Back
Back
  • Die neue S-Klasse – First Class in die Zukunft.
    1

    Die neue S-Klasse – First Class in die Zukunft.

    Kraftvoll, komfortabel und voller Innovationen. Fahren in einer neuen Dimension.

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,7–4,3 l/100 km;
    CO₂-Emissionen kombiniert: 274–110 g/km.* | Text: Jörg Heuer | Fotos: Jürgen Berderow

Ein Traum wird Wirklichkeit.

Wenn ein lang gehegter Traum endlich Wirklichkeit wird, dann ist das ein ganz beson­derer Moment. Wenn die neue S-Klasse sich jetzt aufmacht, das Autofahren ein großes Stück weiter in Richtung Zukunft zu lenken und die Vision vom automatisierten Fahren ein Stück weit erlebbarer wird, dann ist das ein solcher Moment. Ein ganz besonderer. Die neue S-Klasse kommt mit einer noch nie da gewesenen Auswahl an Modell-, Ausstattungs- und Motorenvariationen sowie mit dem Selbstbewusstsein und Selbstverständnis des Klassenbesten. Das Flaggschiff von Daimler macht dem Fahrer – und dem Passagier – künftig durch viele innovative Fahrerassistenzsysteme, neue Motoren und die Energizing Komfortsteuerung das Leben so leicht und angenehm wie noch nie. Die Fahrt durch Innenstädte, über Landstraßen oder Highways wird nicht nur bequemer, sondern auch sicherer. Sinnlicher. Einfach schöner und entspannter. Sie wird zu einem ganzheitlichen Erlebnis.


Eine neue Motorengeneration.

Ein Streifzug durch die zahlreichen Innovationen: Künftig gibt es eine neue, sehr leistungsstarke und sparsame Motorengeneration – den Reihensechszylinder-Benziner, auch in Verbindung mit 48-Volt-Bordnetz, elektrischem Zusatzverdichter und integriertem Starter-Generator. Der Sechszylinder ist vorerst für die Limousine in Europa, China und Japan erhältlich. Der neue Reihensechszylinder-Diesel mit 210 kW (285 PS) wird künftig den S 350 d 4MATIC auf Touren bringen. Und der mit 250 kW (340 PS) stärkste Seriendiesel, den Mercedes-Benz je gebaut hat, den S 400 d 4MATIC, antreiben.


Fit & Healthy.

Zu genießen gibt es auch neue Fit & Healthy Features wie die Ambientebeleuchtung, mit der das Interieur in drei oder gar fünf Farbwelten beleuchtet werden kann. Insgesamt stehen sechs Fit & Healthy Programme zur Auswahl: Frische, Wärme, Vitalität, Freude, Behaglichkeit, Training. Im besten Fall sorgen sie im perfekten Zusammenspiel mit den neuen Motorisierungen und den intelligenten Assistenzsystemen dafür, dass man fitter aus dem Auto aussteigt, als man eingestiegen ist.


Die neue Generation.

Die neue Generation der Fahrerassistenzsysteme ist ein Meilenstein hin zum automatisierten Fahren: Drei Radarsysteme und ein komplexes Stereo-­Multi-Purpose-Kamerasystem sorgen für Weitsicht. Die Bedienung der hochintelligenten Helfer läuft über das dreispeichige Lenkrad. Die aktivierten Systeme werden auf dem Cockpit- und dem Head-up-Display angezeigt. Für den Fahrer ist alles klar und übersichtlich – und sehr einfach zu bedienen.

Die Assistenzsysteme der S-Klasse bieten viel Unterstützung: Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC (kann bis 210 km/h den Abstand zum Vorausfahrenden halten) und der Aktive Lenk-Assistent sind sehr nützliche Helfer und entlasten bei Bedarf den Fahrer.


Mit den Daten aus dem Navigationssystem und den Informatio­nen, die die Kameras, Radar- und Ultraschallsensoren liefern, hat die S-Klasse nunmehr bei Tag und Nacht ein besonders großes Aufmerksamkeitsfeld. Erstmals bezieht sie auch Karten- und Navigationsdaten mit in die Berechnung des Fahrverhaltens ein.

Die Assistenzsysteme können überdies die Geschwindigkeiten an die jeweils geltenden Tempolimits anpassen. Dafür sorgt der Aktive ­Geschwindigkeitslimit-Assistent, der Verkehrsschilder ­erkennt, in Verbindung mit Comand Online. Die Helfer haben dabei auch den Streckenverlauf genau im Blick. Die aktiven Systeme kennen keinen Übermut. Kein Risiko. Sie regis­trieren Kreuzungen und Kurven frühzeitig.


Lässige Eleganz.

So nimmt die S-Klasse mit aktiviertem Lenk-Assistenten kurvenreiche Strecken mit noch lässigerer Eleganz. Selbst im Kreisverkehr kann die Geschwindigkeit durch den Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC angepasst werden. Und im Eco-­Betrieb schaltet die S-Klasse automatisch auch mal auf Leerlauf. Das spart beim „Segeln“ wertvollen Kraftstoff. Wenn es wieder geradeaus geht, beschleunigt das Assistenzsystem z. B. auf die voreingestellte Geschwindigkeit. Es bremst auch vor Abfahrten oder Abzweigungen selbstständig, wenn die Route im Navi eingestellt ist.

Und wenn es durch Müdigkeit oder Gesundheitsprobleme einmal eng wird, die S-Klasse passt auf: Der Aktive Nothalt-Assistent erkennt, wenn der Fahrer nicht mehr aktiv ins Fahrgeschehen eingreift. Die Bordelektronik gibt in diesem Fall erst ein optisches, dann ein akustisches Warnsignal. Reagiert der Fahrer trotz wiederholter Warnung nicht, bremst der Wagen kon­trolliert bis zum Stillstand ab. Das Notrufsystem wird aktiviert, das Fahrzeug entriegelt.

Mercedes me connect.

Es ist an so vieles gedacht. Mit dem Concierge Service können Mercedes me connect Kunden nun viele individuelle Serviceleistungen in Anspruch nehmen: Reisetipps, Reservierungen für Restaurants, für Sport- und Kulturveranstaltungen.

Bei allem Fahrspaß und Luxus bleibt die Frage: Welche S-Klasse wird denn nun meine? Die Antwort fällt schwer, denn zur Auswahl stehen sechs verschiedene Karosserievarianten. Der Kunde kann aus 81 Baumustern wählen.

Klar, dass die neue S-Klasse die erfolgreiche Titelverteidigung im Visier hat, auch in Zukunft die größte und erfolgreichste Luxuswagen-Familie der Welt zu sein. Die Chancen stehen sehr gut. Und dank der vielen Konfigurationsmöglichkeiten ist es sogar denkbar, dass keine S-Klasse mit einer anderen identisch ist. Mehr ganz besonderer Moment, mehr Individualität geht gar nicht.