Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • Mercedes-Benz Sprinter Einsatzfahrzeug
    1

    Stern mit Blaulicht: Die Mercedes-Benz Einsatzfahrzeuge.

    Von Krankentransport über Schienenfahrzeug bis zur Bergwacht: Die Mercedes-Benz Vans Citan, Vito und Sprinter sind eine zuverlässige Basis für Sonder- und Einsatzfahrzeuge.

Auf sie ist Verlass: Mercedes-Benz Vans im Einsatz.

Einsatzzentrale der Feuerwehr, 2.33 Uhr. Mehrere Anwohner melden über den Notruf, dass aus dem Dachgeschoss des Nachbarhauses Flammen schlagen. Nur Minuten später sind die Einsatzfahrzeuge vor Ort: zwei Löschzüge und ein Kommandofahrzeug der Feuerwehr, zwei Rettungswagen mit Notärzten und ein Einsatzfahrzeug der Polizei. Ein Großaufgebot in der Nacht, das Leben rettet. Der Brand wird gelöscht und die Einsatzkräfte melden erleichtert: „Die Familie aus der Brandwohnung ist unverletzt!“ Vorsorglich bringt sie ein Krankentransportwagen zur Überwachung in die Klinik. Die Rettungskräfte verlassen sich bei ihren Einsätzen auf die Mercedes-Benz Sonder- und Einsatzfahrzeuge.

Auf dem Parkplatz der Feuerwehr steht ein Mercedes-Benz Sprinter Einsatzwagen
Auf dem Vorfeld eines Flughafens. Die Dämmerung hat eingesetzt. Ein Mercedes-Benz Citan Follow-me-Wagen steht vor einer Propellermaschine und wartet auf den Start.

Tag und Nacht zuverlässig – Citan, Vito und Sprinter.

Die Mercedes-Benz Vans Citan, Vito und Sprinter bilden die zuverlässige Basis für spezielle Um- und Ausbauten sowie für Modifizierungen. Die Sonder- und Einsatzfahrzeuge mit dem Stern leisten das ganze Jahr hindurch und bei jeder Witterung treue Dienste: als Werkstattwagen, Schienenfahrzeug oder Taxi. Tag und Nacht sind sie unterwegs mit Feuerwehr, Polizei, Notarzt und zum Krankentransport. Sie unterstützen die Bergwacht oder das Technische Hilfswerk. Sie sind vielerorts im Einsatz: zum Beispiel am Flughafen, wo der Citan als Follow-me-Fahrzeug dient. Für die Feuerwehr als Kommandofahrzeug wird ein von Gruau zum Werkstattwagen umgebauter Citan genutzt. Und der Sprinter macht auf dem Werksgelände – als Vorauslöschfahrzeug von Rosenbauer – seinen Job.

Einsatzkräfte zählen auf Vans von Mercedes-Benz.

Mit Blaulicht für die Polizei im Einsatz ist zum Beispiel der Mercedes-Benz Citan von Mosolf mit Sondersignalanlage und Druckkammer-Lautsprechern. Ebenfalls im Dienst der Polizei: der Mercedes-Benz Vito als Funkstreifenwagen oder der Sprinter als Mannschaftswagen (Halbgruppen-Kraftwagen). Als Lebensretter auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter sind unterwegs: das Rettungsfahrzeug RESCUBE mit Tragetisch von Binz Ambulance, das Rettungsfahrzeug mit Patientenraum von Ambulanz Mobile oder jenes mit Patientenabteil im Kofferaufbau von WAS. Platz für eine Krankentrage bietet etwa der Mercedes-Benz Vito von Gruau.

Ein Sprinter der Polizei in der Dämmerung. Er steht vor dem Hangar eines Flugfeldes.
Das Interieur eines Mercedes-Benz Sprinter. Es ist so umgebaut, dass der Fahrer nur seine Hände benötigt, um das Auto zu fahren. Gas und Bremse werden über eine Art Joystick bedient.

Der Sprinter – für alle, die eingeschränkt mobil sind.

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität kann der Mercedes-Benz Sprinter ein Stückchen mehr Freiheit bedeuten. Fahrgäste im Rollstuhl gelangen zum Beispiel über einen Lift in der von Paravan umgebauten Variante sicher an Bord. Der Sprinter passt sich den Bedürfnissen an und lässt sich individuell für die jeweilige Art der Einschränkung modifizieren. Auch der kleinere Mercedes-Benz Vito bietet für mobilitätseingeschränkte Menschen vielfältige Umbaumöglichkeiten. Damit sie sicher und unabhängig unterwegs sein können.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

Nach Redaktionsschluss, 24.05.2018, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.