Etwa 50 Papiertüten bilden den Untergrund der farbenfrohen Darstellung einer modernen Stadtutopie.

Mercedes-Benz erreicht 15 Millionen Facebook-Fans.

Anlässlich von 15 Millionen Facebook-Fans erstellt der Künstler Thitz ein Papiertütenkunstwerk.
  • Mercedes-Benz erreicht 15 Millionen Facebook-Fans.

  • Ein ganz besonderes Geschenk.

    Es ist ein Sommer der Rekorde. Die deutsche Nationalmannschaft wird Weltmeister und Miroslav Klose löst mit 16 geschossenen Toren Ronaldo als Rekord-WM-Torschützen ab. Doch nicht nur im Fußball werden Bestleistungen erzielt. Kurze Zeit nach den Ereignissen von Rio de Janeiro drückt irgendwo auf der Welt – vielleicht zufällig in Brasilien – ein begeisterter Fan auf Facebook den blauen „Gefällt mir“-Button: Die Zahl der Fans von Mercedes-Benz steigt in genau dieser Sekunde auf 15.000.000.

    Diese Treue wird belohnt: Zu jedem neuen Millionen-Meilenstein schenkt Mercedes-Benz seinen Facebook-Fans Einblicke in die Welt bemerkenswerter internationaler Künstler.

    Der schwäbische Künstler vor seiner Collage aus Papiertüten und Acrylfarbe.

    Passenderweise ist es diesmal ein Schwabe, dessen Werk zu Ehren des neuen Rekords präsentiert wird. Thitz, wie der Künstler ausschließlich genannt wird, hat sich einem ganz besonderen Objekt verschrieben: der Papiertüte.

    Ein Kunswerk entsteht - die ersten Tüten von Fans aus aller Welt sind angekommen.

    Kommunikation auf mehreren Ebenen.

    Nach einem Aufruf an die Fans der Mercedes-Benz Facebook Seite, dem Künstler auffällige Papiertüten zukommen zu lassen, ist der Rücklauf bemerkenswert. Mehr als 100 Tüten gehen im schwäbischen Winterbach ein, knapp die Hälfte davon findet sich nun unter einer bunten Schicht Acrylfarbe wieder. Dabei hat Thitz versucht, vor allem besonders auffällige oder einzigartige Tüten zu verwenden. Diese kombiniert er anlässlich des neuen Meilensteins auf Facebook zu einer Collage. Zentrale Themen der Arbeit sind Mobilität, Urbanität, Internationalität, Marken und Menschen – Begriffe, die sowohl für Thitz‘ Kunstwerk als auch bei Mercedes-Benz im Fokus stehen.

    Multimediale Interaktion.

    Die Liebe zur Papiertüte entdeckt der Künstler bereits in den 1980er Jahren. Während seines Studiums der Malerei beginnt er, seine Skizzen auf Brötchentüten festzuhalten. Eine Idee, die zum einen aus dem fehlenden Budget eines Studenten und zum anderen aus der Erfindungslust eines Entdeckers geboren wird. Seitdem integriert der Schwabe sie in seine Kunst. Ob als interaktive Rauminstallation oder in Form von zweidimensionalen Bildern – zu entdecken gibt es in seinen Werken immer viel. Mittlerweile reist seine Kunst unter dem Motto „Bag Art Global“ durch die ganze Welt.

    Bewegung und Kommunikation spielen eine große Rolle in dem „Wimmelbild“ zu Ehren der 15 Millionen Fans. Je nachdem, aus welcher Distanz das Bild betrachtet wird, können immer neue Details entdeckt werden.

    Ein Bild, das auf mehreren Ebenen Geschichten aus aller Welt erzählt.

    Zum Beispiel Tüten der Daimler AG, deren Logo in der farbenfrohen Collage deutlich zu erkennen ist. Ein weiteres Dankeschön an die Facebook-Fans: Auf den Detailabbildungen kann sich jeder verlinken und so zum Teil des Kunstwerks werden.

    Verwandte Themen.