Die MULTIBEAM LED Scheinwerfer leuchten jede Verkehrssituation automatisch bestmöglich aus.

MULTIBEAM LED bringt Licht ins Dunkel.

Mit der innovativen Scheinwerfertechnologie setzt Mercedes-Benz neue Maßstäbe in Sachen Design, Technik und Fahrsicherheit.
  • MULTIBEAM LED bringt Licht ins Dunkel.

  • Schnell und präzise.

    Mit der neuen Generation der CLS-Klasse setzt Mercedes-Benz erstmals die neue Technologie MULTIBEAM LED ein. Die vielen Vorzüge von LEDs werden auf innovative Weise mit den modernsten Steuertechnologien kombiniert. „Das bedeutet, dass wir mit dieser Technik wesentlich schneller auf die sich ändernde Umgebung reagieren und beispielsweise das Licht innerhalb von 10 Millisekunden auf die neue Situation anpassen können – was bislang nicht möglich war“, erklärt Florian Herold, Entwicklungsingenieur bei Mercedes-Benz. Insgesamt vier Steuergeräte berechnen 100-mal pro Sekunde das ideale Lichtbild. Da die MULTIBEAM LED Technik das Beste aktueller Lichttechnologien verbindet und die Lichtverteilung blitzschnell und präzise nahezu jeder Verkehrssituation automatisch anpassen kann, sorgt sie stets für bislang ungewohnte weite und helle Ausleuchtung der Fahrbahn und des Fahrbahnrands, ohne andere Autofahrer zu blenden.

    Die neuen MULTIBEAM LED Scheinwerfer erschließen neue Dimensionen der Sicherheit, von denen die anderen Verkehrsteilnehmer partnerschaftlich profitieren.

    MULTIBEAM LED perfektioniert und erweitert damit die Funktionen des Intelligent Light Systems und lässt das Autofahren in Zukunft noch sicherer werden.

    Optimale Sicht, ohne zu blenden.

    Kernstück der MULTIBEAM LED Technologie ist das blendfreie Fernlicht. Die Voraussetzungen dafür schafft der weiterentwickelte kamerabasierte Adaptive Fernlicht-Assistent Plus. Erkennt die hinter der Frontscheibe platzierte Kamera entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge, schattet er bislang den Bereich im Fernlichtkegel mechanisch ab, indem sich diese befinden, sodass die Fahrer nicht geblendet werden. Die neuen MULTIBEAM LED Scheinwerfer gehen einen Schritt weiter: Sie nutzen ein sehr schnell reagierendes Präzisionsleuchtmodul als Raster-Lichtquelle, das mit 24 einzelnen Hochleistungs-LED-Chips bestückt ist. Jede dieser LED-Chips kann elektronisch und unabhängig von den anderen angesteuert werden und u-förmig die vom Fernlichtkegel betroffenen Fahrzeuge aussparen.

    Die Frontsilhouette des neuen CLS mit MULTIBEAM LED Lichtsystem.

    Die Scheinwerfer-Steuerung kombiniert die Raster-Lichtquelle mit der bewährten mechanischen Technik des LED Intelligent Light Systems, wodurch die mögliche Präzision heutiger Raster-Lichtquellen erhöht und eine Fernlichtlücke mit minimaler Breite eingestellt wird.

    Das blendfreie Fernlicht kann dauerhaft aktiviert bleiben, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

    Blendfreies Fernlicht.

    Dieses blendfreie Fernlicht, auch Teilfernlicht genannt, entlastet den Fahrer maßgeblich auf Fahrten in der Nacht. Es kann dauerhaft eingeschaltet bleiben, ohne andere Verkehrs-teilnehmer zu belästigen oder gar zu gefährden.

    Zudem ist kein manuelles Auf-und Abblenden des Fernlichts mehr nötig, sodass sich der Fahrer uneingeschränkt auf die Fahrsituation konzentrieren kann.

    Früherkennung durch aktives Kurvenlicht.

    Zusätzlich zum Präzisions-Fernlichtmodul beherbergt jeder MULTIBEAM LED Scheinwerfer ein weiteres Modul für das Abblendlicht, das mit vier LEDs bestückt ist. Dieses lässt sich bis zu zwölf Grad nach außen drehen und realisiert so, was bislang noch nicht möglich war: „Eine Kamera hinter der Windschutzscheibe beobachtet ständig die Spurverläufe der Straße und ermittelt somit den optimalen Aufsetzpunkt für das Licht“, erklärt Florian Herold. Das Modul schwenkt kamerabasiert schon vor Einschlagen des Lenkrads in die Kurve und leuchtet somit den Straßenverlauf frühzeitig bestmöglich aus. Ebenso rangiert es situationsgerecht bereits wieder vor Ende der Kurve auf Geradeausposition.

    Das vorausschauende Aktive Kurvenlicht leuchtet Kurven schon vor dem Einlenken bestmöglich aus.

    Sicherheitstechnisch markiert dieses vorausschauende aktive Kurvenlicht einen großen Gewinn für den Fahrer – er kann sich rechtzeitig auf das Ein- und Ausfahren von Kurven vorbereiten und Gefahren früher erkennen.

    Keine Dunkel-Zone im Kreisverkehr.

    Eine weitere Innovation innerhalb der MULTIBEAM LED Scheinwerfer ist das Abbiegelicht mit Kreisverkehrfunktion. In Verbindung mit dem Navigationssystem COMAND Online werden frühzeitig die auf der Strecke befindlichen Kreis-verkehre ermittelt und dem Fahrer angezeigt. Bereits vor Einfahrt in einen Kreisverkehr werden schließlich die Abbiegelichter links und rechts automatisch aktiviert, um mit weiträumiger Ausleuchtung beste Sichtmöglichkeiten zu gewährleisten. „Im Besonderen ist die Lichtverteilung wesentlich breiter als normales Abblendlicht oder Fernlicht und das lässt mich als Fahrer dann in dieser Kreisverkehrs-situation beispielsweise querende Radfahrer viel besser erkennen“, erläutert Florian Herold.

    Das Abbiegelicht mit Kreisverkehrfunktion kann schon jeweils vor der Einfahrt in den Kreisverkehr aktiviert werden.
    Fahrsicherheit wird bei Mercedes-Benz großgeschrieben und ist Antrieb für fortwährende Technologie-Weiterentwicklungen.

    Fahrsicherheit ist oberstes Gebot.

    Mercedes-Benz steht seit jeher für Innovationen, die sich am Kundennutzen orientieren. Besonders liegt der Sicherheits-aspekt im Fokus und ist Antrieb für fortwährende Weiter-entwicklungen und Technologie-Optimierungen, um das Autofahren immer sicherer zu gestalten.

    „MULTIBEAM LED bietet eine hohe Dynamik mit höchster Präzision in Kombination mit einem enormen Funktionsumfang und einer Lichttechnik mit Spitzenwerten. Kurz gesagt, eine völlig neue Dimension an Sicherheit, die man mit der Lichttechnik jetzt erreichen kann“, betont Florian Herold stolz.

    Verwandte Themen.