Dree Hemingway in Champions of Fashion.

Model, Schauspielerin und Künstler-Spross Dree Hemingway wird in der Mercedes-Benz Modekampagne zum glamourösen Bond-Girl.
Text: Nicole Urbschat
  • Dree Hemingway in Champions of Fashion.

  • Hippie-Mädchen trifft auf French-Chic.

    Dree Hemingway sieht man normalerweise eher in grauem Sweater über dem Cocktail-Kleid als in aufreizenden Roben auf dem roten Teppich. Die 27-Jährige ist wohl so etwas wie die zurzeit gekonnteste Mischung aus Hippie-Mädchen, lässigem All-American-Girl und dem French-Chic der Pariserin. Aufgewachsen ist die Urenkelin des Schriftstellers Ernest Hemingway in den Rocky Mountains von Idaho. Ihre Lieblingsbeschäftigung damals? Durchaus bodenständig: Sie veranstaltete am liebsten Musicals für ihre Hunde oder verkaufte Zitronenlimonade am Straßenrand.

    Erst als sie als Teenager nach Los Angeles zieht und eine Schauspielschule besucht, wird sie mit einer Welt konfrontiert, die ihr durch ihre Mutter, Schauspielerin Mariel Hemingway, und Tante Margaux, ein berühmtes Supermodel der Siebziger, eigentlich schon in die Wiege gelegt wurde. 2009 zieht sie in ihre Wahlheimat Paris und entdeckt die Stadt, die sie wohl am meisten geprägt hat: „Paris ist mein Mekka. Dort habe ich mein Gespür für Mode entdeckt“, erklärt sie selbst.

    Indie-Ikone in Hollywood.

    Und die Mode entdeckt sie: Im gleichen Jahr feiert sie ihr Laufsteg-Debüt bei Givenchy. Sie läuft für Calvin Klein und Chanel, wird Werbegesicht für Gucci, Valentino und Jean-Paul Gaultier. Aber auch als Schauspielerin erntet Hemingway Anerkennung. Mit der Titelrolle in Sean Bakers Drama „Starlet“ wird sie 2012 von Kritikern als neue Indie-Ikone in Hollywood gefeiert. Wo andere bloß mit einem schönen Gesicht punkten, ist Dree eine Schauspielerin, die sich ihre Rollen nicht nur aneignet, sondern als Teil eines künstlerischen Gesamtwerks betrachtet.

    Rasanter Rollentausch.

    Dies ist nur einer der Gründe, der sie zur idealen Besetzung für „Champions of Fashion“, der neuen Mercedes-Benz Modekampagne Herbst/Winter 2015 macht. Denn ihrem sonst lässigen Stil zum Trotz, schlüpft Dree hier nicht nur in ein extravagantes, hochgeschlitztes Abendkleid von Hugo Boss, sondern ebenso in einen Rennfahreranzug.

    Dieser Rollentausch dürfte also nicht nur ganz im Sinne von Fotografin Collier Schorr gewesen sein, die in ihren Arbeiten stets Identitäten und Geschlechterrollen untersucht, sondern auch im Sinne von Hemingway selbst. „In dieser Kampagne durfte ich endlich mal eine verruchte, mysteriöse Glam-Frau, eine Art Bond Girl spielen. Normalerweise werde ich ja eher auf den Bohemian-Künstlertyp festgelegt“, erzählt Hemingway. Und so nimmt Dree Hemingway nicht nur in der Mode, sondern auch im Mercedes-Benz Fashion Film die Pole Position ein.

    Verwandte Themen.