Back
Back

Ressourcen schonen: Ökonomisches Fahren.

Neben technologischer Parameter wie Motorleistung, Gewicht und Aerodynamik ist der Mensch hinter dem Steuer hauptausschlaggebend für den Verbrauch. Zügiges, nicht zu starkes Beschleunigen, Konstantfahrt im niedrigen Drehzahlbereich sowie vorausschauendes Fahren und Bremsen wirken sich positiv aus und sorgen nachhaltig für einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch und damit für verminderte CO2-Emissionen. Daneben beeinflussen Heizung, Klimaanlage, Entertainment- und sonstige Komfortfunktionen maßgeblich den Verbrauch. Zusätzliches Gewicht durch Beifahrer oder Gepäck sowie zu niedriger Reifendruck erhöhen den Rollwiderstand und damit den Kraftaufwand, um das Fahrzeug zu beschleunigen und Geschwindigkeiten konstant zu halten.


Ökologische Fahrweise.

Eine Vielzahl physikalischer Größen, die teilweise vor und während der Fahrt beeinflusst werden können, wirken sich auf den Kraftstoffverbrauch aus. Der Luftwiderstand wird durch eine möglichst gute Aerodynamik verringert. Ohne Dachgepäck(-träger) oder Fahrradträger sowie durch niedrige Geschwindigkeiten lässt sich der Luftwiderstand niedrig halten. Die Geschwindigkeit wirkt sich ebenso wie Reifendruck und Zuladung auf den Rollwiderstand aus. Fahren im hohen Gang bei niedriger Drehzahl und mit drehmomentstarken Motoren, die schaltfaules Fahren begünstigen, ermöglicht energieeffizienteres Fahren. Brems- und Trägheitsverluste lassen sich durch gleichmäßiges, vorausschauendes Fahren vermeiden.

Effizienterer Fahrstil: Die ECO-Anzeige.

Durch einen energieeffizienten Fahrstil kann der Verbrauch um bis zu 30 % gesenkt werden. Die animierte ECO-Anzeige im Multifunktionsdisplay motiviert den Fahrer zu kraftstoffsparendem Fahren mithilfe einer differenzierten Auswertung des Fahrstils für die drei Fahrphasen „Beschleunigen“, „gleichmäßiges Fahren“ und „Ausrollen“. Bemüht sich der Fahrer um eine gleichmäßige Fahrt, beschleunigt eher moderat und lässt seinen Wagen ausrollen, statt zu bremsen, steigen die grünen Balkenwerte in der Anzeige und signalisieren eine erhöhte Energieeffizienz. Starke Beschleunigungen, Geschwindigkeitsschwankungen und häufiges Bremsen wirken sich dagegen negativ aus. An der angezeigten Prozentzahl kann der Fahrer ablesen, wie viel Einsparpotenzial er bisher bereits genutzt hat.

Eco Training: Mercedes-Benz Driving Events.

Ohne Praxis ist die Theorie wenig wert. Eine ökonomische Fahrweise sowie Spritspartechniken und -tipps werden in Theorie und Praxis beim Eco Trainig im Rahmen der Mercedes-Benz Driving Events nähergebracht. In Verbrauchsmessfahrten lassen sich Einsparpotenziale erkennen und umsetzen.

Mehr erfahren.