Der CLS Coupé und das Grand Hotel Heiligendamm strahlen bei schönstem Winterwetter um die Wette.

Frohe Festtage: Mit Mercedes-Benz in Heiligendamm.

Die Fahrt in ein vorweihnachtliches Wochenende in das Grand Hotel Heiligendamm an der Ostsee.

Fotos: Alexander Qureitem
  • Frohe Festtage: Mit Mercedes-Benz in Heiligendamm.

  • Stilvolle Anreise.

    Kalt und windig, aber trocken: Die Wetterbedingungen um die Vorweihnachtszeit sind ideal für einen Wochenendtrip. Nach etwas über zwei Stunden Fahrt fast allein auf den Alleen, die direkt zum Meer führen, ist die Hektik Berlins vergessen. Ziel: das Grand Hotel Heiligendamm.

    Die Fahrt im CLS Coupé und dem CLS Shooting Brake nach Heiligendamm vergeht wie im Flug.

    Wohlverdiente Ruhe.

    Mildes Ostseewetter empfängt seine Besucher im Grand Hotel Heiligendamm – Deutschlands ältestes Seebad zeigt sich auch im Winter von seiner schönsten Seite. Das Grand Hotel Heiligendamm liegt direkt am Meer, seine sechs im klassizistischen Stil erbauten Gebäude und ein weitläufiger Park erstrecken sich über insgesamt 80.000 Quadratmeter.

    Majestätisch im Morgengrauen: Der CLS Shooting Brake und das im klassizistischen Stil erbaute Burg Hohenzollern im Grand Hotel Heiligendamm

    So entsteht der Eindruck wohlverdienter Abgeschiedenheit. Ein Genuss, den die Gäste voll auskosten.

    Neben dem mit einem Michelin Stern ausgezeichneten Gourmet Restaurant Friedrich Franz bietet das Kurhaus Restaurant ein besonders weitläufiges Ambiente, in dem es sich herrschaftlich dinieren lässt. In der Vorweihnachtszeit wird das ganze Haus liebevoll geschmückt, sodass sich das einzigartige Licht der Ostsee nach Einbruch der Dunkelheit mit warmem Lichterglanz vereint. Dass der gebotene Augenschmaus zu einem alle Sinne umfassenden Erlebnis wird, dafür sorgen die kulinarischen Fertigkeiten des Küchenchefs Steffen Duckhorn.

    Das leibliche Wohl.

    Neben dem mit einem Michelin Stern ausgezeichneten Gourmet Restaurant Friedrich Franz bietet das Kurhaus Restaurant ein besonders weitläufiges Ambiente, in dem es sich herrschaftlich dinieren lässt. In der Vorweihnachtszeit wird das ganze Haus liebevoll geschmückt, sodass sich das einzigartige Licht der Ostsee nach Einbruch der Dunkelheit mit warmem Lichterglanz vereint.

    Dass der gebotene Augenschmaus zu einem alle Sinne umfassenden Erlebnis wird, dafür sorgen die kulinarischen Fertigkeiten des Küchenchefs Steffen Duckhorn.

    Das laue Seeklima lockt die Gäste auf die Terrasse – dort lässt es sich mit einem heißen Getränk besonders gut verweilen.

    Vorweihnachtsglanz verzaubert.

    Pünktlich zum ersten Adventswochenende erstrahlt der Weihnachtsbaum mit über 10.000 Lichtern und wird so zum illuminierten Mittelpunkt des majestätischen Gebäudeensembles. Bis in den letzten Winkel zeigt sich das Grand Hotel im Winter von seiner einladenden Seite. Fünfundzwanzig Weihnachtsbäume hüllen das Hotel in Tannenduft und sorgen im gesamten Haus für Weihnachtsstimmung. Ein großer Adventskranz leitet den Gästen den Weg in das Kurhaus Restaurant, während allein die sechs Meter hohe Tanne in der Lobby 300 verschiedene Weihnachtskugeln trägt.

    Ausflug in die Küstenregion.

    Bei aller friedvollen Zurückgezogenheit ist das Grand Hotel keineswegs von historischen Sehenswürdigkeiten abgeschnitten. So lädt die traditionelle Erholungsregion an der Ostsee dazu ein, die über 200-jährige Geschichte der Seebäder auf einem Ausflug in die Umgebung aufleben zu lassen. Zum Beispiel bei einer Wettfahrt mit „Molly“, einer der ältesten Bäderbahnen der Welt.

    Auf dem Weg dahin kommt es zu einer Wettfahrt mit der „Molly“, der historischen Bäderbahn aus dem Jahr 1886 – die „alte Dame“ gewinnt natürlich.

    Bildergalerie.

    Bildergalerie.

    Verwandte Themen.