Groß. Stadt. Jäger. Der CLA Shooting Brake in Paris.

Auf Entdeckungstour durch historische Gassen und moderne Hinterhöfe im CLA Shooting Brake.
Text: Sarah Weinknecht
Fotos: Moritz Thau
  • Groß. Stadt. Jäger. Der CLA Shooting Brake in Paris.

  • Die Grande Dame, die sich ständig neu erfindet.

    Es gibt wenige Städte, die so ein Sehnsuchtsort sind wie Paris: Ob das Montmartre der Amélie Poulain, die Chansons von Serge Gainsbourg, oder die Filme der Nouvelle Vague – sie alle haben zum kulturellen Mosaik der Stadt beigetragen, das international fasziniert. Paris ist eine der aufregendsten Städte Europas: Wer hierher kommt kann sich auf kulinarische Highlights, aufregende Kultur und das gewisse je-ne-sais-quoi gefasst machen. Mit dem CLA Shooting Brake entdecken wir die Hot-Spots der ville lumière.

    Pariser Panorama mit japanischen Aromen.

    Das futuristische japanisch-französische Restaurant „Le Kong“ ist in die Annalen der Pop-Kultur eingegangen, als Sarah Jessica Parker als „Carrie“ in der amerikanischen TV-Serie „Sex and the City“ hier zu Mittag aß.

    Aber auch ohne Fan der Serie zu sein, kann man hier unter einer riesigen Glaskuppel mit wundervollem Ausblick auf die Pont Neuf und die Seine Gerichte wie Lachs Sashimi mit Zucchini Blüten oder Udon Nudeln mit Hummer essen oder abends bei DJ Sets erstklassige Cocktails schlürfen.

    Vintage Träume und zeitgenössisches Design.

    Von außen sieht man nur Graffiti und Efeu, wenn man sich dem „L’Eclaireur Saint Ouen“ an der Porte de Clignancourt nähert. Im Inneren der ehemaligen Lagerhalle findet man auf 25.000 m² dann aber hochwertige Designer-Möbel und Modeschätze aus vergangenen Kollektionen von Balenciaga, Céline, Oscar de la Renta und Martin Margiela der 80er Jahre bis 2000.

    Aufstrebende Design-Talente und eine High-Tech-Ausstattung verleihen dem gut versteckten Laden einen modernen Touch.

    Süße Sünden präsentiert wie teure Schmuckstücke.

    Wer vorhat, im „L’Atelier de L’Éclair“ süß zu sündigen, sollte früh aufstehen: Bereits 15 Minuten bevor der kleine Laden in der Rue Bachaumont morgens öffnet, bilden sich häufig lange Schlangen, um die kleinen Patisserie-Meisterwerke in hübschen Schachteln zu kaufen – oder gleich vor Ort zu genießen.

    Neben den klassischen süßen Varianten, gibt es im „L'Atelier“ auch herzhafte Éclairs mit Chorizo und getrockneten Tomaten oder Ziegenkäse und Pesto.

    Szene-Restaurant mit Kunst-Anschluss.

    Ein echtes Highlight für jeden Paris Trip ist das „Monsieur Bleu“ im neuen Trakt des Palais de Tokyo. Mit seiner erstklassigen Karte, dem hochmodernen und trotzdem klassischen Interieur und nicht zuletzt dem Ausblick auf den Eiffelturm ist dieses Restaurant alles was man von Paris erwartet und mehr.

    Ob Haute Couture Empfang, coole Purple Magazin Party oder einfach für einen Drink nach Feierabend – im „Monsieur Bleu“ ist man immer richtig aufgehoben.

    Feiern mit den Schönen und Reichen von Paris.

    Paris bei Nacht entdeckt man entweder auf romantischen Spaziergängen über die Seine-Brücken oder im „VIP ROOM Paris“, wo man in bester Gesellschaft in der Nähe des Louvres bis in die frühen Morgenstunden feiern kann.

    Unter den Arkaden der luxuriösen Rue de Rivoli liegt der 1,000 m² große Club von Jean Roch, der nicht nur zur Pariser Fashionweek die VIP’s der Stadt anzieht. Entdecken Sie den CLA Shooting Brake in sechs Metropolen in unserem Multimedia Special

    Bildergalerie.

    Bildergalerie.

    Mehr Informationen.

    Verwandte Themen.