Back
Back
  • Serum wird auf Hand verteilt.
    1

    K-Beauty: Schönheitspflege aus Fernost.

    Asiatische Frauen schwören bei ihrer Hautpflege auf ein Programm in zehn Schritten. Einfach nur aufwendig oder das ultimative Ritual für mehr Achtsamkeit?

In 10 Schritten zum perfekten Teint.

Morgens nur einen Spritzer kaltes Wasser ins Gesicht und abends gerade noch mit halb offenen Augen die Wimperntusche abwaschen. Das kann schon mal vorkommen, wenn die Zeit knapp oder die Müdigkeit groß ist. Ganz anders sieht die tägliche Schönheitspflege in Fernost aus, denn Koreanerinnen schwören auf zehn Pflegeschritte, die sie morgens und abends schon fast religiös absolvieren. Asien ist bekannt für Innovationen im Kosmetikbereich. Derzeit erobern beispielsweise Schönheitsprodukte mit fermentiertem Obst oder Schneckenschleim den europäischen Markt. Aber auch die Rituale der sogenannten „K-Beauty“ stoßen bei uns auf große Faszination und begeisterte Anhängerinnen. Der Erfolg ist schließlich nicht zu übersehen: Koreanische Frauen sind bekannt für ihren perfekten und scheinbar porenlosen Porzellanteint.


Kosmetikprodukte auf einem Tisch.
Frau entfernt Kosmetik mit einem Tuch.

Beauty-Ritual.

Dabei bewirkt das Beauty-Ritual am Morgen und Abend noch so viel mehr als ein strahlendes Aussehen. Das Durchführen der verschiedenen Pflegeschritte kann nämlich auch als Meditation betrachtet werden, mit der man sich zweifach Gutes tut: ein Plus an Pflege für die Haut und eine Auszeit für den Kopf. Keine Sorge, Sie müssen ab sofort nicht jeden Tag viele Stunden im Badezimmer verbringen. Da nicht jeder Schritt täglich auf dem Programm steht, reichen in der Regel zehn bis fünfzehn Minuten für das Pflegeritual völlig aus.


  • Frau relaxt mit Buch und Gesichtsmaske.
    1

So funktioniert das 10-Schritte-Pflegeprogramm Teil I.

1. Schritt: Entfernen des Augen-Make-ups mit Mizellenwasser oder einem Reinigungsöl. Morgens können Sie gleich mit dem nächsten Schritt loslegen.

2. Schritt: Sogenanntes „Double Cleaning“ gehört fest zur „K-Beauty“, in der das Reinigungsritual sehr ernst genommen wird. Im zweiten Schritt wird das ganze Gesicht und je nach Hauttyp mit einem Schaum, Gel oder einer Lotion und Wasser gründlich gereinigt.

3. Schritt: Ein- bis zweimal pro Woche steht ein sanftes Peeling an, das trockene Hautschüppchen entfernt und für einen rosigen Teint sorgt.

4. Schritt: Nun ist ein Gesichtswasser an der Reihe. Falls Sie schon eines im Schrank stehen haben, greifen Sie ruhig zu Ihrem gewohnten Produkt. Oder probieren Sie einen koreanischen Toner. Er entfernt Reinigungsrückstände, bereitet die Haut auf den nächsten Pflegeschritt vor und durchfeuchtet sie mit speziellen Wirkstoffen. Einfach direkt mit den Händen auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und sanft in die Haut einmassieren.


5. Schritt: Ganz wichtig in der koreanischen Pflege ist die sogenannte „Essence“. Dieses neuartige Produkt ist ein Hybrid aus Serum und Toner und versorgt die Haut mit einer geballten Ladung an Nährstoffen.

6. Schritt: Noch mehr Spezialpflege: Gegen Falten, Pigmentierungen, Unreinheiten oder vergrößerte Poren werden Ampullen angewendet.

7. Schritt: Das Herzstück des Programms ist die Anwendung einer „Sheet mask“, die die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Zweimal die Woche legen Sie eine mit hochkonzentrierten Wirkstoffen getränkte Tuchmaske für 20 Minuten auf das Gesicht auf. Das bedeutet: An diesen Tagen gibt es extra meditative Auszeit.

8. Schritt: Augencreme gehört morgens und abends fest dazu und soll Fältchen, Schwellungen oder dunkle Schatten mindern. Die Creme vorsichtig mit dem Ringfinger einklopfen.


Frau legt sich Gesichtsmaske auf.

So funktioniert das 10-Schritte-Pflegeprogramm Teil II.

9. Schritt: Eine Feuchtigkeitscreme schützt die Haut und sollte vor dem nächsten und letzten Schritt einige Minuten einziehen können. Abends kommt zusätzlich einmal die Woche ein „Sleeping pack“ in Form einer Maske zum Einsatz, die über Nacht einwirkt.

10. Schritt: Schützen Sie Ihre Haut tagsüber – auch bei bedecktem Himmel und im Winter – mit einem Lichtschutzfaktor vor vorzeitiger Alterung, Sonnenschäden und Falten.

Für Koreanerinnen ist dieser Akt der Selbstliebe und Mini-Auszeit im Badezimmer übrigens kein Luxus, sondern ein Teil ihrer Kultur, in der eine gesunde und eine nicht von Make-up überdeckte Haut als Schönheitsideal gilt.