Sprinter setzt voll und ganz auf Sicherheit: Erstmalig ist der Transporter mit dem Stern mit modernen Sicherheits- und Assistenzsystemen ausgestattet, die bislang Pkw-Baureihen vorbehalten waren.

Neue Features sorgen für noch mehr Sicherheit.

Für gewerblich genutzte Fahrzeuge gelten besondere Anforderungen: Sie sind zumeist tagtäglich im Einsatz, müssen eine hohe Laufleistung bewältigen und sollen trotz großer Abmessungen auch in kritischen Situationen stets kontrollierbar sein. Für den neuen Sprinter ist deshalb eine ganze Reihe von optionalen Sicherheits- und Assistenzsystemen erhältlich, die den Fahrer entlasten.


So bietet eine 360-Grad-Kamera im Innenspiegel eine Rundumsicht beim Parken. Der serienmäßige Seitenwind-Assistent macht Fahrten mit dem Transporter sicherer. Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie Einfahrt- und Überholverbote hat der Traffic Sign Assist im Blick.


Der neue Sprinter fährt eine Straße entlang mit Häusern im Hintergrund

DISTRONIC hält die nötige Distanz.

Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC kann den Fahrer entlasten, indem er automatisch ab einer Geschwindigkeit von 20 km/h ausreichend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält. Ein Radarsensor im vorderen Stoßfänger ermittelt die dafür erforderlichen Daten. Das System erfasst Spurwechsel oder Bremsmanöver anderer Verkehrsteilnehmer und kann sofort reagieren – im Notfall kann der Aktive Abstands-Assistent den Sprinter bis zum Stillstand abbremsen. Sowohl visuell als auch akustisch kann das Fahrzeug warnen, wenn das System erkennt, dass stärkeres Bremsen notwendig ist. Zeichnet sich eine Kollision ab, kann der Aktive Brems-Assistent ebenfalls eingreifen, um einen etwaigen Unfall zu vermeiden.


Freie Sicht dank Wet Wiper System und LED Scheinwerfer.

Der Regensensor mit integriertem Wet Wiper System gewährleistet optimale Sichtverhältnisse während der Scheibenreinigung. Hierfür wird das Reinigungsmittel durch die Wischarme geleitet und gelangt direkt vor die Wischblätter, die es sofort wegwischen. Das steigert nicht nur die Reinigungsleistung. Auch das Sicherheitsniveau erhöht sich. Und das bei verringertem Wasserverbrauch. Die LED High Performance Scheinwerfer sorgen für eine homogene Lichtverteilung und reduzieren darüber hinaus Blendeffekte.


Das Wet Wiper Scheibenwischsystem des neuen Mercedes-Benz Sprinter

Neuer Sprinter gerät nicht aus der Spur.

Der Aktive Spurhalte-Assistent kann Unfallrisiken minimieren, denn das System ist in der Lage den Fahrer bei Unachtsamkeit zu warnen und den Sprinter zurück in die Spur zu bringen. Ob ein Fahrzeug von der Fahrbahn abkommt, registriert das System ab einem Tempo von 60 km/h. Wie das funktioniert? Im Umkreis des Fahrzeugs wird der Verkehr von Radarsensoren überwacht.


Eine Kamera prüft, ob Fahrbahnmarkierungen überquert werden. Durch Vibration des Lenkrads wird der Fahrer bei unbeabsichtigtem Spurwechsel auf die Gefahr hingewiesen. Folgt daraufhin keine Reaktion, kann der Aktive Spurhalte-Assistent das Fahrzeug einseitig ausbremsen, sodass es zurück auf die Fahrbahn gelangt.


Cockpit des neuen Mercedes-Benz Sprinter

Volle Konzentration dank ATTENTION ASSIST.

Bei langen Fahrten steht der ATTENTION ASSIST dem Fahrer zur Seite. Anhand von über 70 Parametern, wie etwa Lenkradbewegungen, wird das Fahrverhalten registriert. Nach 20 Minuten wird ein Fahrerprofil erstellt, das stetig mit dem Fahrverhalten abgeglichen wird. Registriert die Analyse Muster, die Schläfrigkeit oder Konzentrationsverlust vermuten lassen, gibt das System Alarm und fordert den Fahrer zu einem Stopp auf. Eine Anzeige im Cockpit blendet das Konzentrationsniveau des Fahrers ein und zeigt die Fahrzeit seit der letzten Pause an. Der ATTENTION ASSIST ist ab einem Tempo von 60 km/h aktiv und kann persönlichen Präferenzen sowie Fahrgewohnheiten angepasst werden.


Mit dem Parkpaket im Handumdrehen eingeparkt.

Zwei Assistenzsysteme sind beim neuen Sprinter beim Parken und Rangieren behilflich. Ultraschallsensoren ermöglichen bei beiden eine bessere Sicht. Der Park-Assistent mit Rückfahrkamera kann durch ein optisches und akustisches Signal auf Hindernisse aufmerksam machen. Ein Multimedia-Display blendet das Bild der Rückfahrkamera ein. Dabei vereinfachen dynamische Hilfslinien das Rangieren. Der Drive Away Assist erleichtert das Anfahren: Kollisionen, die durch das Einlegen des falschen Ganges oder Verwechselung von Brems- und Gaspedal entstehen können, werden durch Reduzierung der Geschwindigkeit eingegrenzt. Ein Totwinkel-Assistent kann nahenden Verkehr erfassen und im Ernstfall automatisch bremsen.


Multimedia-Display des Sprinter, auf dem das Bild der Rückfahrkamera zu sehen ist