Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: Dieter Zetsche auf der Bühne.
    1

    GIMS 2019: Impressionen.

    CLA 250 Shooting Brake:
    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,5–6,2 l/100 km;
    CO₂-Emissionen kombiniert: 149–143 g/km.⁴

Volles Programm mit dem CLA Shooting Brake & Concept EQV.

Ein Designerstück, der nächste Schritt der Elektrifizierungs-Strategie, fünf Welt- und eine Show-Premiere: Auf dem Genfer Automobilsalon zeigt Mercedes-Benz die gesamte Bandbreite automobiler Spitzentechnologie. Der Blickfang in Halle 6 ist der neue CLA Shooting Brake. Daneben zeigt der Concept EQV, wie sich Mercedes-Benz Vans eine batterieelektrisch angetriebene Großraumlimousine im Premium-Segment vorstellt. Weitere Weltpremieren sind der überarbeitete GLC und der AMG GLE 53 4MATIC+.
    
Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC+:
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km;
CO₂-Emissionen kombiniert: 212 g/km.¹

Auf YouTube abspielen
2:41
Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: CLA Shooting Brake.

Intelligenter Sportwagen mit Laderaum.

Mit der Weltpremiere des CLA Shooting Brake präsentiert Mercedes-Benz ein Fahrzeug, das wie das CLA Coupé ein Designerstück ist und mit seinem sanft muskulös geschnittenen Heck für ein entscheidendes Plus an Funktionalität und Stauraum sorgt. Der Shooting Brake interpretiert die Designsprache der Sinnlichen Klarheit neu und macht den Innenraum zur cool designten Benutzeroberfläche für intelligente, digitale Technik. Er verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet bei der Aktiven Sicherheit nicht nur mit das höchste Niveau im Segment, sondern auch Funktionsumfänge aus der S-Klasse. „So sieht ein Mercedes-Benz der Einstiegsklasse heute aus: Es ist ein rollendes Kunstwerk mit viel Stauraum“, so Dieter Zetsche.    

  • Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: Concept EQV.

Concept EQV: die vollelektrische Großraumlimousine.

Erstmals der Weltöffentlichkeit zeigt sich auch der Concept EQV – die weltweit erste Großraumlimousine im Premium-Segment mit rein batterieelektrischem Antrieb. Das seriennahe Konzept verbindet lokal emissionsfreie Mobilität mit überzeugenden Fahrleistungen, maximaler Funktionalität und ästhetischem Design. Zu den technischen Highlights gehören eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern und das schnelle Nachladen von Energie für eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern innerhalb von nur 15 Minuten.

Darüber hinaus bietet das Fahrzeug höchsten Komfort im Innenraum und  maximale Funktionalität, zum Beispiel mit seinen vielfältigen Sitzkonfigurationen. 

Durch den Einbau von Einzelsitzen oder Sitzbänken kann das mit sechs Plätzen ausgestattete Konzeptfahrzeug auch zum Sieben- oder gar Acht-Sitzer umfunktioniert werden. Dadurch deckt der Concept EQV eine Vielzahl an Einsatzzwecken ab. Im privaten Anwendungsbereich profitieren beispielsweise Familien oder sportlich Aktive von der hohen Funktionalität und Variabilität. In der gehobenen Personenbeförderung überzeugt das Fahrzeug mit seiner umfassenden Ausstattung und einem komfortablen Fahrgefühl.

Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: GLC.

Der neue GLC: jetzt noch vielseitiger.

Ebenfalls in einer Weltpremiere zu sehen ist der überarbeitete GLC. Wie seine Vorgänger kombiniert der SUV beste Fahreigenschaften auf und neben der Straße mit Geräumigkeit, Funktionalität und Komfort. Mit seiner breiten und sportlichen Optik, dem neuen Bedienkonzept inklusive MBUX und Gestensteuerung, innovativen Fahrassistenzsystemen und einer überarbeiteten Motorenpalette bietet der neue GLC das Beste aus der Welt von Mercedes-Benz. 

AMG Version des GLE: sportlicher und agiler.

Mercedes-AMG startet mit dem GLE 53 4MATIC+ sein Performance-Angebot für die neue GLE Generation. Die Basis für die AMG-typische Fahrdynamik bilden der 320 kW (435 PS) starke 3,0-Liter-Reihensechszylindermotor, der vollvariable Allradantrieb, das schnell schaltende 9-Gang-Automatikgetriebe, die AMG-spezifischen Fahrprogramme sowie das AMG ACTIVE RIDE CONTROL+ Luftfederungs-Fahrwerk mit elektromechanischer Wankstabilisierung.

Dank der AMG-spezifischen Kühlerverkleidung mit 15 vertikalen Streben ist die Zugehörigkeit zur AMG Modellfamilie auf den ersten Blick klar ersichtlich.

Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC+.
  • Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: Formula E.

Das Formula E Showcar.

Zwei weitere Weltpremieren geben in Genf einen Ausblick in die Zukunft: Das Formula E Showcar verkörpert den Eintritt des Mercedes-Benz EQ Formel E Team in die ABB FIA Formel E Meisterschaft ab der Saison 2019/20.    

Die Serie stellt die ideale Plattform dar, um die Leistungsfähigkeit der batterieelektrischen Fahrzeuge der Technologiemarke EQ zu demonstrieren.

Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: smart forease.

smart forease+.

Die Marke smart präsentiert mit dem smart forease+ nicht nur ein wegweisendes Design-Showcar, sondern zeigt als Pionier vollumfassender Mobilitätsdienstleistungen auch die neuesten Weiterentwicklungen der „ready to“-Services. Mit acht komplett neu gestalteten digitalen Services wie beispielsweise privates Carsharing oder Paketlieferungen direkt ins Fahrzeug und einem deutlich erweiterten Funktionsumfang erleichtert smart seinen Kunden das Leben im urbanen Großstadtumfeld und den Einstieg in die Elektromobilität. Und mit der neuen Benutzerführung geht auch die Bedienung spielend einfach.

Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration.