Back
Back
  • Next Level Intelligent Drive.

  • Next Level Intelligent Drive.

    • 15.03.2017
    • Autonomes Fahren
    • Fotos: Daimler

    Der nächste Schritt zum autonomen Fahren. Mercedes-Benz stattet die S-Klasse mit erweiterten Fahrassistenz-Systemen aus und fährt damit weiter Richtung Zukunft.

    Mit neuen sowie in ihren Funktionen erheblich erweiterten Fahrassistenz-Systemen macht die neue S-Klasse im Herbst einen weiteren großen Schritt hin zum autonomen Fahren. Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC und der Aktive Lenk-Assistent unterstützen den Fahrer beim Abstandhalten und Lenken noch komfortabler; die Geschwindigkeit wird jetzt auch bei Kurven oder Kreuzungen automatisch angepasst. Hinzu kommen der Aktive Nothalt-Assistent und ein erheblich verbesserter Aktiver Spurwechsel-Assistent.

    „Die neue S-Klasse hebt Mercedes-Benz Intelligent Drive auf das nächste Niveau“, sagt Dr. Michael Hafner, Leiter Automatisiertes Fahren und Aktive Sicherheit bei Mercedes-Benz. „Wir nähern uns dem Ziel des automatisierten Fahrens konsequent und schneller, als viele vermuten. Die neue S-Klasse kann ab Herbst den Fahrer nochmals erheblich besser unterstützen als alle bisherigen Systeme.“

    Die neue S-Klasse hat das Verkehrsumfeld noch besser im Blick: Verbesserte Kamera- und Radarsysteme lassen sie künftig bis zu 250 m vorausschauen. Außerdem nutzt sie erheblich mehr Karten- und Navigationsdaten. Zu den neuen oder noch komfortableren Funktionen gehören zum Beispiel:

    ·      Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC kann den Fahrer in einer Vielzahl von Situationen streckenbasiert unterstützen und die Geschwindigkeit komfortabel anpassen.

    ·      Der Aktive Geschwindigkeitslimit-Assistent regelt in Verbindung mit COMAND Online erkannte Geschwindigkeitsbeschränkungen selbstständig ein.

    ·      Der Aktive Lenk-Assistent wurde in seiner gesamten Leistungsfähigkeit spürbar verbessert und damit der Kundennutzen deutlich gesteigert.

    ·      Der Aktive Spurwechsel-Assistent unterstützt den Fahrer komfortabel und kooperativ.

    ·      Der Aktive Nothalt-Assistent bremst das Fahrzeug in der eigenen Spur bis zum Stillstand ab, wenn er erkennt, dass der Fahrer während der Fahrt mit eingeschaltetem Aktivem Lenk-Assistent dauerhaft nicht mehr in das Fahrgeschehen eingreift.

    ·      Staufolgefahren wird nochmals deutlich komfortabler: Im Stop&Go-Verkehr auf Autobahnen und autobahnähnlichen Straßen sind jetzt Stopps bis zu 30 Sekunden möglich, innerhalb derer die S-Klasse automatisch wieder anfährt und dem vorausfahrenden Verkehr folgt.

    ·      Der Remote Park-Assistent ermöglicht dem Fahrer, das Fahrzeug bei engen Parklücken oder Garagen via Smartphone von außen so zu rangieren, dass ein einfaches Ein- und Aussteigen möglich ist.

    „ Die neue S-Klasse kann ab Herbst den Fahrer nochmals erheblich besser unterstützen als alle bisherigen Systeme. “

    Michael Hafner, Leiter Automatisiertes Fahren und Aktive Sicherheit bei Mercedes-Benz

    Verwandte Themen.