Back
Back
  • Eine ganz neue Klasse.
    1

    Eine ganz neue Klasse.

    Robust und dynamisch, kraftvoll und cool: Die X-Klasse vereint die typischen Eigenschaften eines Pickups mit den Stärken eines echten Mercedes – und ist für Abenteuer aller Art geschaffen.

    Text: Marc Bielefeld | Fotos: Daimler AG

Kraftvoll und elegant.

Kraftvoll kommt der Wagen über den Schotterweg gefahren. Quert eine Waldpiste, prescht durch eine Pfütze, zieht eine Staubwolke hinter sich her. Elegant sieht der Wagen aus. Die bullige, aber windschnittige Motorhaube. Der mächtige Kühlergrill mit den zwei Lamellen. Das hohe Cockpit und die weit in die Kotflügel gezogenen Scheinwerfer. Der Fahrer gibt Gas. Der Wagen federt über einen im Weg liegenden Ast und wird auf einer Lichtung zum Stehen gebracht. Stille. Ein leichter Wind streicht durch die Natur. Oben am Startplatz steigen die Männer aus und bereiten mit Bedacht alles vor. Der Korb wird ausgepackt, das Tuch, die Gaszylinder, diverse Taschen und Teile, ein Gebläse.


Ein bären­starkes Fahrzeug.

Hunderte Kilogramm, die gleich luftleicht abheben werden. Man fragt sich, wem man mehr Aufmerksamkeit schenken will. Dem Ballon, der sich kurz darauf auf dem Boden entfaltet, mit heißer Luft vollgeblasen wird und bald mit Pilot und Passagieren davonschwebt. Oder diesem Wagen, der unter dem startenden Heißluftballon auf der Lichtung zurückbleiben wird. Und nun einfach da steht – ein großer Wurf, der scheinbar widersprüchliche Pole überzeugend miteinander verbindet. Ein bären­starkes Fahrzeug, das aber wie eine komfortable Limousine anmutet. Ein Pickup, mit dem sich Rinder treiben lassen und der doch die feinen Züge eines Stadtwagens trägt.


Der Mercedes unter den Pickups.

Der Betrachter des Wagens kann sich nicht entscheiden – weil er sich nicht entscheiden muss. Denn vor ihm, der Ballon ist längst entflogen, steht nichts anderes als die Verschmelzung zweier Welten. Vor ihm steht die neue X-Klasse: der Mercedes unter den Pickups. Robust, funktional, belastbar und geländegängig einerseits. Komfortabel, dynamisch, sportlich und modern andererseits. Eine so ansehnliche wie nützliche Fusion. Nicht umsonst ist das Ballon-Team mit dem Wagen unterwegs: Für solche Einsätze ist die X-Klasse wie geschaffen.


Zuverlässig und geländetauglich.

Sie kann schwere Ausrüstung und Passagiere nicht nur komfortabel in der freien Natur absetzen – der neue Pickup kann dem Ballon anschließend auch am Boden folgen: ein Muss bei diesem Luftfahrtsport. Der Ballon nämlich fährt unberechenbar mit dem Wind, gleitet über Wald und Wiesen, über Felder und Hügel. Er kann nicht steuern und landet, wo er eben landet. Auf einem Acker, einer Pferdekoppel. Mitten auf der Weidefläche einer ent­legenen Farm. Ein zuverlässiges und geländetaugliches Begleitfahrzeug ist dann unbedingt gefragt – um Ausrüstung, Pilot und Passagiere nach der Landung wieder aufzupicken.


Zuhause auf fast jedem Terrain.

Genau solche Abenteuer mag die neue X-Klasse von Mercedes-Benz. Sich ihren Weg suchen, wo normale Autos stecken bleiben. Ohne dabei auf Komfort und Stil zu verzichten. Oder auf das ganze Repertoire eines modernen Pkws: aktuelle Assistenzsysteme, Ledersitze und digitale Vernetzung. Ohne beim Fahren durch dick und dünn ihre Ansprüche aufzugeben. Offroad und onroad. Zuhause auf fast jedem Terrain. Nicht nur den Ballonfahrern ist die Mercedes-Benz X-Klasse ein treues Gefährt. An Australiens Küsten schultert der neue Pickup Jetskis und Hochseeangeln, bringt Wassersportler ans Meer und trägt Camper sicher durchs Outback.


Auch mal die Wege verlassen.

Vollklimatisiert, mit beleuchteter Ladefläche und Online-Navigationssystem. Und warum auch nicht? Hier draußen, unter heißem Himmel und im harten Einsatz, lernt jeder schnell: Komfort und moderne Technik schaden nur dem, der sie nicht hat. In Südamerika wird die X-Klasse durch das weite Grasland, von der entlegenen Hacienda bis ins tiefe Feuerland, von der brasilianischen Sojafarm im Amazonasgebiet bis zu den schicken Stränden Rios gesteuert. Auch in Europa werden sport­begeisterte Abenteurer ihr Pflaster finden – oder auch mal die Wege verlassen, an den Küsten Rügens, in den Alpen, im einsamen Hochland der schwedischen Fjells.


Ein Kraftpaket, das Heraus­forderungen liebt.

Das Motto: Leichten Fußes durch die City oder voll beladen in die Pampa – die X-Klasse mag beides. Ein Kraftpaket, das Heraus­forderungen liebt. Um für diese Zwecke gerüstet zu sein, wurde die Ausstattung speziell konzipiert. Für die Wertigkeit wie in einem komfortablen Pkw sorgen Cockpit-Zierteile, sechs Sitzbezüge – davon zwei in Ledervarianten mit Ziernähten – sowie ein Dachhimmel in zwei möglichen Farben.


Für die abendliche Fahrt zum Restaurant oder den Job im harten Arbeitsumfeld gibt es die X-Klasse wahlweise gleich in drei Ausführungen: Pure, Progressive und Power. Auch entsprechendes Zubehör ist für jeden Geschmack zu haben: Styling Bar, Side Bar, Hardtop sowie Hardcover wurden auf das Mercedes-Benz Design angepasst. Zudem wurden verschiedene Lade- und Offroad-Lösungen entwickelt.


Auch auf dem Asphalt zu Hause.

Für Leistung sorgen zugkräftige Diesel- oder Benzinmotoren. Fahren lässt sich die X-Klasse dabei wie ein Pkw. Der Pickup besitzt eine breite Spur, Schraubenfedern an der Hinterachse, die eine komfortable Fahrwerksabstimmung erlauben – und ist somit auch auf dem Asphalt zu Hause. Wer jedoch den Allradantrieb 4Matic mit „Low-Range“-Übersetzung und optionaler Differenzialsperre an der Hinterachse zuschaltet, ist parat für die Fahrt ins Gelände. Und das unter ­echten Strapazen. Die X-Klasse stemmt eine Nutzlast von bis zu 1,1 Tonnen und hat eine Zugkraft von bis zu 3,5 Tonnen. Damit könnte der Wagen, ohne zu ächzen, einen Anhänger mit drei Pferden ziehen oder eine acht Meter lange Yacht.


Stoßfänger am Heck, Hightech im Herzen.

All das macht die X-Klasse im Branchen­vergleich einzigartig vielseitig. Ein Automobil, das sich im Gelände rundum wohlfühlt und gleich­zeitig edel im Design ist. Ein Wagen mit einem eigenen Statement: Stoßfänger am Heck, Hightech im ­Herzen. Denn die X-Klasse ist gleichzeitig auch der erste Midsize-Pickup, der auf so intelligente Art vernetzt ist. Sein Kommunikationsmodul hat eine fest verbaute SIM-Card, um – je nach Verfügbarkeit in der Region – Mercedes me connect Dienste zu nutzen und per Smartphone von unterwegs auf das Fahrzeug zuzugreifen.


So läßt sich der Standort, wenn die ­Verbindung steht, per Fingerwisch ermitteln. Und auch das besitzt der Wagen: Touchpad, Multi­mediasystem, Sprachsteuerung. Die Idee des Pickups revolutionär anders definiert: Das ist die X-Klasse von Mercedes-Benz. Was mit der Studie Concept X-Class vor rund einem Jahr zunächst als Versprechen begann, ist nunmehr eine echte Einladung.