Back
Back
  • Mercedes-Benz auf der IAA 2017: Aufsehenerregende Fahrzeug-Neuheiten.
    1

    Mercedes-Benz auf der IAA 2017: Aufsehenerregende Fahrzeug-Neuheiten.

Weltpremieren innovativer Konzeptfahrzeuge.

Mercedes-Benz untermauert auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 14. bis 24. September 2017 in Frankfurt seinen Anspruch, die Mobilität von morgen maßgeblich mitzugestalten. Insgesamt zeigt Mercedes-Benz Cars in Frankfurt rund 100 Fahrzeuge, darunter mehrere Weltpremieren von innovativen Konzeptfahrzeugen. Mit dem seriennahen Showcar Mercedes-AMG Project ONE feiert die Sportwagen- und Performance-Marke den Höhepunkt ihres 50. Jubiläumsjahres. Das Hypercar mit Formel‑1-Hybrid-Antriebstechnik zeigt den Weg von AMG zur „Future of Driving Performance“.


smart Showcar für maximale Mobilitätseffizienz.

Mit dem neuen elektrisch angetriebenen smart Showcar zeigt die Marke in einer Weltpremiere eine Studie der noch jungen Produkt- und Technologiemarke EQ. Die vollautonom fahrende Studie verkörpert als erstes Fahrzeug umfassend alle vier Säulen der Unternehmensstrategie CASE: „Connected“, „Autonomous“, „Shared“ und „Electric“. Sie steht für maximale Mobilitätseffizienz in der und für die Stadt durch die konsequente Weiterentwicklung des Carsharing-Gedankens und setzt die Vision eines individualisierten, hochflexiblen öffentlichen Nahverkehrs konkret um.


Mit „EQ“ Kompaktfahrzeuge elektrifizieren.

Als weitere Weltpremiere präsentiert Mercedes-Benz sein erstes voll-elektrisches EQ Konzeptfahrzeug im Kompaktsegment. Mit seiner Marke „EQ“ wird Mercedes-Benz in Zukunft auch Kompaktfahrzeuge elektrifizieren und macht E‑Mobilität damit für eine wichtige Zielgruppe verfügbar. Seinen ersten Auftritt hat darüber hinaus ein Vorserienmodell mit Brennstoffzellen-Plug-in-Hybrid: Der Mercedes-Benz GLC F‑CELL EQ Power verbindet praktische Vorteile wie große Reichweite (500 Kilometer im Normzyklus) und kurze Wasserstoff-Tankzeiten mit lokal emissionsfreiem Fahren.


  • 1

Publikumspremiere: Die neue X-Klasse.

Der Mercedes-Benz unter den Pickups feiert auf der IAA seine Publikumspremiere. Die X‑Klasse vereint die typischen Eigenschaften eines Pickups – robust, funktional, belastbar und geländegängig – mit den klassischen Stärken eines echten Daimler – Design, Komfort, Fahrdynamik und Sicherheit.


Mit ihrem markentypischen SUV-Design fügt sich die X‑Klasse nahtlos in das Mercedes-Benz Portfolio ein. Weltpremiere feiern außerdem das umfassend aktualisierte Coupé und das Cabriolet der S‑Klasse in der Serien- und AMG-Version, die das Modellprogramm komplettieren.


me Convention: #createthenew.

Ein prägendes Element des Messeauftritts ist die me Convention, ein neues gemeinsames Veranstaltungsformat von Mercedes-Benz und der South by Southwest (SXSW). Es findet vom 15. bis 17. September unter dem Motto #createthenew statt. Per Livestream werden die „Mercedes-Benz Media Night“, die Pressekonferenz und die Expert Talks auf der neuen Online-Plattform Mercedes me media übertragen.


Der Messeauftritt von Mercedes-Benz.

Insgesamt steht der Messeauftritt von Mercedes-Benz ganz im Zeichen der CASE-Strategie, mit der CASE City im Erdgeschoss der Festhalle als Höhepunkt. In ihrem Zentrum finden auch die Moderationen und Fahrzeuginszenierungen statt. Bereits im Foyer der Festhalle, dem traditionellen Ort des Mercedes-Benz Messestands, informiert ein „Digital Dashboard“ die Besucher in Echtzeit mit medialen Elementen über die unterschiedlichen Live- und Talkformate. Hier werden die Besucher auch auf die Möglichkeit hingewiesen, sich für einen individuellen, digitalen Messerundgang einzuloggen – mit digitalen Pässen von Mercedes-Benz für die Wallet-App.


Mercedes-Benz To Go“.

Mit „Mercedes-Benz To Go“ sind Besucher vor, während und nach der IAA stets bestens mit Informationen zu Highlights, Fahrzeugen und me Convention versorgt. Die Pässe können jederzeit mobil unter www.mercedes-benz.com/IAA oder per Scannen des QR-Codes auf der Messe geladen und sogar live weitergegeben werden. In der Messehalle lassen sich dann die interessanten Informationen per QR-Code-Scanner sammeln und über die eigene LTE-Verbindung oder WLAN nach Hause browsen.

Video.