Back
Back
  • Gemüse auf Tisch.
    1

    Intuitives Essen – Können wir Diäten vergessen?

    Sie wünschen sich ein entspanntes Verhältnis zum Thema Ernährung? Dann lassen Sie sich nicht von Trend-Diäten wie Paleo oder Low Carb High Fat verwirren und folgen Sie Ihrem Bauchgefühl.

Intuition kann man lernen.

„Am Montag fange ich an.“ Diesen Satz haben Sie bestimmt auch schon gesagt und sich dabei fest vorgenommen, nach dem großen Stück Schokoladenkuchen schon bald mit einer Diät anzufangen. Wie viele Ernährungstrends haben Sie schon probiert und wie oft waren Sie dabei frustriert und hungrig? Das muss alles gar nicht sein, denn gut zu essen ist gar nicht so schwer.


Gemüse auf Tisch.
Gemüse auf Tisch.

Weg mit den Vorsätzen!

Wenn Sie auf Ihren Körper hören, kommuniziert er klar und deutlich, was er braucht. Klar verlangt er ab und zu auch nach Süßigkeiten, doch darauf folgt schnell die Lust auf Gemüse, Salat und Mahlzeiten aus frischen Zutaten. Das funktioniert sogar nach Feiertagen prima. Denken Sie nur an Weihnachten – nach drei Tagen Braten, Plätzchen und reichlich Wein sehnt man sich geradezu nach frischem Gemüse.


Sie glauben, das kann nicht funktionieren?

Wahrscheinlich haben Sie sich in den letzten Jahren einen Haufen wissenschaftliches und pseudo-wissenschaftliches Ernährungsgepäck aufgeladen. Keine Sorge, so geht es nicht nur Ihnen. Wussten Sie, dass alle Studien im Hinblick auf Diäten eines gemeinsam haben? Keine Diät funktioniert auf Dauer. Im Gegenteil: Meist enden sie mit Gewichtszunahme statt dem Verlust der Kilos.


Verschiedene Gerichte auf Tellern.
  • Bürger und Gemüse.
    1

Spüren, was der Körper wirklich braucht.

Unsere Körperfunktionen greifen auf faszinierende Weise ineinander: Mängel behebt der Körper bis zu einem gewissen Maße ganz von alleine. Er zieht sich wichtige Nährstoffe aus der Nahrung, gibt uns Signale wie Hunger, Durst oder Schmerz, die uns genau mitteilen, was wir zu tun haben. Denken Sie im Hinblick auf das Thema Essen mal an ganz kleine Kinder: Sie essen gemäß ihres Appetits, lassen Reste einfach stehen und greifen nur zu Speisen, die ihnen schmecken. Erst mit etwa drei Jahren beginnt das Gehirn, Impulse auszusenden,


die in die natürlichen Körperfunktionen eingreifen und dafür sorgen, dass wir mehr essen, als wir brauchen. Das Beispiel des kleinen Kindes zeigt: Die Weisheit steckt tief in uns drin. Warum also nicht im wahrsten Sinne des Wortes auf das eigene Bauchgefühl vertrauen und essen, was schmeckt? Brauchen Sie gerade Energie, gibt der Körper vielleicht das Signal „Pasta“ statt „kleinem gemischten Salat“. Das ist gut so! Glauben Sie ihm, auch im Erwachsenenalter ist er schlauer, als Sie denken.


Asiatisches Essen auf Tisch.

Vertrauen Sie Ihrem Körper!

Wenn Sie es mit dem intuitiven Essen einmal versuchen wollen, werfen Sie alles Wissen, das sie über Ernährung haben, über Bord. Zumindest für eine Weile. Im Extremfall heißt das vielleicht, dass Sie fünf Tage nur Burger und Pommes essen. Macht nichts. Laut der Autorin und Expertin für intuitive Ernährung Geneen Roth ist das Teil des Programms. Nur so lernen Sie, die Signale des Körpers wieder zu deuten und merken, dass hinter der Lust auf Ungesundes möglicherweise ein anderes Bedürfnis steckt.


Buchempfehlung.

Allen, die ganz ohne Richtlinien nicht können, legen wir die Empfehlungen aus Geneen Roths Buch „Woman, Food and God“ ans Herz:


1. Essen Sie nur, wenn Sie wirklich hungrig sind.
2. Schaffen Sie eine entspannte Atmosphäre und setzen Sie sich zum Essen hin.
3. Vermeiden Sie Ablenkungen. Dazu gehören Fernsehen, Musik, Zeitung oder Bücher sowie emotional aufgeladene Gespräche.
4. Gönnen Sie sich, wonach Ihnen gelüstet.
5. Hören Sie auf zu essen, wenn Sie satt sind.
6. Essen Sie immer so, als würden Ihnen andere dabei zuschauen.
7. Genießen Sie Ihre Mahlzeiten mit allen Sinnen.

Am Anfang mag es ungewohnt für Sie sein, auf die Bedürfnisse Ihres Körpers zu hören. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl, es wird Sie auf körperlicher sowie geistiger und seelischer Ebene ausreichend nähren. Ein schöner Nebeneffekt: ein gesunder Körper mit Ihrem persönlichen Wohlfühlgewicht.


Gemüse auf Tisch.