Mike Horn auf der Mercedes-Benz G-Klasse vor „The Explorer Club“ in New York.

Mit der G-Klasse um die Welt.

Auftakt der neuen Expedition „Pole2Pole“ von Mike Horn mit der G-Klasse.

Fotos: Erik Hecht

G 500:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,3 l/100 km;

CO₂-Emissionen kombiniert: 289 g/km.*

  • Mit der G-Klasse um die Welt.

  • Die Welt in einer einzigen Reise umrunden.

    Vor dem legendären Explorers Club in Manhattan fiel der Startschuss für die neue Expedition „Pole2Pole“ von Mike Horn mit der G-Klasse. Der Extremsportler und Abenteurer will die Welt in einer einzigen Entdeckungsreise umrunden – von Europa über Afrika, die Antarktis, Ozeanien, Asien, die Arktis und Nordamerika wieder zurück nach Europa. Dabei setzt der Mercedes-Benz Markenbotschafter, wie bei seiner erfolgreichen K2-Expedition im vergangenen Jahr, auf den legendären Geländewagen mit dem Stern. Darüber hinaus wird er Teile der Strecke mit seinem Segelschiff PANGAEA, auf Skiern und zu Fuß zurücklegen. Seit der PANGAEA Expedition von 2008 bis 2012 ist Mike Horn eng mit Mercedes-Benz verbunden. Ziel seiner Expeditionen ist es, Kultur und Natur in kaum erkundeten Regionen zu entdecken und seine Erlebnisse sowie Erfahrungen mit Menschen überall auf der Welt zu teilen.

    Mike Horn hinter der Mercedes-Benz G-Klasse vor „The Explorer Club“ in New York.

    Die gesamte Expedition „Pole2Pole“ kann auf den digitalen und Social-Media-Kanälen von Mike Horn und Mercedes-Benz mitverfolgt werden.

    Mike Horn hinter dem Steuer der Mercedes-Benz G-Klasse.

    Ein Pionier der modernen Expeditionsgeschichte.

    „Wenn du über ein Land fliegst, bleibt es dir unbekannt. Wenn du es mit einem Auto und zu Fuß durchquerst, dann kannst du Neues sehen, die Schönheit der Natur entdecken und das Leben sowie die Bedürfnisse der Menschen dort verstehen. Die G-Klasse macht mir dies möglich – auch in den entlegensten Gebieten dieser Welt. Das hat sie bereits letztes Jahr bei meiner Expedition ‚Driven to Explore‘ eindrucksvoll bewiesen“, sagte Mike Horn. Mike Horn ist der weltweit anerkannte Pionier der modernen Expeditionsgeschichte. Er ist der erste Mensch, der den Amazonas alleine von der Quelle bis zur Mündung im Atlantik mit einem Hydrospeed durchschwommen hat, in der völligen Dunkelheit des arktischen Winters zum Nordpol gewandert ist und die Welt ohne motorische Hilfsmittel entlang des Äquators umrundet hat. Mit der neuen Expedition „Pole2Pole“ will Horn die Erde mit einer einzigen Expedition via Nord- und Südpol umrunden.

    “Pole2Pole” – einmal um die Welt.

    Nach umfangreichen Tests der gesamten Ausrüstung im März im winterlichen Kanada beginnt das Abenteuer „Pole2Pole“ am 6. Mai 2016 im Yachtclub in Monaco. Von dort segelt Mike Horn auf seinem Expeditionsschiff PANGAEA nach Namibia. Weiter geht es mit der G-Klasse durch die älteste Wüste der Welt, die Namib-Wüste an der namibischen Küste. Anschließend führt die Expedition durch das Okavango-Delta in Botswana, das größte Binnendelta der Welt, bis nach Kapstadt in Südafrika. Von dort bringt ihn die PANGAEA in die Antarktis, die er auf Skiern durchqueren wird. Im Anschluss segelt Mike Horn über den Pazifik durch die Inselwelt von Ozeanien nach Asien. Dabei wird er Expeditionen in Neuseeland und Australien durchführen. Auch in Papua-Neuguinea erwartet ihn die G-Klasse für eine Expedition durch die unberührten Äquatorialwälder.

    Mike Horn vor einer Mercedes-Benz G-Klasse.

    Eine weitere Landexpedition mit dem legendären Geländewagen führt durch die Tundra in Kamtschatka, bevor Horn zum Nordpol aufbricht. Auf Skiern und im Kajak wird der Extremsportler die Arktis und anschließend Grönland durchqueren. Von der größten Insel der Erde segelt er dann mit der PANGAEA zurück nach Monaco.

    Verständnis für fremde Kulturen wecken.

    Während seiner abenteuerlichen Reise berichtet Mike Horn auf seiner Website und unter #Pole2Pole laufend über seine Erlebnisse in den unterschiedlichen Ländern und Regionen der Welt und wie er dabei mit der G-Klasse immer wieder das Unmögliche schafft. Mit Hilfe einer interaktiven Karte können Fans von Mike Horn und Mercedes-Benz jederzeit mitverfolgen, wo sich der Abenteurer aufhält und was er aktuell erlebt. Mercedes-Benz und Mike Horn sind bereits seit vielen Jahren Partner.

    Mike Horn in der Mercedes-Benz G-Klasse neben einem Karren, der von einem Esel gezogen wird.

    „Wir schätzen das Engagement von Mike Horn und sind stolz darauf, ihn bereits seit Langem zu unterstützen. Mit seiner aktuellen Expedition ‚Pole2Pole‘ wendet er sich erneut vor allem an junge Menschen weltweit, um sie für fremde Kulturen und deren Lebensräume zu sensibilisieren und Verständnis dafür zu wecken“, so Dr. Jens Thiemer, Leiter Marketing Mercedes-Benz Pkw.

    Zwei G-Klassen von Mercedes-Benz.

    Die dritte Expedition mit Mercedes-Benz.

    Im vergangenen Jahr unterstützte die Marke mit dem Stern die Expedition „Driven to Explore“, mit der die beiden Partner auf Umweltveränderungen selbst in entlegensten Gebieten aufmerksam machten. Mit der G-Klasse fuhr Mike Horn 10.640 Kilometer von der Schweiz durch zehn Länder in Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien bis zum K2 nach Pakistan. Von 2008 bis 2012 förderte Mercedes-Benz die PANGAEA Expedition. Mit dem 35 Meter langen Expeditions-Segelschiff umsegelte Mike Horn die Welt. Unter dem Leitmotiv „Explore. Learn. Act.“ initiierte er dabei gemeinsam mit Jugendlichen an verschiedenen Stationen auf der Welt ökologische und soziale Projekte. Daraus sind inzwischen mehr als 100 Folgeprojekte entstanden. Der Wahlschweizer und gebürtige Südafrikaner Mike Horn ist ein professioneller Abenteurer. Vor 25 Jahren hat er mit einer Reihe von spektakulären Expeditionen die Grenzen der menschlichen Fähigkeiten verschoben. Er hat die Welt ohne motorische Hilfsmittel umrundet, vier 8.000 Meter hohe Berge bestiegen, im arktischen Winter die Erde entlang des nördlichen Polarkreises umrundet und ist den Amazonas von der Quelle bis zur Mündung durchschwommen.

    Verwandte Themen.