Mit dem Mercedes-Benz C 180 entlang der Küste von Kapstadt über die Hout Bay nach Chapman’s Peak.

Mein Guide: der Chapman’s Peak Drive in Südafrika.

Mit Mein Guide und Avis in einem Mercedes-Benz C 180 entlang der Küste von Kapstadt über die Hout Bay nach Chapman’s Peak.

C 180:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9-5,0 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 135-116 g/km.*

  • Mein Guide: der Chapman’s Peak Drive in Südafrika.

  • Das Leben von seiner vielfältigsten Seite.

    Kapstadt ist Traumstadt und pulsierende Metropole. Hier zeigt sich das Leben von seinen vielfältigsten und buntesten Seiten. Es gibt viel zu entdecken und ein Ausflug auf den Tafelberg – entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn – darf natürlich nicht fehlen. Die Blogger Vaughan und Lauren McShane sind hier mit dem Mercedes-Benz C 180 unterwegs und wissen nicht nur, was die südafrikanische Hauptstadt und deren Umland lebens- und liebenswert macht, sondern auch, welche imposanten Eindrücke sich auf der Küstenstraße Chapman’s Peak Drive bieten, einer AVIS Best Road.

    Blick vom Tafelberg auf Kapstadts viel befahrene Straßen.
    Mercedes-Benz C 180 vor dem Lola’s, einem Café und Restaurant in der Long Street von Kapstadt.

    Faszination Kapstadt hautnah erleben.

    Der Tag beginnt mit einer echten Institution: Das Lola’s in Kapstadts Long Street ist nämlich für sein ausgezeichnetes Frühstück bekannt. Frische Säfte und leckere Omeletts werden hier serviert und verleiten einen fast dazu, den ganzen Tag in dem Café und Restaurant zu verbringen. Denn auf den draußen gelegenen Sitzplätzen oder auf einem Platz an den großen Fensterfronten lässt sich das quirlige Leben in der Metropole verfolgen. Man spürt sie hier regelrecht, die Faszination Kapstadts.

    Das Gefühl von Freiheit.

    Nichtsdestotrotz brechen Lauren und Vaughn auf. Genießen den Komfort der C-Klasse und lenken den Wagen zunächst durch die City und anschließend am Fuß des Tafelbergs entlang immer in Richtung Hout Bay.

    Lauren und Vaughn Manuel schießen ein Foto von sich während eines kurzen Stopps.

    Ein herrlicher Ausblick von der Küstenstraße auf das offene Meer vermittelt einem hier das Gefühl von Freiheit. Cruisen ist deshalb angesagt, ganz entspannt unterwegs sein und den Moment genießen.

    Einer dieser paradiesischen Orte.

    Weiter auf der Route geht es nach wenigen Kilometern zu einem dieser paradiesischen Orte, die es tatsächlich immer wieder und oft genug nur versteckt gibt. Das Dunes Beach Restaurant & Bar mit seiner unmittelbaren Lage am Strand der Hout Bay gehört zu diesen Orten. Neben dem zum Greifen nahen Meer und dem unübertrefflichen Ausblick ist es das Essen, das das Restaurant so besonders macht. Frisches Seafood oder Sushi bekommt man hier in seinen leckersten Variationen. Und wem nicht der Sinn nach Meeresfrüchten steht, der findet auf der Karte andere delikate Gerichte.

    Mercedes-Benz C 180 an einem Strand, der am Chapman’s Peak Drive liegt.
    Verschiedene Gerichte im Bay Harbour Market.

    Der Weg ist das Ziel.

    Weil der Weg das Ziel ist, geht es weiter Richtung Bay Harbour Market. Die riesige Markthalle ist von verschiedensten Düften durchzogen. Unterschiedlichste Köstlichkeiten sind hier zu haben. Frische Gewürze und Lebensmittel zählen genauso dazu wie schöne und einzigartige Dinge, die von kleinen Andenken an den Trip in Südafrikas Hauptstadt über Schuhe oder Bekleidung bis hin zum Kunsthandwerk reichen. Und als sei das noch nicht genug, ist durch die vielen Stimmen immer wieder Livemusik zu hören, die die südafrikanische Lebensfreude spürbar macht.

    Atemberaubende Landschaft.

    „Es gibt kaum ein schöneres Fleckchen Erde“, meinen Lauren und Vaughn während ihres Spaziergangs am Strand der Hout Bay. Herrlicher Sand, so weit das Auge reicht, und das Meeresrauschen laden ein zum Träumen, Verweilen und Besinnen auf sich selbst. Zurück auf dem Chapman’s Peak Drive trägt der Mercedes-Benz C 180 seine Fahrgäste dann weiter über die Straße und durch die atemberaubende Landschaft entlang der Küste.

    Mercedes-Benz C 180 auf dem Chapman’s Peak Drive in Südafrika mit seinen teils steil abfallenden Klippen.

    Immer wieder bieten sich Gelegenheiten für einen kleinen Halt, um die Aussicht zu genießen und Eindrücke auf- und mit nach Hause zu nehmen.

    Blick auf den Pool und eine der Terrassen im Monkey Valley Resort in Südafrika.

    Inmitten der Natur, fernab vom Trubel.

    Das Ziel Chapman’s Peak ist nun nicht mehr weit. Ein Ausflug auf die dortige Aussichtsplattform ist ein Muss und bietet einen großartigen Blick auf die Bucht, die offene See und eine einzigartige Natur. Nach einem wunderschönen Tag haben sich Lauren und Vaughn für eine Übernachtung im Monkey Valley Resort entschieden. Inmitten des Noordhoek Milkwood Forest gelegen, schmiegt sich das Resort an den Hang und lässt den Noordhoek Beach malerisch erscheinen. Zudem gleicht das Resort durch seine Lage in wunderschöner Natur einem magischen Ort. Ob in der Luxus-Suite oder der Selbstversorger-Lodge: Im Resort lassen sich herrliche Tage verbringen, die mit einem Ausritt über den Strand, einer Partie Golf auf dem nahe gelegenen Court oder einem Ausflug in die Weinberge gekrönt werden können. Die Route inklusive Reisetipps lässt sich unter Mercedes me „Mein Guide“ anschauen und als GPX-File herunterladen.

    Verwandte Themen.

    Mehr Informationen.