DE EN
Schlagwörter
Mediatypen

Der neue SLC: Neuer Name, neue Dynamik

  • 16. December 2015
  • Presseinformation
  • Quelle: Daimler AG

Stuttgart. Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum bekommt das Vorbild unter den kompakten Roadstern einen neuen Namen und tritt als SLC ab März 2016 technisch und optisch deutlich optimiert an. Die Namensänderung verweist auf die traditionell enge Verwandtschaft mit der C-Klasse, mit ihr teilt sich der Roadster viele Elemente seiner Technik. Neu sind jetzt sowohl das sportliche Topmodell Mercedes-AMG SLC 43 als auch die Einstiegsvariante SLC 180. Optisch besonders auffallend sind der serienmäßige Diamantgrill und das LED Intelligent Light System (Sonderausstattung). Der SLC wird ab Mitte Januar 2016 bestellbar sein, dann werden auch die Preise bekannt gegeben.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,8-4,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 178-114 g/km.*


Der neue Mercedes-Benz SLC tritt ein großes Erbe an: Der Vorgänger SLK erobertesich eine weltweite Fangemeinde und wurde seit seiner Markteinführung 1996 rund 670.000 Mal verkauft. Umfassend verfeinert und mit einer Modellpalette vom durchzugsstarken und sparsamen SLC 250 d bis zum Leistungssportler Mercedes-AMG SLC 43 ist er dafür bestens gerüstet. SLC 250 d, SLC 300 und SLC 43 verfügen serienmäßig über die sportlich-komfortable Wandlerautomatik 9G-TRONIC, für den neuen, 115 kW (156 PS) starken SLC 180 und für den SLC 200 ist sie als Option erhältlich.

Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb: „Mit dem Variodach hat Mercedes-Benz den Roadster 1996 neu definiert und Open-Air-Fahrspaß mit ungetrübtem Komfort bei Schlechtwetter kombiniert. Auch unter neuem Namen bleibt der kompakte Roadster ein Vorbild für die Kombination aus Leidenschaft und Vernunft und spricht damit gleichzeitig Herz und Verstand an.“

12

Im Zuge der Modellpflege haben die Mercedes-Benz Designer die sportliche Optik des Kult-Roadsters weiter geschärft. Dazu trägt besonders die neue Frontpartie bei. Die steil stehende Kühlermaske streckt zugleich die gepfeilte Motorhaube. Alle SLC besitzen serienmäßig einen Diamantgrill.

Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck blitzschnell verstellen, denn das System ändert auf Wunsch des Fahrers die Charakteristik von Motor, Getriebe, Lenkung und Fahrwerk.
03

Der Antrieb: Individuelle Fahrcharakteristik mit DYNAMIC SELECT

Neuer Einstieg in das Modellprogramm ist der SLC 180 mit 115 kW (156 PS). Er begnügt sich mit einem NEFZ-Verbrauch von 5,6 l/100 km. Der CO2-Ausstoß beträgt 127 g/km. Darüber sind der SLC 200 mit 135 kW (184 PS) und der SLC 300 mit 180 kW (245 PS) positioniert, die beide einen 1.991 cm3 großen Vierzylindermotor besitzen. Effizienz-Champion ist weiterhin das 150 kW (204 PS) starke Dieselmodell SLC 250 d mit einem CO2-Wert von 114 g/km.

Driving Performance -- dieses AMG-Markenversprechen erfüllt der Mercedes-AMG SLC 43 in beeindruckender Weise. Denn das neue Modell kombiniert einen 270 kW (367 PS) und 520 Nm starken 3,0-Liter-V6-Biturbomotor mit dem vom Mercedes-AMGSLK 55 bekannten und überarbeiteten AMG Sportfahrwerk. Entsprechend sportlich sind die Fahrleistungen, so beschleunigt der SLC 43 in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

SLC 180 und SLC 200 besitzen ein 6-Gang-Schaltgetriebe, die 9G-TRONIC steht für diese Modelle optional zur Verfügung. SLC 250 d, SLC 300 und SLC 43 verfügen bereits serienmäßig über diese sportlich-komfortable Wandlerautomatik.

Mit DYNAMIC SELECT lässt sich die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck blitzschnell verstellen, denn das System ändert auf Wunsch des Fahrers die Charakteristik von Motor, Getriebe, Lenkung und Fahrwerk. Die fünf Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“, „Sport+“, „Eco“ und „Individual“ lassen sich bequem mit der DYNAMIC SELECT Taste im oberen Bedienfeld des Mitteldoms einstellen. Das Fahrprogramm wird im farbigen Multifunktionsdisplay angezeigt und erscheint zusätzlich als Pop-up-Meldung auf dem Display der Headunit. DYNAMIC SELECT ist serienmäßig bei SLC 300 und SLC 250 d. Beim SLC 180 und SLC 200 mit 9G-TRONIC ist die Fahrprogrammwahl optional erhältlich. Der SLC 43 besitzt serienmäßig eine AMG Sport-Abgasanlage und passt über zwei verstellbare Abgasklappen den Sound an das per DYNAMIC SELECT gewählte Fahrprogramm an.

Wer sich für das Fahrdynamik-Paket (Sonderausstattung) entscheidet, das neben einer Tieferlegung um 10 mm auch ein adaptives Dämpfungssystem, Direktlenkung und den ESP® Kurvendynamik-Assistent umfasst, kann per DYNAMIC SELECT auch die Dämpfkraft in den drei Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“ wählen. Die Dämpfkraft wird dabei an jedem einzelnen Rad automatisch und stufenlos an die aktuelle Fahrsituation angepasst.

Mit der Sport-Abgasanlage lässt sich das emotionale Sounderlebnis verstärken. Dabei wird die Akustik über eine integrierte Abgasklappe in Verbindung mit den Fahrprogrammen von DYNAMIC SELECT beeinflusst. Der SLC 300 besitzt die Sport-Abgasanlage serienmäßig, beim SLC 200 ist sie in Verbindung mit 9G-TRONIC und AMG Line/Sport-Paket erhältlich.

Assistenz- und Sicherheitssysteme: Umfassendes Angebot

Neu beim SLC ist der serienmäßige Aktive Brems-Assistent, in anderen Baureihen bekannt als COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS. Zusätzlich zu radargestützter Abstandswarnung und Bremsunterstützung durch den adaptiven Bremsassistenten bewirkt dieser Aktive Brems-Assistent eine autonome Bremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen. Wird der Fahrer bei erkannter Kollisionsgefahr trotz Warnleuchte im Kombiinstrument und Intervallton nicht aktiv, leitet das System automatisch eine Bremsung ein. Dadurch wird die Geschwindigkeit deutlich verringert. Bei niedrigen Relativgeschwindigkeiten kann dieser Eingriff ausreichen, um einen Auffahrunfall mit langsamer fahrenden, anhaltenden oder stehenden Fahrzeugen zu vermeiden. Weiterhin angeboten werden Totwinkel-Assistent sowie Spurhalte-Assistent.

Für bestmögliche Sicht auf Landstraße und Autobahn, beim Abbiegen und in Kurven passt sich das optionale LED Intelligent Light System automatisch an alle Licht- und Fahrbedingungen an. Die LED-Technik überzeugt durch geringen Energieverbrauch, lange Lebensdauer und angenehmes weißes Licht, das dem Tageslichtspektrum nahekommt. Zu den fünf Funktionen des LED Intelligent Light Systems zählen Autobahnlicht, Abbiegelicht, aktives, kameragestütztes Kurvenlicht, Kreisverkehrlicht sowie erweitertes Nebellicht.

Verfügbar ist außerdem der Adaptive Fernlicht-Assistent Plus für blendfreies Dauerfernlicht. Bei eingeschaltetem Fernlicht stellt dieses System stets die bestmögliche Leuchtweite der Scheinwerfer zur Verfügung. Der Fahrer kann sich auf den Verkehr konzentrieren und muss nicht ständig auf- und abblenden. Über eine hinter der Frontscheibe platzierte Kamera erkennt der Adaptive Fernlicht-Assistent Plus andere beleuchtete Verkehrsteilnehmer, zum Beispiel entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge, und passt die Scheinwerfer selbstständig der neuen Verkehrssituation an. Eine Mechanik im Scheinwerfermodul blendet den Bereich im Lichtkegel der LED-Scheinwerfer aus, in dem sich andere Fahrzeuge befinden, sodass deren Fahrer nicht geblendet werden. Der Fahrer kann deshalb das Fernlicht permanent eingeschaltet lassen und dessen Reichweite nutzen, ohne andere Verkehrsteilnehmer damit zu belästigen oder zu gefährden. Diese Funktion ist ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h auf Straßen ohne Straßenbeleuchtung aktiv.

In Verbindung mit COMAND Online gibt es den Verkehrszeichen-Assistenten. Das System kann Geschwindigkeitsbegrenzungen, Einfahr- und Überholverbote sowie deren Aufhebung erkennen und dem Fahrer anzeigen. Bei verkehrswidrigem Einfahren in eine Straße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung erfolgt bei entsprechender Beschilderung eine optische und akustische Warnung.

Bei nicht belegtem Beifahrersitz oder einem erkannten Kindersitz wird der Beifahrerairbag jetzt automatisch abgeschaltet. Kleinkinder können so vor Verletzungen durch den ausgelösten Beifahrerairbag geschützt werden. Die Erkennung erfolgt zuverlässig über einen Drucksensor.

Rückwärts Einparken und Rangieren wird mit der optionalen Rückfahrkamera deutlich einfacher und sicherer. Sie schaltet sich automatisch beim Einlegen des Rückwärtsgangs ein und zeigt dem Fahrer auf dem Display der Headunit die Umgebung hinter dem Fahrzeug mit dynamischen Hilfslinien. Auf Wunsch erleichtert der Park-Assistent PARKTRONIC inklusive Parkführung sowohl die Parkplatzsuche als auch das Einparken in Längsparklücken.

Komfortausstattung: Variodach jetzt noch bequemer bedienbar

Das Variodach des SLC verbindet Open-Air-Fahrspaß mit ungetrübtem Komfort bei Schlechtwetter. Jetzt ist die Bedienung des elektrohydraulisch angetriebenen Dachs noch komfortabler. Wenn beim Öffnen oder Schließen des Dachs verkehrsbedingt losgefahren werden muss, kann der im Stand begonnene Vorgang bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h fortgesetzt werden. Neu ist ebenso die automatische Restkofferraum-Abtrennung (in Verbindung mit der Sonderausstattung Komfortbedienung Variodach oder KEYLESS-GO): Falls sich die Abtrennung für ein erhöhtes Kofferraumvolumen in der oberen Position befindet, fährt sie bei Dachöffnung automatisch nach unten. Sollte dafür der Platz fehlen, weil der Kofferraum mit Gepäck belegt ist, öffnet das Verdeck nicht und der Fahrer bekommt über das Kombiinstrument die Meldung „Trennung Restkofferraum schließen“.

Auch offen bietet der SLC auf Wunsch höchsten Klimakomfort. Dafür sorgen die Sitzheizung und AIRSCARF, die Kopfraumheizung für Fahrer und Beifahrer, idealerweise kombiniert mit einem der beiden lieferbaren Windschotts. Die kleine Seitenscheibe hinter der Tür kann nun bei geöffnetem Dach separat geschlossen werden, was die Windgeräusche reduziert.

Nach wie vor einzigartig im SLC ist das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL – dieses Glasdach wird auf Knopfdruck hell oder dunkel geschaltet. Damit ermöglicht es jederzeit Open-Air-Gefühl, spendet aber während heißer Sonnenstunden auf Wunsch wohltuenden Schatten. Zu den klassischen Stärken des SLC gehört auch ein gut nutzbarer Kofferraum, der mit bis zu 335 Litern das mit Abstand größte Gepäckraumvolumen im Segment bietet.

Infotainment: Erweiterte Funktionen bei COMAND Online

Eine Vielzahl neuer und erweiterter Funktionen bietet das Infotainment-System COMAND Online als Bedien- und Anzeigesystem für Navigation, Telefon, Audio, Video, Internet:

  • Hochauflösendes und farbiges Media-Display (Diagonale 17,8 cm/7“)
  • Schnelle, dynamische Festplattennavigation mit realistischer topografischer Kartendarstellung und drei Jahren kostenlosen Navigationsupdates
  • Aufrufen von Internetseiten im stehenden Fahrzeug sowie freie Nutzung der Mercedes-Benz Apps auch während der Fahrt (in Verbindung mit entsprechendem Mobiltelefon)
  • DVD-Player
  • Internetradio
  • Bluetooth® Schnittstelle mit Freisprechfunktion, SMS-Lesefunktion sowie Audio Streaming für Musikübertragung
  • Sprachbediensystem LINGUATRONIC für Audio, Telefon, Navigation, Musiksuche und Steuerung der Mercedes-Benz Apps
  • 2 USB-Anschlüsse in der Mittelarmlehne und ein SD-Kartenanschluss in der COMAND Bedieneinheit
  • Integrated Media Interface Anschluss für iPod® oder iPhone®
  • Adressenübertragung vom Mobiltelefon auf die Headunit
  • Cover Art: Darstellung der Albumcover im Audiomenü
  • Mercedes-Benz Notruf
  • Mercedes me connect Basisdienste (Unfall-, Pannen-, Wartungsmanagement und Telediagnose), Fernabfragen Fahrzeugstatus über Remote Online

Auch die Entertainment-Anlage Audio 20 CD wurde aufgewertet. Sie verfügt jetzt über ein vergrößertes Display (17,8 cm/7‘‘) und ist mit dem Navigationssystem Garmin® MAP PILOT kombinierbar; dabei werden die Navigationsdaten per SD-Karte aufgespielt. Geboten wird außerdem eine optimierte Routenführung per Live Traffic Information.

Das Exterieurdesign: Diamantgrill und LED Intelligent Light System

Im Zuge der Modellpflege haben die Mercedes-Benz Designer die sportliche Optik des Kult-Roadsters weiter geschärft. Dazu trägt besonders die neue Frontpartie bei. Die steil stehende Kühlermaske streckt zugleich die gepfeilte Motorhaube. Alle SLC besitzen serienmäßig einen Diamantgrill. Beim Basismodell ist er in Schwarz mit Lamelle in Iridiumsilber und Chromauflage ausgeführt. Eine Individualisierung ist in Verbindung mit AMG Line oder Night-Paket möglich: Dann ist der Diamantgrill in Chrom ausgeführt, und die Farbe der Lamelle ist entweder wie gehabt Iridiumsilber (AMG Line) oder Hochglanzschwarz (Night-Paket).

Weitere Merkmale der sportlichen Front sind der Stoßfänger mit prägnanten Lufteinlässen und dynamisch modellierten Flächen, der unten von einem Wing aus hochwertigem Chrom abgeschlossen wird, sowie die markanten Scheinwerfer. Das Tagfahrlicht ist in die Scheinwerfereinheit integriert und in LED-Technik ausgeführt. Die Abdeckscheiben bestehen aus klarem, kratzfest beschichtetem Polycarbonat. Beim LED Intelligent Light System (Sonderausstattung) sind der Randbereich und weitere Teile des Scheinwerfergehäuses in Schwarz gehalten -- das erzeugt eine hohe Wertigkeit und einen wirkungsvollen Tiefeneindruck.

In der Seitenansicht vermittelt der SLC die typischen Schlüsselreize eines Roadsters mit langer Motorhaube, zurückgesetztem Passagierabteil und kurzem Heck. Die Silhouette prägen die leicht ansteigende Bordkante und das stark geschwungene Dach, kraftvoll modellierte Radläufe und sportliche Leichtmetallfelgen von 16 bis 18 Zoll sowie Lüftungsgitter am vorderen Kotflügel. Diese besitzen eine Finne in Hochglanzchrom, die an den legendären Mercedes-Benz 300 SL erinnert.

Kraftvolle Proportionen bestimmen das Heck mit athletisch ausgeformten Kotflügeln. Dabei signalisiert insbesondere der Heckstoßfänger mit schwarzem Diffusor, verchromtem Wing und integrierten Endrohrblenden das fahrdynamische Potenzial des SLC. Die jetzt schmaleren Heckleuchten sind in LED-Technik ausgeführt und horizontal gegliedert: Oben und in der Mitte befinden sich Brems- und Schlusslicht, unten sitzen Fahrtrichtungsanzeiger und Rückfahrlicht. Der Kofferraumdeckel ist stark gepfeilt, die dritte Bremsleuchte sitzt in der Abrisskante.

Das Interieur: Größeres Display und galvanisierte Bedienelemente

Der Innenraum des SLC präsentiert sich nach der Modellpflege noch hochwertiger. Zu den Highlights zählen neue Aluminium-Zierteile mit Carbon-Schliff in hell (Serie) oder dunkel. Auch das Kombiinstrument ist neu gestaltet. Die beiden tubenförmigen Rundinstrumente besitzen jetzt schwarze Zifferblätter. Zum sportlichen, modernen Design tragen die roten Zeiger bei.

Zwischen beiden Rundinstrumenten ist serienmäßig ein großes Multifunktions-Farbdisplay integriert, das in der Diagonalen 4,5 Zoll (11,4 cm) misst. Auf Wunsch ist eine Analoguhr mit schwarzem Zifferblatt erhältlich. Deutlich größer ist das Display zwischen den beiden Lüftungsdüsen in der Mittelkonsole: In Kombination mit Audio 20 misst es nun 7 Zoll (17,8 cm) statt 5,8 Zoll (14,7 cm) in der Diagonalen. Der Rahmen des Bildschirms ist schwarz hochglänzend ausgeführt. Zusätzliche Display-Anzeigen für Fahrzeugparameter inszenieren das Thema Sportlichkeit und werden durch die in Rundinstrumenten dargestellten Motordaten ergänzt.

Von viel Liebe zum Detail zeugen ebenso die galvanisierten Bedienelemente für die elektrische Sitzverstellung (erhältlich in Verbindung mit dem Memory-Paket) sowie die galvanisierten Lenkradschaltpaddles, die in Verbindung mit AMG Line und Sport-Paket angeboten werden.

Auch die neue Sportlenkrad-Generation mit serienmäßiger Perforation im Griffbereich oder der DIRECT SELECT Wählhebel mit SLC Prägung (in Verbindung mit 9G-TRONIC) prägen das sportlich-edle Ambiente. Auf Wunsch ist ein neues Multifunktionslenkrad in Leder Nappa-/Mikrofaser DINAMICA-Ausführung und 3-Speichen-Design erhältlich. Seine Merkmale sind ein unten abgeflachter Lenkradkranz, Mikrofaser DINAMICA im mittleren Griffbereich sowie Kontrastziernähte in Rot und Lenkradblende sowie Schaltpaddles in Silberchrom.

Überarbeitet wurde ebenso die Lederausstattung. Bei der Ausstattung „Polster Leder sonnenreflektierend“ ist beispielsweise die Perforation im Schulterbereich der Sitze neu, bei „Leder Nappa sonnenreflektierend“ verfügen die Sitze jetzt über eine Querpfeifengrafik in der gewählten Ausstattungsfarbe. Paspel und Ziernaht sind in Kontrastfarbe gehalten. Neu sind die Farben Sattelbraun (in Kombination mit Leder Nappa und Leder Exklusiv Nappa) sowie Platinweiß (in Verbindung mit Leder Nappa, Leder Exklusiv Nappa, designo Leder Nappa und designo Leder Exklusiv Nappa).

Die Ambientebeleuchtung (Sonderausstattung) wurde auf den Fußraum erweitert und sorgt so für ein großzügigeres Raumgefühl. Ferner gibt es neben Solarrot jetzt die zwei zusätzlichen Farben Polarblau und Polarweiß.

Heritage: Das Original wird 20 Jahre alt

Der erste Auftritt des SLK war 1996 eine Sensation: Ein kompakter Roadster von Mercedes-Benz, noch dazu in der frechen Launchfarbe Yellowstone (gelb). Und obendrauf kein Stoffverdeck, sondern ein festes Variodach. So wurde der SLK zum Symbol des Aufbruchs bei der Traditionsmarke Mercedes-Benz und bei der Dachkonstruktion zum Vorbild für viele weitere offene Fahrzeuge.

Unter dem Blech kam viel Technik der C-Klasse zum Einsatz. Das hat sich bis heute nicht geändert. Darum ist es auch innerhalb der neuen Nomenklatur logisch, dass der Roadster seine erfolgreiche Karriere jetzt mit dem Namen SLC fortsetzt.

Die zweite Auflage des SLK kam im März 2004 auf den Markt. Die an die Nase eines Formel-1-Fahrzeugs angelehnte Frontpartie unterstrich die Sportlichkeit ebenso wie das seinerzeit neue Topmodell SLK 55 AMG.

Auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2005 dieselte es beim Prototypen des SLK 320 CDI mit seinem 286 PS starken Triturbo-Dieselmotor erstmals unter der Haube – auch wenn dieser nie in Serie gebaut wurde. Realisiert wurde die Kombination Roadster und Diesel erst in der dritten Auflage ab März 2011 mit dem SLK 250 CDI. Ebenfalls neu war beim dritten SLK ein weiterer technischer Kniff: das Variodach mit MAGIC SKY CONTROL, eine Glasfläche im Dach, die sich elektrisch auf Knopfdruck wahlweise transparent oder dunkel schalten lässt.

Ansprechpartner:

Michael Allner, Tel.: +49 (0)711 17-75846, michael.allner@daimler.com

Koert Groeneveld, Tel.: +49 (0)711 17-92311, koert.groeneveld@daimler.com

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Der neue Mercedes-AMG SLC 43: Performance Roadster aus Affalterbach

  • 16. December 2015
  • Presseinformation
  • Quelle: Daimler AG

Affalterbach. Hohe Fahrdynamik und niedriger Kraftstoffverbrauch müssen kein Widerspruch sein. Das beweist der neue Mercedes-AMG SLC 43: Dank der Verbindung von 3,0-Liter-V6-Biturbomotor und 9G-TRONIC Sportgetriebe verbraucht der 270 kW (367 PS) starke Roadster lediglich 7,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer (kombiniert nach NEFZ). Damit konsumiert der offene Zweisitzer nicht nur 0,6 l/100 km weniger als sein Vorgänger SLK 55 mit V8-Saugmotor, sondern ist auch der effizienteste Performance Roadster mit Sechszylinderantrieb auf dem Markt. Das eigenständige Fahrwerk und die spezifische Lagerung von Motor und Hinterachsgetriebe sind auf hohe Querbeschleunigung und geringe Wankneigung ausgelegt. Für noch mehr Fahrdynamik stehen optional das AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung und das Handling Package mit mechanischem Hinterachs-Sperrdifferenzial zur Verfügung.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,8 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 178 g/km.*

Kompakt, stark und sparsam: „Der neue Mercedes-AMG SLC 43 kombiniert klassische Roadster-Tugenden mit vorbildlicher Effizienz. Bei niedrigerem Gewicht und geringerem Verbrauch erzielt der neue SLC 43 auf der Rennstrecke eine vergleichbare Performance wie der SLK 55. Wir bringen den AMG-typischen Fahrspaß in einem kompakten offenen Zweisitzer zeitgemäß auf die Straße“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung von Mercedes-AMG.

Der 3,0-Liter-V6-Biturbomotor ermöglicht mit 270 kW (367 PS) Höchstleistung und einem maximalen Drehmoment von 520 Newtonmetern beeindruckende Fahrleistungen: Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h ist in 4,7 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Zum knackigen, agilen Roadster-Fahrerlebnis tragen die neu entwickelte Vorder- und Hinterachse, die neuen Motor- und Hinterachsgetriebelager, die straffe Elastokinematk und die hochpräzise Lenkung wesentlich bei. Noch mehr Querdynamik ermöglicht das optionale Handling Package mit mechanischem Hinterachs-Sperrdifferenzial.

Neues Modell, neue Nomenklatur

Der neue SLC 43 repräsentiert den Einstieg in die aktuelle Roadster-Welt von AMG. Neben der Umbenennung des SLK in SLC erhält der offene Zweisitzer auch die neue AMG Nomenklatur. Die etablierte AMG-typische Kombination zweier Ziffern unterstreicht dabei die klare Zugehörigkeit des SLC zum AMG Portfolio. In Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany Mercedes-Benz - Eine Marke der Daimler AG Seite 11 Kombination mit seinem Gesamtpaket engineered in Affalterbach aus AMG-typischer Fahrdynamik, Ansprechverhalten des Motors und hoher Effizienz positioniert sich der SLC 43 somit sehr wettbewerbsfähig im Segment.

Die 43 steht für den von AMG Ingenieuren weiterentwickelten 3,0-Liter-V6-Biturbomotor. Der Mercedes-AMG SLC 43 ist damit das erste Fahrzeug der Affalterbacher V6-Modelle, das die neue Nomenklatur trägt. Diese wird sukzessive im zukünftigen AMG Modellportfolio eingeführt.

Die Highlights

  • 3,0-Liter-V6-Biturbomotor mit AMG-eigener Motorsteuerung und erhöhtem Ladedruck
  • 9G-TRONIC Sportgetriebe mit Zwischengasfunktion beim Zurückschalten und begeisternd kurzen Reaktionszeiten im Fahrprogramm Sport + oder bei manuellen Gangwechseln
  • Eigenständige Vorder- und Hinterachse mit neuer Elastokinematik
  • Straffere Lagerung für Motor und Hinterachsgetriebe
  • Hochleistungs-Bremsanlage mit größeren Bremsscheiben
  • AMG Design mit eigenständiger Front- und Heckschürze, Abgasendrohren sowie in hintere Radhausverkleidungen integrierten Radlaufabdeckungen
  • Diamantgrill in Chrom mit Lamelle in Hochglanzschwarz
  • 18' AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design, hochglanzschwarz lackiert und glanzgedreht
  • Kombiinstrument im Chequered Flag-Design mit 280-km/h-Anzeige
  • Multifunktions-Sportlenkrad in Leder Nappa mit Perforation imGriffbereich, unten abgeflacht, mit roten Kontrastziernähten
  • Polsterung Leder Nappa / Mikrofaser DINAMICA schwarz mit Sportsitzgraphik und roten Paspeln und Ziernähten, mit spezifischem Türmittelfeld

Die wichtigsten Optionen

  • Handling Package mit mechanischem Hinterachs-Sperrdifferenzial
  • AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung
  • Night-Paket mit Frontsplitter und Zierleiste in Diffusor in Hochglanzschwarz sowie schwarz verchromte Endrohrblenden
  • Performance Lenkrad in Leder Nappa schwarz/Mikrofaser DINAMICA unten abgeflacht, rote Kontrastziernähte und rote 12-Uhr-Markierung

Viel Leistung, wenig Verbrauch: der 3,0-Liter-V6-Biturbomotor

Die neuen SLC Modelle von Mercedes-Benz sind ausschließlich mit Vierzylindertriebwerken erhältlich. Der Sechszylinder ist dem SLC 43 von Mercedes-AMG vorbehalten: Der 3,0-Liter-V6-Biturbomotor zeichnet sich durch hohe Leistung bei gleichzeitig niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten aus. Die beiden Turbolader sind motornah verbaut und sprechen besonders spontan an. Für die hohe Leistungsausbeute von 270 kW (367 PS) ist unter anderem der Ladedruck von 1,1 bar verantwortlich. Die NANOSLIDE Beschichtung der Zylinderlaufbuchsen ist besonders hart und damit verschleißarm, reduziert gleichzeitig aber auch die Reibung und trägt damit zur erhöhten Effizienz bei. Das Gleiche gilt für die strahlgeführte Mehrfacheinspritzung mit bis zu 200 bar Kraftstoffdruck. Optisch ist das AMG Triebwerk an der Motorabdeckung mit rotem Aluminium-Einleger zu erkennen.

Kurze Schaltzeiten: das 9G-TRONIC Sportgetriebe

Das 9G-TRONIC Sportgetriebe ist speziell auf die Anforderungen im SLC 43 abgestimmt. Durch die individuelle Softwareapplikationen konnten die AMG Entwickler die Schaltzeiten deutlich verkürzen. Die Mehrfachrückschaltung ermöglicht noch schnellere Zwischenspurts, während die Zwischengasfunktion in den Fahrprogrammen „Sport“ und „Sport +“ das Fahrerlebnis noch emotionaler machen. Im „Sport +“ Modus ermöglichen partielle Zündunterbrechungen noch schnellere Gangwechsel.

Mit den serienmäßigen Schaltpaddles lassen sich die Gänge des Automatik- getriebes blitzschnell auch manuell schalten, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Die Schaltvorgänge im Modus „Manuell“, der über einen eigenen Taster neben dem Wählhebel aktiviert wird, sind doppelt so schnell wie in den übrigen Fahrprogrammen. Außerdem bleibt das Getriebe im jeweils gewählten Gang und schaltet nicht automatisch hoch, wenn die Motordrehzahl den Begrenzer erreicht.

Zwei Varianten: das Sportfahrwerk

Der Mercedes-AMG SLC 43 bietet mit dem serienmäßigen Sportfahrwerk oder dem optionalen AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit Verstelldämpfung zwei Fahrwerks-Varianten, die auf hohe Querbeschleunigung und reduzierte Wankneigung ausgelegt sind. Gemeinsam haben beide Fahrwerke die eigenständige Vorder- und Hinterachse, die eine präzise Radführung und eine hohe Sturzsteifigkeit beim Ein- und Ausfedern garantieren.

Die Dreilenker-Vorderachse erhielt steifere Achsschenkel, eine verbesserte Elastokinematik und mehr negativen Radsturz. Zusammen mit den ebenfalls neu konzipierten Führungslagern der Querlenker ergibt diese Konstruktion ein deutlich agileres Einlenkverhalten sowie eine präzisere und direktere Rückmeldung des Fahrwerks von der Straße und ermöglicht hohe Kurvengeschwindigkeiten.

Die Vierlenker-Hinterachse mit optimierter Elastokinematik, mehr negativem Radsturz und speziellen Spurstangen aus geschmiedetem Aluminium verbessert nicht nur die Fahrdynamik, sondern auch die Beherrschbarkeit des SLC 43 im Grenzbereich.

Die AMG-eigenen Lager für Motor und Hinterachsgetriebe bieten den besten Kompromiss aus Handling und Komfort. Sie tragen ebenfalls zum knackigen und hochstabilen Fahreindruck des Roadsters bei.

Das optionale AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk ermöglicht mit dem automatischen Verstelldämpfungssystem ein noch individuelleres Set-Up. Jedes Rad wird hier einzeln elektronisch geregelt. Die drei Fahrwerksstufen „Comfort, „Sport“ und „Sport +“ kann der Fahrer über die Fahrprogramme mit der DYNAMIC SELECT Taste auswählen.

Optimale Traktion: das optionale Hinterachs-Sperrdifferenzial

Das mechanisch geregelte AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial verbessert die Traktion und das Handling in allen Fahrsituationen, vor allem bei sportlicher Fahrweise. Dies geschieht durch Reduzierung des Schlupfs am kurveninneren Antriebsrad ohne Regeleingriff der Bremse. Bei Drehzahlunterschieden an den Hinterrädern wird das Drehmoment auf das Rad mit der besseren Bodenhaftung verteilt, um das Durchdrehen zu vermindern. Die Vorteile:

  • besseres Herausbeschleunigen aus der Kurve
  • bessere Beschleunigung aus dem Stand
  • mehr Stabilität beim Anbremsen und bei hohen Geschwindigkeiten

Sicher und standfest: die Hochleistungs-Bremsanlage

Die AMG Hochleistungs-Bremsanlage zeichnet sich durch exzellente Verzögerungswerte, hohe Standfestigkeit und präzise Dosierbarkeit aus. Groß dimensionierte, innenbelüfte und gelochte Bremsscheiben können viel Bremsenergie aufnehmen und die dabei entstehende Wärme schnell ableiten. Leichte Aluminium-Bremssättel reduzieren die ungefederten Massen und verbessern dadurch Handling und Komfort.

Charakteristik per Fingertipp: AMG DYNAMIC SELECT

Mit den fünf DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen Eco, Comfort, Sport, Sport + und Individual kann der Fahrer die Charakteristik des SLC 43 per Fingertipp verändern. Die Differenzierung reicht von effizient und komfortabel bis extrem sportlich. Dabei werden wichtige Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung modifiziert. Die Wahl der Programme erfolgt über einen Taster in der Bedienleiste der Mittelkonsole.

DYNAMIC SELECT im Überblick

  • Fahrprogramm „Eco“: Alle Parameter sind auf höchste Effizienz programmiert. Die ECO Start-Stopp- und die Segelfunktion (Schubbetrieb zur kraftstoffsparenden Fahrweise) sind aktiv.
  • Fahrprogramm „Comfort“: Komfortables und verbrauchsoptimiertes Fahren, unter anderem durch frühes Hochschalten. Fahrwerk und Lenkung sind komfortbetont abgestimmt.
  • Fahrprogramm „Sport“: Sportliche Ausprägung durch agileres Ansprechen auf Gaspedalbefehle, verkürzte Schaltzeiten, früheres Zurückschalten und Emotionalisierung der Gangwechsel durch Zwischengas. Dynamischere Abstimmung von Fahrwerk und Lenkung.
  • Fahrprogramm „Sport +“: Extrem sportliche Ausprägung durch noch agilere Gasannahme, akustisch stärker betontes Zwischengas bei Zurückschaltungen sowie gezielte Momenteneingriffe beim Hochschalten mit Zylinderausblendung für optimale Schaltzeiten. Erhöhte Leerlaufdrehzahl für schnelleres Anfahren. Fahrwerk und Lenkung und Antriebsstrang sind noch dynamischer abgestimmt.
  • Fahrprogramm „Individual“: Individuelle Anpassung von Antrieb, Fahrwerk, Lenkung, Klimatisierung und ECO Start-Stopp-Funktion.

Unabhängig von den DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen kann der Fahrer per„M“-Taste direkt in den manuellen Modus wechseln, um ausschließlich über die Lenkradschaltpaddles zu schalten. Eine weitere Individualisierung der Fahrdynamik lässt sich über den ESP® Taster vornehmen: Damit stehen drei Regelstrategien für das Elektronische Stabilitäts- Programm zur Wahl:

  • ESP® „ON”: früher Systemeingriff, ohne den sportlichen Charakter zu beeinträchtigen
  • ESP® “SPORT HANDLING MODE”: später Systemeingriff für sportliche Fahrweise
  • ESP® „OFF”: abgeschaltetes System für sehr sportliche Fahrweise auf abgesperrten Kursen

Direkt und mit eindeutiger Rückmeldung: die Sport-Parameterlenkung

Die Sport-Parameterlenkung unterstützt mit ihrer konstanten, direkten Übersetzung von 15,5 : 1 das agile Kurvenverhalten des neuen SLC 43 und überzeugt darüber hinaus mit präziser, sehr authentischer Rückmeldung. Die Lenkkraftunterstützung ist mit zwei Kennlinien (Comfort und Sport) variabel. Sie wird abhängig vom gewählten DYNAMIC SELECT Fahrprogramm automatisch angesteuert oder lässt sich im Programm Individual persönlich bestimmen.

Typisch AMG: emotionaler Sound

Auch akustisch erfüllt der neue SLC 43 individuelle Fahrerwünsche: Die serienmäßige Sport-Abgasanlage verfügt über zwei automatisch kennfeldgesteuerte Abgasklappen. In den Fahrprogrammen „Eco“ und „Comfort“ bleiben die Klappen in den meisten Situationen geschlossen, hier gibt sich der Biturbo-Sechszylinder akustisch zurückhaltend. In den Modi „Sport“ und „Sport +“ öffnen die Abgasklappen generell früher und spontaner, speziell wenn der Fahrer einen dynamischen Fahrstil bevorzugt. Der Effekt: der AMG-typische, emotionale Motorsound. In allen Fahrprogrammen gilt: Die gesetzlichen Lärmschutzwerte werden eingehalten.

Breitenbetont und kraftvoll: das Exterieur-Design

Der neue SLC 43 ist an zahlreichen Designmerkmalen sofort als Mitglied der Mercedes-AMG Familie zu erkennen. Das Luftleitelement in der markentypischen „A-Wing“-Form, das in Hochglanzschwarz ausgeführt ist, prägt die breitenbetonte Frontansicht. Die großen äußeren Lufteinlässe tragen Finnen in Silberchrom und werden von schwarzen Flics eingerahmt. Unten sorgt der Frontsplitter in Silberchrom für optimale Anströmung der Kühlmodule. Er bringt den Roadster optisch noch näher zur Straße. Der Diamantgrill ist mit verchromten Pins und einer Lamelle in Hochglanzschwarz gestaltet.

Hochglanzschwarz lackierte und glanzgedrehte 18' AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design dominieren die Seitenansicht. Die Außenspiegelgehäuse in Hochglanzschwarz dienen als weitere Differenzierungsmerkmale. Die vorderen Kotflügel tragen eine Finne in Silberchrom sowie den Biturbo-Schriftzug. Auch das Heck setzt durch die AMG Abrisskante charakteristische Akzente und vermittelt mit zwei verchromten Endrohrblenden in vierflutiger Optik eine besonders sportliche Ästhetik. Das Zierelement der Heckschürze in Diffusoroptik ist in Silberchrom gehalten. Zu den Alleinstellungsmerkmalen im Wettbewerbsumfeld zählt auch die Vielfalt der Dachvarianten. Neben dem serienmäßigen Variodach gibt es das Panorama- Variodach mit großem Glaselement sowie das Panorama-Variodach mit der schaltbaren Helligkeitsregelung MAGIC SKY CONTROL.

Sportliche Ausprägung mit eigenständigen Details: das Interieur-Design

Das Interieur bekräftigt die konsequent dynamische Ausrichtung des neuen SLC 43 mit zahlreichen individuellen Details. Ideal für eine engagierte Fahrweise ist das unten abgeflachte Multifunktions-Sportlenkrad in Leder Nappa schwarz mit roten Kontrastziernähten, das mit seinem perforierten Griffbereich besonders gut in der Hand liegt.

Die konturierten Sportsitze bieten dem Fahrer auch bei dynamischer Fahrweise optimalen Seitenhalt. Die Polsterung in sonnenreflektierendem Leder Nappa/Mikrofaser DINAMICA mit eigenständiger Sitzgrafik, roten Paspeln und Ziernähten erfüllt höchste Ansprüche an Materialgüte, Haptik und Ästhetik. Die Perforation im Schulterbereich und auf den Sitzflächen verhindert, dass der Fahrer ins Schwitzen gerät. Passend zum Sitzdesign sind die Türmittelfelder in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA gestaltet. Bei der optionalen Ausstattung mit Leder Exklusiv Nappa sind zudem Instrumententafel, Bordkanten und die Türmittelfelder mit hochwertigem Leder bezogen.

Das AMG Kombiinstrument liefert alle relevanten Informationen übersichtlich aufbereitet und auf den dynamischen Einsatz hin optimiert. Zwei tubenförmige Rundinstrumente, das 11,4 cm (4,5') Multifunktions-Farbdisplay, der RACETIMER und die 280-km/h-Skala im 'Chequered Flag'-Design vermitteln authentische Sportwagen-Atmosphäre.

Die Alltagstauglichkeit erhöhen darüber hinaus intelligente Komfortfunktionen wie die optionale Kopfraumheizung AIRSCARF, die Bedienung des Variodachs während der Fahrt (bis zu 40 km/h, Einleiten unter 5 km/h) oder die automatische Schließfunktion der Restkofferraum-Abtrennung.

Noch mehr Individualität: die Wunschausstattungen

Der neue SLC 43 lässt sich mit ausgewählten Wunschausstattungen noch weiter personalisieren. Dazu gehört beispielsweise das Handling Package. Es umfasst Elemente, die einen ambitionierten Einsatz auf der Rennstrecke unterstützen. Das mechanische Hinterachs-Sperrdifferenzial und ein zusätzlicher Motorkühler im Bug zählen ebenso dazu wie rot lackierte Bremssättel, das Performance Lenkrad in Leder Nappa, mit Mikrofaser DINAMICA im Griffbereich und roten Ziernähten sowie die Analoguhr im IWC-Design die auch optisch die Nähe zum Motorsport betonen.

Zu den weiteren Optionen zählen unter anderem das LED Intelligent Light System mit markentypischer Augenbraue, mehrere 18' Rad-Reifen-Kombinationen, das AMG Night-Paket, exklusive designo Lackierungen, verschiedene Leder- Polsterungen, das Infotainment- und Kommunikationssystem COMAND Online, das Harman Kardon® Logic 7® Surround-Soundsystem sowie die Ambientebeleuchtung in Solarrot, Polarblau und Polarweiß. Das Variodach ist wahlweise auch in den Kontrastfarben dunkelbraun, blau, rot oder schwarz erhältlich und unterstreicht so den puristischen Roadster-Eindruck.

Ansprechpartner:

Birgit Zaiser, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mercedes-AMG, Tel.: +49 (0)7144 302-581,birgit.zaiser@daimler.com

Koert Groeneveld, Globale Produktkommunikation Mercedes-Benz Cars, Tel.: +49 (0)711 17-92311, koert.groeneveld@daimler.com

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Nutzungsbedingungen

    Copyright Daimler. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Graphiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie ihre Arrangements unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen ausschließlich für redaktionelle Berichterstattung, u.a. auch in sozialen Medien, und weder für Werbung noch für Handelszwecke verwendet werden. Eine Weitergabe, das Kopieren, das Bearbeiten sowie der Einsatz auf Web Sites, die nicht der redaktionellen Berichterstattung dienen, ist nicht gestattet.

    Ich erkenne die Nutzungsbedingungen an