Back
Back
  • Mille Miglia 2013, Mercedes-Benz 300 SL Coupé (W 198, 1954 bis 1957).
    1

    Mille Miglia – Live dabei.

    Die Flotte von Classic Car Travel mit ihren SLs der 1960er und 1970er Jahre reiht sich auf der dritte Etappe der Mille Miglia unter die Rennautos.

Mille Miglia – Live dabei, einzigartig und emotional.

1.000 Meilen, rund 1.600 km in einem historischen Fahrzeug durch den Norden Italiens von Brescia nach Rom und wieder zurück nach Brescia. Die weltberühmte Mille Miglia ist eine der begehrtesten Oldtimerrallyes der Welt, und Sie können miterleben, wenn die Rennautos durch die engen Straßen der toskanischen Städte knattern und rings um das Rennen Feststimmung herrscht.

Von 1927 bis 1957 galten die namensgebenden tausend Meilen als eines der härtesten Rennen überhaupt, denn gefahren wurde ohne Pause. 1977 wurde die Mille Miglia als Klassik-Rallye etwas entspannter wiederbelebt. Die Besonderheit: Innerhalb der Wertung mitfahren dürfen nur Modelle, die schon bei der originalen Mille Miglia am Start waren.

Seien Sie beim schönsten Rennen der Welt live dabei und das nicht nur als Straßengast. Die Flotte von Classic Car Travel mit ihren SLs der 1960er und 1970er Jahre reiht sich auf der dritte Etappe der Mille Miglia unter die Rennautos. Erleben Sie so am Steuer ihres Roadster emotionale Kilometer auf der Originalstrecke, jubelnde Menschen am Straßenrand und fühlbare Begeisterung – die reine Freude am Erlebnis Auto. Das ist Gänsehaut pur!

Detailprogramm

Mille Miglia 2012, Mercedes-Benz 300 SLR (W 196 S, 1955), am Steuer: Jochen Mass.

Ihre Reisehöhepunkte.

  • Live dabei beim schönsten Rennen der Welt
  • Wohnen in herrschaftlicher Kulisse, einem früheren Adelsanwesen
  • Weinverkostung am Stammsitz einer Adelsfamilie, einem der ältesten Weingüter der Welt
  • Zypressen, Olivenhaine, sanfte Hügel: Landschaften, wie aus dem Bilderbuch auf abgeschiedenen Straßen
  • Meisterwerke der Kunst und Architektur in San Gimignano, Volterra und Siena

Die Reise im Überblick.

Tag 1: Oldtimerausfahrt durchs Chianti

Schon während Ihres Transfers vom Flughafen zum Hotel lässt sich erahnen, was Sie die nächsten Tage erwartet. Ihr Auftakt beginnt herrschaftlich, wenn Sie im Boutique-Hotel Borgo Scopeto, einem früheren Adelssitz, einchecken und den grandiosen Blick über Siena genießen. Ihr Herz schlägt höher, sobald Sie ein erstes Mal den Zündschlüssel drehen und Ihren Mercedes-Benz SL Oldtimer ausfahren. Die sanften Hügel des Chianti zwischen Florenz und Siena mit ihren berühmten Weingütern gelten als Symbol der Toskana. Alte Schlösser und Burgen, aber auch dichte Wälder und weite Felder prägen diese weltbekannte Kulturlandschaft des Chianti. Und natürlich darf ein Halt auf einem der charmanten Weingüter nicht fehlen. Ebenfalls Stammsitz einer Adelsfamilie, kehren Sie auf einem der ältesten Weingüter dieser Welt ein und genießen ein gemeinsames Abendessen.

Tag 2: Emotionale Kilometer auf der Originalstrecke

Mittelalterliche Dörfer, weitläufige Weingüter und die Mille Miglia: Sie sind mittendrin im echten Italien. Die heutige Strecke führt uns über Radda, Lecchi nach Arbia und über Asciano nach Buonconvento. Gegen 11.00 ist die geschätzte Ankunftszeit der ersten Mille Miglia Teams. Die Teams starten jeden Tag in der Reihenfolge der Baujahre, die ältesten Oldtimer dürfen zuerst starten. Wir reihen uns ein in den Tross der Mille Miglia und fahren im Pulk der Mille Miglia Teams bis nach Siena die originale Strecke mit. An der Porta Tufi parken wir im Parcheggio Il Campo und gehen zu Fuß 10 Min. auf die Piazza del Campo. Alle Mille Miglia Teams müssen sich in Siena auf dem Hauptplatz, wo das Palio auch stattfindet, einen Stempel abholen. Für uns die perfekte Gelegenheit, die Boliden und Fahrer aus nächster Nähe zu erleben, und wenn Sie mögen auch anzusprechen. Am späteren Nachmittag fahren wir mit den SLs über Castellina in Chianti zurück zum Hotel. Abends lassen wir den langen, ereignisreichen Tag bei einem individuellen Abendessen auf der Hotelterrasse ausklingen.


Tag 3: Traumstraßen nach Pienza

Eine traumhafte Landschaft, die sich in die Herzen brennt, liegt heute vor Ihnen. Auf kaum befahrenen Landstraßen durchqueren Sie die Crete Senesi, geprägt von Tonerde, Zypressensäulen, weiten Getreidefeldern und Eichenwäldern. Dort, wo sich die Toskana von ihrer schönsten Seite zeigt, liegt das Städtchen Pienza, als „Idealstadt“ von Papst Pius II. auf dem Reißbrett entworfen. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen nicht nur den Dom und imposante Paläste der Renaissance, Sie schlendern durch verwinkelte Gassen und entlang der Flaniermeile, dem Corso Rossellino. Nach so viel Kultur wartet Ihr Oldtimer nur darauf, wieder gestartet zu werden. Liebliche Weinbergen und das Städtchen Montepulciano begleiten Sie auf dem Rückweg. Am Abend lädt die Altstadt von Siena zu einem Bummel und individuellen Abendessen ein.

Tag 4: San Gimignano und Monteriggioni, entlang Zypressen gesäumter Landstraßen

Anschließend an die gestrige Tour setzen Sie heute die Fahrt durch die romantischen italienischen Hügel fort. Die kurvige, alte Landstraße Siena-Firenze führt Sie von Castellina weiter nach Poggibonsi, von dort aus über wenig befahrene Nebenstraßen bis nach San Gimignano. Die Kleinstadt liegt im oberen Elsatal und ist reich an Kunst und Kultur. San Gimignano ist weltberühmt wegen der hohen Anzahl seiner erhalten gebliebenen Geschlechtertürme, die in anderen Städten nur noch Stümpfe sind, und wegen seines fast unveränderten mittelalterlichen Aussehens. Schlank hochragende Türme prägen das Stadtbild, diese Tatsache hat dem Ort den Beinamen 'Manhattan des Mittelalters' beschert. 1990 wurde die historische Altstadt zum Weltkulturerbe ernannt. Eine Vielzahl von Plätzen lädt zum verweilen oder zu einer kurzen Cappuccino-Pause ein.

Den krönenden Abschluss der Reise bildet ein Besuch der Festung von Monteriggioni, wo sich die Gelegenheit ergibt in historischem Ambiente ein letztes Mal hausgemachte Pasta zu genießen. Pünktlich für Ihren Rückflug bringen wir Sie zum Flughafen Florenz, in Ihrem Gepäck reisen Erinnerungen an erlebnisreiche Tage und authentisches Fahrgefühl am Steuer unserer Mercedes-Benz SL. Arrivederci und bis bald!


Reisedetails.

Mille Miglia 2018 – Live dabei, einzigartig und emotional.

Icon Lesezeichen.

Tage: 4

Preis: 1.995,- Euro p. P.

Ort: Toskana

Jetzt buchen Katalog kostenfrei bestellen

Terminübersicht.

Folgende Termine können wir Ihnen anbieten:

Zeitraum Preis Anzahl Teilnehmer
17. Mai – 20. Mai 2018 1.995 € p. P.* max. 18**

Weitere Termine und individuelle Gruppen ab 12 Personen auf Anfrage.

*Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage

**Gefahren wird immer zu zweit in einem Fahrzeug. Die Oldtimermodelle werden getauscht.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Nostalgic GmbH und Co. KG, die Sie hier einsehen können.

Leistungen.

Im Preis inbegriffen:

  • Nostalgic-Oldtimer vom Typ Mercedes-Benz SL (W 113 und R 107) zum Selbstfahren inklusive Vollkaskoversicherung (SB EUR 500), Benzin
  • Drei Ü/F im Hotel Borgo Scopeto **** Superior bei Siena
  • Ein Abendessen mit Weinverkostung
  • Eintritte und Führungen
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Transfers vom/zum Flughafen Florenz sowie ein Dinner-Transfer nach Siena
  • Roadbook und Fahrzeugservice

Im Preis nicht inbegriffen:

  • Mahlzeiten, sofern nicht ausdrücklich in den Leistungen erwähnt
  • Anreise nach Florenz

Mythos Mercedes-Benz.

Seit über 125 Jahren weist der Stern mit einzigartigen Innovationen und zeitloser Eleganz den Weg in die Zukunft des Automobils. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts revolutionieren die Lebenswerke zweier Persönlichkeiten – Gottlieb Daimler und Carl Benz – die automobile Geschichte und legen so den Grundstein der individuellen Mobilität. Seitdem haben geniale Konstrukteure immer wieder epochale Erfindungen hervorgebracht. So der SL-Sportwagen, ein faszinierendes Erfolgskonzept von Mercedes-Benz, der seit seiner Einführung zu einer Legende avancierte. Mit seinem eigenständigen Charakter und seinem Charme ist er der Traumwagen und Luxus-Roadster schlechthin und das bereits seit mehr als 60 Jahren. Selten haben zwei Buchstaben eine derartige Ausstrahlung erlangt. Das Kürzel SL, ein Synonym für „sportlich leicht“, kann im übertragenen Sinn durch anspruchsvolles Design, wegweisende Technik und großartigen Fahrspaß seiner Roadster ebenso für „Schöner Leben“ verwendet werden. Classic Car Travel macht den Mythos Mercedes-Benz SL mit einem Maximum an Fahrspaß und Fahrgenuss und der Leidenschaft für Tradition auf seinen Oldtimerreisen erlebbar.


Mille Miglia 2013, Mercedes-Benz 300 SL Coupé (W 198, 1954 bis 1957).

Oldtimer Fahren – ein besonderes Fahrerlebnis.

Nicht erst am Steuer beginnt die Faszination Oldtimer. Schon wenn knapp ein Dutzend Mercedes-Benz SL aufgereiht in der Sonne glänzen, werden Ihre Augen leuchten. Frühjahr 1963: Fühlen Sie sich in jene Zeit zurückversetzen, in der der W 113 vorgestellt wurde. Sein leicht nach innen gewölbtes Hardtop erinnerte an die Dach-Form fernöstlicher Pagoden und gibt dieser Mercedes SL-Reihe ihren bis heute charakteristischen Namen „Pagode“. Neben seinem Nachfolger R 107 stehend, kommt man nicht umhin, an die goldenen Siebziger Jahre zu denken, als Oberklasse ein automobiler Begriff für Menschen war, die es „geschafft hatten“. Nostalgie kommt auf sobald Sie den Zündschlüssel eines dieser legendären Mercedes-Benz SL in den Händen halten. Doch noch steigen Sie nicht ein. Zunächst verwandeln Sie Ihren Roadster in ein offenes Cabrio. Das händische Verstauen des Daches unter der in Wagenfarbe lackierten Haube gibt Ihnen ein Gefühl des Vorglühens.

Es ist so weit: Kein Starten per Knopfdruck: Sie drehen den Zündschlüssel – ein magischer Moment – der Motor springt weich an und verlangt danach, mit Gefühl auf dem Gaspedal auf Touren gebracht zu werden. Herrlich: Sie betrachten die analogen Rundinstrumente. Ob die chromjuwelene Schaltkulisse mit filigranem Bakelit-Knopf in der Pagode oder die gepflegte Wurzelholzeinlage im Cockpit des R 107, die verchromten Lüftungselemente oder die flotten Wischer an den Scheinwerfern: Als Fahrer am Steuer eines dieser Mercedes-Benz SL spüren Sie vor allem eines: absolute Souveränität.


Auch beim Fahren bleibt dieses Gefühl, wenn sich die Sechszylinder kraftvoll entfalten. Noch heute beindrucken sie Insassen aber auch Passanten auf dem Parkplatzt. Schon nach wenigen Kilometern beobachten Sie, man mag Sie und „Ihren“ Mercedes-Benz. Fremde Menschen winken Ihnen. Andere Verkehrsteilnehmer vergessen geradezu für einen Moment ihre Hektik und grüßen mit Lichthupe, vielfach wird man Ihnen die Vorfahrt gewähren. Und plötzlich erinnern Sie sich, wie sich Kurven früher anfühlten, dass Steigung und Gefälle beim Autofahren Konzentration verlangen. Spätestens jetzt sind Sie angekommen in einem verloren geglaubten, ursprünglichen Fahrgefühl. Herzlich willkommen in der Welt der Oldtimer. Mit Classic Car Travel gelingt Ihnen die Quadratur des Kreises: Beim Fahren zu entschleunigen. Alles Weitere übernehmen die mediterrane Sonne Ihrer Zielorte, der Wind im Haar, sorgfältig ausgewählte fotoreife Fahrstrecken und ein Rundum-sorglos-Paket Ihrer Reise mit Classic Car Travel.


Unsere Modelle.

MERCEDES-BENZ 280 SL (W 113) DIE SPORTLICH LEICHTE PAGODE

Wie bekommt man kultivierte Kraftentfaltung und beeindruckende Eleganz unter einen Hut? Diese Aufgabe haben die Ingenieure und Designer im Frühjahr 1963 mit Bravour gelöst. Der Mercedes-Benz SL W 113, Nachfolger der legendären 190 SL und 300 SL Supersportwagen, erblickte das Licht der Welt und wurde fortan von seinen Liebhabern „Pagode“ genannt. Mühelos schaffte das Fahrzeug den Spagat zwischen einer komfortablen Reiselimousine und einem spritzigen Sportwagen und ist bis heute das elegante Traumcabriolet für alle, die den Zeitgeist und die schlichte Eleganz der 60er Jahre schätzen. Hollywoodstars wie Grace Kelly oder Frank Sinatra liebten den edel rassigen Wagen.


MERCEDES-BENZ 300 SL (R 107) DER STERN DER STARS

Im April 1971 findet ein neuer Mercedes-Benz SL seinen Weg in die Herzen: Der Mercedes-Benz 300 SL (R 107). Antrittsstark und repräsentativ zeigt sich der Roadster, dem seine Väter ein abnehmbares Coupédach mit auf den Weg gegeben haben. Unter seiner lang gestreckten Haube arbeitet zum ersten Mal ein Achtzylinder. Eigentlich ist der R 107 ein echter 68er, denn die endgültige Entscheidung zu seinem Bau fiel am 18. Juni 1968. In Hollywood, Dallas und auf der Düsseldorfer Kö flanierten Stars, Prominente und der Adel fortan in dem eleganten Wagen über die Straßen. Viel Chrom, markante Stoßstangen und Fensterrahmen verliehen dem Fahrzeug eine selbstbewusste, souveräne Attitüde. Innerhalb kürzester Zeit wurde der R 107 zum Bestseller. Neben dem Mercedes-Benz-typischen Komfort machen viele kleine Details das Leben mit diesem Auto zum puren Vergnügen. Charmanter Gag: Die im Handschuhfach integrierte, aufladbare Taschenlampe.