Drive 2 Climb K2: Einblicke von unserem unerschrockenen Abenteurer Mike Horn.

Schließen Sie sich Mike Horn und seinem High-Performance-Team an und lesen Sie deren Bericht über eine einmalige Reise.
Fotos: Dmitry Sharomov
  • Drive 2 Climb K2: Einblicke von unserem unerschrockenen Abenteurer Mike Horn.

  • Herausfordernde Strecken und beeindruckende Landschaften.

    Oberirdische Eskapaden.

    Mike Horn reiste mit seiner zuverlässigen Mercedes-Benz G-Klasse quer durch 13 Länder: von seinem Zuhause in der Schweiz bis nach Pakistan, wo der mächtige K2 beheimatet ist. Hier gewährt uns der Globetrotter Einblicke in die Momente der Fahrt und ihre zahlreichen Herausforderungen und erklärt, wie ihn die Wahl dieses Transportmittels um so manche Erfahrung reicher machte.

    Nicht alles ist planbar.

    „Wie können Sie Neuland entdecken, wenn Sie nie von zu Hause ausbrechen?“, fragt Mike. Bei der Reiseplanung geht es gewöhnlich darum, für ein reibungsloses Erlebnis zu sorgen; wenn ein Trip aber zu glatt verläuft, gehen Reiz und Abenteuer verloren. Es sind die unerwarteten Herausforderungen, die harte Arbeit und die heiklen Begebenheiten, die Reisen letztendlich interessant und lohnenswert machen.

    Die Mercedes-Benz G-Klasse: High-Performance auf jedem Terrain.

    „Wenn wir eine Tour planen, sind wir auf etwaige Hindernisse gefasst ... und genau diese Hindernisse sind es, die uns aufbrechen lassen.“

    Was Umwege bringen.

    Auf seinen unzähligen Abenteuern hatte Mike zuvor noch nie motorisierte Transportmittel benutzt. Diesmal hat er sich dazu entschieden, die gewohnten Pfade zu verlassen. Zum einen konnte er so das Reiseerlebnis mit seinen zwei Töchtern Annika und Jessica teilen, die ihn auf einem Teil der Strecke begleiteten. Zum anderen ist der schnellste Weg nicht immer auch der beste.

    „Wenn man ein Land überfliegt, bleibt es einem verborgen“, gibt Mike zu bedenken. „Ist man hingegen in der Lage, diese Orte mit einem Fahrzeug zu durchqueren, wird es leichter, neue Dinge zu sehen und die Menschen zu verstehen ... und das verleiht der Seele Flügel.“

    Der K2 ruft!

    Von Anfang an war Mike fasziniert von der Herausforderung der Expedition und von den drei individuellen, miteinander verknüpften Etappen, die diese beinhaltete – die Fahrt nach Pakistan, das Erklimmen des K2 und der Abstieg per Ski. Die Fahrt war ein „Klacks“ im Vergleich zu dem, was ihn danach erwartete. „Am Ende kommt es für mich nicht darauf an, einen Gipfel zu erklimmen oder mit den Skiern den Berg hinunterzufahren“, sagt Mike. „Es geht darum, lebendig zurückzukommen und etwas absolut Unvergleichliches erlebt zu haben.“

    Über die Bedeutung der Begegnungen vor Ort.

    Das Team war begeistert und inspiriert von der Herzlichkeit der Menschen, die ihm auf seiner Reise durch die 13 Länder begegneten. Mike ist überzeugt, dass Freundlichkeit die Bevölkerung rund um den Globus vereint und dass sie allen Kulturen, trotz tiefgreifender Unterschiede, gemeinsam ist.

    „Die Begegnung mit Menschen ist einer der wichtigsten Aspekte des Reisens“, fügt er hinzu. „Ohne sie hat das Land nicht den gleichen Charme.“

    Die Landschaft der Kontinente ist auf der Reise besonders beeindruckend.

    Kontinent-Überquerung in einer G-Klasse.

    Das Auto ist Mike in den letzten paar Wochen ziemlich ans Herz gewachsen. Gemeinsam sind die beiden über Stock und Stein gerollt, über holprige Erde hinweg und durch atemberaubend schöne Landschaften: „Kein Fahrzeug ist für eine Expedition von dieser Sorte besser geeignet als die Mercedes-Benz G-Klasse. Viele unterschiedliche Geländetypen werden durchfahren – es gibt keinen besseren Begleiter. Die G-Klasse ist zuverlässig, sicher und so komfortabel wie kein anderes Transportmittel, das ich jemals genutzt habe.“

    Tauchen Sie ein in die Abenteuer von Mike und seinem Team, in unserer Youtube Videoreihe über die waghalsige Fahrt zum K2.

    Verwandte Themen.