Back
Back
  • Frau mit geschlossenen Augen riecht an ihren Händen.
    1

    Aroma-Therapie: Mehr als nur Wellness für die Nase.

    Was fällt Ihnen spontan zu Aromatherapie ein? Duftlampe mit Lavendelöl und Saunaaufguss mit Fichtennadelduft? Damit beweisen Sie schon mal den richtigen Riecher. Was es noch mit ätherischen Ölen auf sich hat, erfahren Sie in dieser Einführung in die Welt der Pflanzen-Essenzen.

Was ist Aromatherapie?

Die klassische Aromatherapie basiert auf den Kräften naturreiner ätherischer Öle, die ihre Wirkung auf Körper, Seele und Geist entfalten. Den Begriff prägte im 20. Jahrhundert der französische Chemiker René-Maurice Gattefossé durch seine Beschäftigung mit ihren Eigenschaften. Heute ist die Wirkung ätherischer Öle durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt.


Frau riecht an Kräutern.
Getrocknete Orangenschalen liegen auf einem aufgeschlagenen Buch mit einem Kugelschreiber daneben.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind eine geballte und hochkonzentrierte Ladung an Duft. Für einen Tropfen ätherischen Rosenöls bedarf es etwa 30 Damaszener-Rosen und rund acht Millionen Jasminblüten ergeben einen Liter Jasmin Absolue. Das erklärt den oftmals hohen Preis für eine meist sehr kleine Menge ätherischen Öls.

Ein kleiner Hinweis: Achten Sie beim Kauf auf Bio-Qualität, damit das wertvolle Öl nicht mit schädlichen Pestiziden belastet ist.


Die Wirkung von ätherischen Ölen.

Ihre Aromen wirken psychisch sowie physisch und können Ihr Wohlbefinden und die Lebensqualität steigern. Anregende Aromen aktivieren und erheitern, beruhigende Düfte entspannen und harmonisieren.

Über ihren Duft wirken die Pflanzenessenzen auf das limbische System des Gehirns und beeinflussen dort Gefühle und Stimmungen. Aufgetragen auf die Haut entfalten sie ihre entzündungshemmenden, regenerierenden oder schmerzstillenden Eigenschaften auch im Körper.


Frau sitzt an einem Tisch und reibt sich mit beiden Händen über die Schläfen.
Frau sitzt an einem Tisch und verreibt Aroma-Öl über ihre Handgelenke.

Die Anwendung von ätherischen Ölen.

Geben Sie zwei bis acht Tropfen ätherisches Öl in eine Duftlampe und schon wandern Sie gedanklich durch die duftenden Hügel der Provence oder einen sizilianischen Zitrushain.

Ätherische Öle werden vorwiegend verdünnt angewendet und für die Körperpflege in sehr fetthaltige pflanzliche Öle, wie zum Beispiel Sesamöl, gegeben. Es gilt: Weniger ist mehr. Eine genaue Dosierungsempfehlung finden Sie üblicherweise auf den Etiketten der Fläschchen.


Die Wahl der passenden Pflanzenessenzen.

Gerade für Einsteiger kann das große Angebot an ätherischen Ölen verwirrend sein. Für den Anfang empfehlen wir Ihnen den Start mit drei Duftessenzen: Lavendel fein, Pfefferminz und Teebaum. Diese drei ätherischen Öle bilden darüber hinaus die Basis für eine Hausapotheke, die Sie mit zunehmender Erfahrung und gemäß Ihren persönlichen Vorlieben erweitern können.


Frau zerstampft Kräuter in einem Mörser.
  • Frau riecht an ätherischen Ölen.
    1

Die ätherische Hausapotheke.

Lavendel wirkt wundheilend und in minimaler Dosierung kann es sogar punktuell bei Mückenstichen oder Schürfwunden pur auf die Haut aufgetragen werden. Bekannt ist Lavendel vor allem für seine entspannende Wirkung und als Einschlafhilfe. Auch Pfefferminz unterstützt die Heilung kleiner Schnittwunden. Auf ein Taschentuch geträufelt hilft sein Duft zudem gegen Übelkeit und bei Kopfschmerzen. Teebaumöl ist in der Pflanzenheilkunde auch als


Breitbandantibiotikum bekannt. Sein scharfer Geruch ist nicht für jede Nase angenehm und kann in einer Mischung mit Palmarosa abgemildert werden. Eine gute Ergänzung sind stimmungsaufhellende Zitrusöle wie Orange, Zitrone und Grapefruit. Sie sorgen für gute Laune, mindern Stress und fördern die Konzentration. Ihr Duft ist außerdem eine echte Geheimwaffe gegen das Mittagstief am Schreibtisch.


Frau trägt Arima-Öl aus einem Fläschchen auf ihr Handgelenk auf.

Das klingt alles zu kompliziert?

Probieren Sie fertige Duftkompositionen. Sie machen den Einstieg leicht und sind für unterwegs auch oft als Roll-ons für die Schläfen oder Handgelenke erhältlich. Seien Sie ruhig experimentierfreudig und finden Ihre eigenen Wohlfühlkombinationen.