Unter Strom: E-Mobility Konzepte von Mercedes-Benz.

Effizienz und Fahrspaß vereint: Auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren bietet Mercedes-Benz innovative Antriebskonzepte.
  • Unter Strom: Die E-Mobility Konzepte von Mercedes-Benz.

  • E-Mobility. Das Konzept der Zukunft.

    Effizient. Flexibel. Urban. Elektromobilität bietet die Chance, den Verkehr schon heute sauberer und geräuscharmer zu machen und damit das Leben – vor allem in den Städten – spürbar zu verbessern. Im Jahr 2025 werden sechzig Prozent der Weltbevölkerung in Großstädten leben. Eine Entwicklung, die eine intelligente Antriebsstrategie für den Individualverkehr unverzichtbar macht. Wilko Andreas Stark, Vice President Daimler Strategie & Mercedes-Benz Cars Produktstrategie und –planung, betont den hohen Stellenwert von Elektromobilität für Mercedes-Benz: „Es ist für uns nicht die Frage, ob Elektromobilität kommen wird, sondern wann. Der Anspruch von Mercedes-Benz ist es, bei dieser grünen Technologie führend zu sein. In Bezug auf die Alltagstauglichkeit, Flexibilität und Bezahlbarkeit bieten wir unseren Kunden schon jetzt überzeugende Lösungen.“

    C 350 e:

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,4-2,1 l/100 km;

    CO₂-Emissionen kombiniert: 55-48 g/km;

    Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus:

    11,9-11,0 kWh/100km.*

    Der Weg zum lokal emissionsfreien Fahren wird bei Mercedes-Benz über eine dreispurige Antriebsstrategie erreicht.

    Dreispurige Antriebsstrategie.

    Der Weg zum lokal emissionsfreien Fahren wird bei Mercedes-Benz über eine dreispurige Antriebsstrategie erreicht, an deren Anfang die Optimierung der Verbrennungsmotoren und Antriebskomponenten – wie beispielsweise des Getriebes – steht. Das Ergebnis ist beeindruckend: Über zwanzig Mercedes-Benz Modelle emittieren dank der optimierten Motoren weniger als hundert Gramm CO₂ pro Kilometer. Plug-In Hybride bilden indes die zweite Spur der Antriebsstrategie und schlagen die Brücke zwischen rein-elektrischen Antrieben und den optimierten Verbrennungsmotoren. Auf der dritten Spur fahren Elektrofahrzeuge mit Batterie- oder Brennstoffzellenantrieb.

    GLC 350 e 4MATIC:

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,6 l/100km;

    CO₂-Emissionen kombiniert: 60 g/km;

    Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus:

    20 kWh/100km.*

    Hybridoffensive: Das Beste aus zwei Welten.

    Fahrspaß, Komfort und Effizienz lassen sich hervorragend miteinander verbinden. Das beweisen besonders die Plug-In Hybrid-Modelle von Mercedes-Benz. Bis zum Jahr 2017 werden im Rahmen der Hybridoffensive zehn neue Plug-In Hybrid-Fahrzeuge eingeführt. Darunter befinden sich auch SUVs wie der neue GLE und GLC. Die Speerspitze der Plug-In Hybride bildet der S 500 PLUG-IN HYBRID¹: So wartet die Luxuslimousine bei Fahrleistungen eines Achtzylinder-Motors mit dem Verbrauch eines Kleinwagens auf – und 33 Kilometer lassen sich mit rein elektrischem Antrieb fahren. Der C 350 e trägt als erstes Modell das neue Kürzel „e“, das für einen elektrifizierten Antrieb steht.

    ¹ ab Juli 2015 neue Modellbezeichnung: S 500 e
    Hybridmotoren vereinen Fahrspaß, Komfort und Effizienz.

    S 500 PLUG-IN HYBRID:

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,8 l/100 km;

    CO₂-Emissionen kombiniert: 65 g/km;

    Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus:

    13,5 kWh/100km.*

    Intelligent. Effizient. Vorausschauend.

    Die Plug-In Hybride von Mercedes-Benz verbinden die Reichweite des Verbrennungsmotors mit der Effizienz und zusätzlichen Dynamik des Elektromotors. Sämtliche Plug-In Hybride lassen sich neben der Energierückgewinnung (Rekuperation bei Bremsvorgängen) oder dem Laden während des Fahrbetriebs zusätzlich an einer Steckdose zuhause oder unterwegs wieder aufladen. Somit kann bedarfsgerecht rein elektrisch gefahren werden.

    Die Plug-in Hybride von Mercedes-Benz verbinden die Reichweite des Verbrennungsmotors mit den Vorteilen des Elektromotors.

    Dass Mercedes-Benz stets intelligente Mobilitätslösungen anstrebt, zeigt die Betriebsstrategie „Intelligent Hybrid“: Um das Rekuperationspotenzial der vor dem Fahrzeug liegenden Strecke zu berechnen, nutzt das System Daten aus dem Navigationssystem COMAND Online. Sie liefern beispielsweise vorausschauende Informationen über das Streckenprofil und Geschwindigkeitslimits.

    Mit dem Einsatz von vollelektrischen Fahrzeugen ist der dritte Schritt in Richtung des emissionsfreien Fahrens getan.

    Fahrspaß aus der Steckdose.

    Hundert Prozent elektrisch. Hundert Prozent Fahrspaß. Hundert Prozent lokal emissionsfrei: Die batterieelektrischen Antriebe von Daimler begeistern mit hoher Fahrdynamik und vollem Drehmoment ab der ersten Umdrehung für den überzeugenden Ampelstart. Die B-Klasse Electric Drive beschleunigt beispielsweise in unter acht Sekunden auf 100 km/h und ermöglicht eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern – der smart fortwo Electric Drive, der bereits mit großem Erfolg in der Elektroflotte von car2go zum Einsatz kommt, sprintet in 4,8 Sekunden auf Stadttempo 60 und bietet eine Reichweite von bis zu 145 Kilometern. Die batterieelektrischen Fahrzeuge beweisen, dass Vernunft auch jede Menge Spaß macht.

    B-Klasse Electric Drive:

    CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km;

    Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus:

    17,9-16,6 kWh/100 km.*

    Maßgeschneidert: E-Mobility Services.

    Elektromobilität von Mercedes-Benz funktioniert bequem, flexibel und zuverlässig dank umfassender Dienstleistungen rund um das Fahrzeug. Dafür hält Mercedes-Benz ein breites und attraktives Serviceangebot bereit: Mit der App „Charge&Pay für Mercedes-Benz“² ist das Laden und Bezahlen an öffentlichen Ladesäulen besonders einfach. Mit den „me connect“-Services und dem dazugehörigen Dienst „Fernabfrage Fahrzeugstatus“ kann man sich Ladezustand, Reichweite und die nächste Ladestation anzeigen lassen. Das „B flexible Package“ ermöglicht Besitzern der B-Klasse Electric Drive maximale Flexibilität: Es enthält Gutschriften für die kostenlose Nutzung von Mercedes-Benz Rent Fahrzeugen (15 Tage pro Jahr) sowie car2go black (zwei Stunden pro Monat) und car2go (eine Stunde pro Monat). Hinzu kommen maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle wie „sale&care“ für den smart electric drive: Der Kunde kauft, finanziert oder least das Fahrzeug und mietet die Batterie dazu.

     

    ² kostenlos, derzeit in Deutschland und Großbritannien verfügbar

    Mit der App „Charge&Pay für Mercedes-Benz“ (derzeit für Deutschland und Großbritannien verfügbar) ist das Laden und Bezahlen an öffentlichen Ladesäulen besonders einfach.

    Komfortabel ist auch der „Wallbox-Service“, der Kunden ein sicheres und schnelles Laden von Elektro- und Plug-In Hybrid-Fahrzeugen zuhause ermöglicht. Batteriezertifikate garantieren eine Mindesthaltbarkeit für die Hochvoltbatterien der Plug-In Hybrid-Varianten (sechs Jahre oder 100.000 Kilometer) und der B-Klasse Electric Drive (acht Jahre oder 100.000 Kilometer). Die E-Mobility Services von Mercedes-Benz im Detail.

    Der Strom aller in Deutschland zugelassenen smart fortwo electric drive wird CO2-neutral aus Windkraft erzeugt.

    Ökologische Verantwortung.

    Elektrischer Antrieb ist nur dann ganzheitlich sinnvoll, wenn der Strom für die Batterieaufladung nachhaltig erzeugt wird. Deshalb wird bei Daimler der Strom, der dem Verbrauch aller in Deutschland zugelassenen smart fortwo electric drive entspricht, CO₂-neutral aus Windkraft erzeugt. Auch beim Thema Batterie denkt Daimler einen Schritt weiter: Für das Recycling von Hochvoltbatterien wurde am Standort Mannheim ein zentrales Aufarbeitungszentrum eingerichtet. Die Wiederverwertung findet in mehreren Stufen statt, von der kompletten Zerlegung und dem Wiederaufbau bis hin zum stofflichen Recycling.

    Die B-Klasse Electric Drive beschleunigt in unter acht Sekunden auf 100 km/h und ermöglicht eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern.

    Antriebe für alle Ansprüche.

    Ganz gleich, ob man kurz zum Einkaufen in die Stadt oder sorglos in den Urlaub fahren möchte: Die E-Mobility Konzepte von Mercedes-Benz halten für jeden Anspruch den richtigen Antrieb parat. Während im Stadtverkehr Elektrofahrzeuge mit Batterie die erste Wahl sind, kombinieren die Plug-In Hybride das Beste aus zwei Welten.

    Die E-Mobility Flotte von Mercedes-Benz wird auch in Zukunft weiter ausgebaut, verspricht Wilko Stark: „Weitere Elektrofahrzeuge stehen ebenfalls in den Startlöchern – der nächste Elektro smart kommt ab 2016. Für weitere Details ist es allerdings noch zu früh, aber es werden begeisternde Fahrzeuge sein, die Emotion und Intelligenz miteinander verbinden.“

    Verwandte Themen.