Back
Back

Ideation.

Lab1886 entwickelt Visionen für die Mobilität der Zukunft – wir denken über das Auto hinaus.

Inspiriert von globalen Herausforderungen, internationalen Trends und selbstgesteckten Zielen spüren wir relevante Lösungsansätze auf. Sie sind der Ausgangspunkt jeder Ideen-Genese. Ideation startet hier – lass Dich mit inspirieren.

News | Electric

  • Es werde Strom.
    Mehr erfahren
    29.06.2018

    Es werde Strom.

    Das Start-up ELECTRIFY bietet seinen Kunden eine zentrale Plattform für dezentrale Energieversorgung. Über manipulationssichere Datenbanken können digitale Verträge ohne vermittelnde Instanzen abgeschlossen werden. Das senkt die Transaktionskosten um rund 30 %. Außerdem lassen sich die Preise verschiedener Energieanbieter vergleichen.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: CNBC

  • Elektrisches Grau.
    Mehr erfahren
    28.06.2018

    Elektrisches Grau.

    Der Graphenhersteller Talga Resources hat Beton mit Graphen versetzt, um das eigentlich isolierende Material elektrisch leitfähig zu machen. Dies ermöglicht das induktive Laden und sogar eine beheizte Straße bei Glätte. Die höhere Stabilität von Graphen verringert die nötige Menge an Zement im Beton, was Kosten spart.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Golem

  • Smart Grid 2.0.
    Mehr erfahren
    27.06.2018

    Smart Grid 2.0.

    Im Podcast widmet sich Greentech Media zusammen mit einem Berater der Indigo Advisory Group der Zukunft von Smart Grids. Wie verändern KI-Technologien Energienetze und Geschäftsmodelle? Wie werden Innovationen von Versorgungsunternehmen gefördert? Und welche Rolle spielen dabei die erneuerbaren Energien?

    Hördauer: 46 min

    Quelle: Greentech Media

  • Kap der guten eHoffnung.
    Mehr erfahren
    26.06.2018

    Kap der guten eHoffnung.

    Südafrikas steigende Benzinpreise könnten den Absatz von Hybrid- und Elektroautos ankurbeln. Noch tendiert die Mehrheit der Autofahrer hier zu Antrieben mit fossilen Brennstoffen, doch dies könnte sich bald ändern. Die Voraussetzung wäre allerdings, dass die Anschaffungskosten für Hybrid- und Elektroautos in der Republik sinken.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: Huffington Post

  • Deep Dive: Lithium.
    Mehr erfahren
    25.06.2018

    Deep Dive: Lithium.

    In China wird etwa die Hälfte der weltweiten Lithiumvorräte geschürft. Der Rohstoff findet vor allem in E-Auto-Batterien Einsatz. Auch ca. 50 % aller elektrisch betriebenen Fahrzeuge werden in China verkauft. Der Beitrag untersucht die steigende Nachfrage für Lithium und E-Autos – die Batterieproduktion könnte sich bis 2022 verfünffachen.

    Lesedauer: 6 min

    Quelle: The Barrel Blog

  • E steht für Extra.
    Mehr erfahren
    22.06.2018

    E steht für Extra.

    Uber goes electric: In einem 1-jährigen Pilotprogramm möchte der Ridehailing-Riese den Meilenstein von 5 Millionen E-Auto-Fahrten knacken. Deshalb erhalten Fahrer, die ein elektronisch betriebenes Auto verwenden, für jeden Auftrag eine kleine Bonuszahlung. Die Daten werden mit Wissenschaftlern geteilt, um die Einführung von E-Autos zu erforschen.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: The Verge

  • Der beste Test.
    Mehr erfahren
    21.06.2018

    Der beste Test.

    Die TU Braunschweig kooperiert mit der Tongji Universität in Shanghai, um Batterien sicherer zu machen. Hierfür entwickeln sie gemeinsam Prüf- und Standardisierungsverfahren. Der Fokus liegt auf Akkus, die in Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen sollen.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Springer Professional

  • Tausendfacher Energieschub.
    Mehr erfahren
    20.06.2018

    Tausendfacher Energieschub.

    Das Start-up Earthdas entwickelt zurzeit eine Graphen-Batterie, die 12 Mal schneller laden soll als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien. E-Autos könnten so in nur 5 min aufgeladen werden. Anders als kleine Forschungsprojekte skaliert Earthdas in industriellen Maßstäben: Schon dieses Jahr sollen die ersten 3000 Einheiten produziert werden.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: The Independent

  • Elektrische Flotte.
    Mehr erfahren
    19.06.2018

    Elektrische Flotte.

    UPS kauft 1000 Elektro-Vans von Workhorse. Das Ziel des Logistikunternehmen ist es, bis 2020 jedes vierte gekaufte Fahrzeug mit alternativem Kraftstoff zu betreiben.
    Zum Erreichen dieses Ziels trägt auch der elektrische Umbau von 1500 New Yorker Lieferwagen und eine Bestellung von Daimlers Elektro-Truck FUSO bei.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: electrek

  • Für die Fahrt versorgt.
    Mehr erfahren
    18.06.2018

    Für die Fahrt versorgt.

    Einer Umfrage der Unternehmensberatung PwC zufolge sind ¾ der deutschen und österreichischen Stromversorger im E-Mobility-Sektor aktiv. Fast alle Unternehmen glauben an seine wachsende Bedeutung. Der Schwerpunkt ihrer Anstrengungen liegt laut PwC im Aufbau und Betrieb der Ladeinfrastruktur.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: carIT

  • Alles bio – oder was?
    Mehr erfahren
    15.06.2018

    Alles bio – oder was?

    Synthetischer Sprit aus regenerativen Energien und CO2 verspricht emissionsfreie Mobilität. CO2 kann jedoch nur aufwendig aus der Atmosphäre gezogen werden. Zudem ist die Effizienz der Herstellung nur sehr gering. Durch die hohe Energiedichte von Kraftstoffen könnte sich die Technologie allerdings für den Schiffs- und Flugverkehr lohnen.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: SZ

  • Ende des Kabelsalats.
    Mehr erfahren
    14.06.2018

    Ende des Kabelsalats.

    Das Start-up Metaboards entwickelt Metamaterialien für das kabellose Laden. Es handelt sich dabei um Strukturen aus Metall und Kunststoff, die in der Natur nicht vorkommen. Die wasserdichte und flexible Technologie kommt ohne spezifische Kontaktpunkte aus, um die Endgeräte zu laden: Man legt sie einfach auf die Oberfläche und wartet.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: TechCrunch

  • Plug and Charge.
    Mehr erfahren
    13.06.2018

    Plug and Charge.

    Die Heidelberger Druckmaschinen AG, ein Maschinenbau-Unternehmen, hat erstmals in seiner Geschichte ein Produkt für den Privatkundenmarkt vorgestellt: Den Home-Charger “Wallbox Home Eco”. Die stationäre Ladestation mit 11 kW Leistung kann in der Garage oder draußen installiert werden. Dank der Plug-and-Play-Lösung ist die Wallbox leicht anzuschließen.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: Printing Impressions

  • Fuel Is in the Air.
    Mehr erfahren
    12.06.2018

    Fuel Is in the Air.

    Das Start-up Carbon Engineering saugt CO₂ aus der Atmosphäre und synthetisiert daraus Kraftstoffe. In Squamish, Kanada, entfernt das Unternehmen täglich eine Tonne CO₂ und produziert daraus 2 Barrel Treibstoff. Die Anlage reduziert den CO₂-Fußabdruck um 70 Prozent.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: CBC

  • Strom für den Stern.
    Mehr erfahren
    11.06.2018

    Strom für den Stern.

    Daimler Trucks hat 2 brandneue elektrische Schwerlast-Lkw vorgestellt, die noch in diesem Jahr an die ersten Kunden ausgeliefert werden. Eines der Fahrzeuge ist der eCascadia. Er basiert auf dem erfolgreichsten Truck für Langstrecken-Transporte in Nordamerika, dem Cascadia. Seine Reichweite beträgt ganze 400 km – bei leistungsstarken 730 PS.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: t3n

  • Leichte Fahrt trotz Schwertransport.
    Mehr erfahren
    08.06.2018

    Leichte Fahrt trotz Schwertransport.

    Shell hat den neuen Hybrid-Schwertransporter "Starship" vorgestellt, der 40 % effektiver als ein durchschnittlicher Semi-Truck ist. Für die bestmögliche Aerodynamik arbeitete es mit der Firma AirFlow Truck Company zusammen. Außerdem entlastet eine 5.000-Watt-Solaranlage auf dem Dach den Dieselmotor.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: CNET

  • Einschneidende Leistung.
    Mehr erfahren
    07.06.2018

    Einschneidende Leistung.

    Erneuerbare Energien machen ⅔ der neu installierten Kraftwerke aus, ein Großteil davon Solaranlagen. Doch diese könnten Opfer ihres Erfolgs werden: Netzüberspannungen in der Mittagszeit lassen Anbieter vor Solar-Investitionen zurückschrecken. Diesem Problem wird mit Peak Shaving begegnet, bei dem E-Autos eine bedeutende Rolle spielen könnten.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: WIRED

  • Ohne Kohle aufs Gas.
    Mehr erfahren
    06.06.2018

    Ohne Kohle aufs Gas.

    Kohle ist der wichtigste Energieträger Chinas – 72 % des Energiebedarfs werden darüber gedeckt. Die Umstellung auf erneuerbare Energien stagniert, da Wind- und Solarkraft-Anlagen weniger effizient sind. Deshalb setzt China massiv auf Erdgas. Bis 2035 sollen sich die Importe mehr als verdreizehnfachen. Wie wird sich diese Entwicklung auf Erdgas-Autos auswirken?

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: Yahoo Finance

  • Energie-Raum-Wunder.
    Mehr erfahren
    05.06.2018

    Energie-Raum-Wunder.

    Das MIPT hat den Prototyp einer Kernbatterie entwickelt, die eine Leistung von 3.300 Milliwattstunden pro Gramm emittiert. Die Speicherung der Energie basiert auf dem Zerfall von Nickel-63-Isotopen und soll 10 mal mehr Leistung als herkömmliche kommerzielle Zellen liefern.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: The Register

  • From unique to mainstream.
    Mehr erfahren
    04.06.2018

    From unique to mainstream.

    Wie gelingt der Technologietransfer vom Rennsport in ein seriennahes Antriebskonzept? Der Zulieferer Schaeffler zeigt in einem Pilotprojekt, wie sich Formel-E-Technologie auf andere Fahrzeugmodelle übertragen lässt. Damit solch ein Know-how-Transfer gelingt, müssen verschiedene Kompetenzbereiche eines Unternehmens eng zusammenarbeiten.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Elektronik automotive

  • Sonne im Tank.
    Mehr erfahren
    30.05.2018

    Sonne im Tank.

    Shell investiert in das Solar-Start-up sonnen, um künftig integrierte Energieangebote und verbesserte Ladelösungen für Elektrofahrzeuge anzubieten. Dabei setzt man auf das deutsche Start-up, weil es innovative Netzdienste bereitstellt: So kann der Konzern etwa auf den sogenannten Virtual Battery Pool zurückgreifen.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: CleanTechnica

  • Form follows Function.
    Mehr erfahren
    29.05.2018

    Form follows Function.

    Elektrisch betriebene Hypercars stellen besondere Anforderungen an die Batterietechnologie. Herkömmliche Verfahren machen das Fahrzeug zu schwer und führen zu konstruktionsbedingten Leistungbeschränkungen. Das MIT demonstriert nun die Möglichkeit, Energie über Carbonteile zu speichern. Auf diese Weise könnte fast jedes Autoteil zu einer Art Batterie werden.

    Lesedauer: 6 min

    Quelle: Digital Trends

  • Verzehnfacht in zehn Jahren.
    Mehr erfahren
    28.05.2018

    Verzehnfacht in zehn Jahren.

    Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge erfreuen sich steigender Nachfrage: Sie soll sich im kommenden Jahrzehnt verzehnfachen. Während sich beispielsweise Toyotas Mirai 2015 ganze 700 Mal verkaufte, wuchs die Zahl 2017 auf 3.000. Deshalb soll nun auch bald eine neue Produktionsstätte nahe Toyota City entstehen.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Smart2Zero

  • Start-up plant Rekord-Batterienetz.
    Mehr erfahren
    25.05.2018

    Start-up plant Rekord-Batterienetz.

    Das Start-up Pivot Power plant das größte Batterienetzwerk der Welt – mit 2 Gigawatt Leistung. An 45 Standorten sollen Batterien gitterartig über das Vereinigte Königreich verteilt werden. Außerdem möchte Pivot Power die für das Netzwerk gelegten Anschlüsse auch für Ladestationen nutzen. Das Stromnetz wird für erneuerbare Energien flexibilisiert und für die E-Mobilität fit gemacht.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: Greentech Media

  • Upgrade dank Upcycling.
    Mehr erfahren
    24.05.2018

    Upgrade dank Upcycling.

    Vattenfall hat im Vereinigten Königreich seine größte Energiespeicheranlage fertiggestellt. Hierfür schaltete es insgesamt 500 BMW-i3-Batterien zu einem 22-MW-Akku zusammen. Eine ähnliche Form des Upcyclings wagte auch Renault in Portugal mit gebrauchten ZOE-Batterien.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Power Technology

  • Strom der Daten.
    Mehr erfahren
    22.05.2018

    Strom der Daten.

    Das Start-up Verv hat einen Home-Assistant für den privaten Stromverbrauch entwickelt. Außerdem berechnet seine Plattform das Energieprofil von Häusern und Wohnungen. Jetzt hat sich Verv mit dem Blockchain-Start-up Ocean Protocol zusammengetan. Gemeinsam designen sie einen Marktplatz für Energieinformationen, auf dem die Daten zusammenfließen.

  • Warnung ohne Gift.
    Mehr erfahren
    18.05.2018

    Warnung ohne Gift.

    Das Chemie-Unternehmen Clariant stellt halogenfreie Pigmente für E-Autos her: Hochspannungskabel im Fahrzeug und an Ladesäulen müssen mit Warnfarben versehen werden. Dafür wurden oft Halogene verwendet, die aber giftig sind. Clariant erobert mit seiner verträglichen Lösung den chinesischen Markt.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Plastemart

  • Endlich E-ntspannung.
    Mehr erfahren
    17.05.2018

    Endlich E-ntspannung.

    In einer Untersuchung der University of York und der LEVC wurden die Gehirnströme beim Fahren eines E-Autos gemessen. Das überraschende Ergebnis: Die Fahrer waren weniger gestresst. Ihre Herzfrequenz blieb ebenso wie die Lautstärke des Antriebs angenehm niedrig. Die E-Mobilität sorgt wohl auch für E-ntspannung.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Electrek

  • Antrieb goes Open Source.
    Mehr erfahren
    16.05.2018

    Antrieb goes Open Source.

    Riversimple hat ein wasserstoffbetriebenes Auto gebaut, das mit 1,5 kg H2 fast 500 km weit fährt. 2020 soll die Produktion des “Rasa” in Serie gehen. Eine Besonderheit ist die Open-Source-Veröffentlichung der Technologie-Designs. Ihre Adaption ist für Riversimple von Vorteil: die Kosten von Zulieferern könnten somit sinken.

    Lesedauer: 3 min

    Video: 4 min

    Quelle: CNBC

  • Erfolgsmodell: E-Mobilität.
    Mehr erfahren
    15.05.2018

    Erfolgsmodell: E-Mobilität.

    Nach einer neuen Untersuchung der Unternehmensberatung McKinsey könnten Hersteller von E-Autos ihre weltweite Produktion bis 2020 vervierfachen. Dies ist auch nötig: Die Märkte wachsen rasant, vor allem der chinesische. In Europa führen Deutschland und Norwegen die Nachfrage an.

    Lesedauer: 7 min

    Quelle: McKinsey

  • Kinosnack unter der Haube.
    Mehr erfahren
    14.05.2018

    Kinosnack unter der Haube.

    Forscher der Universität Göttingen haben aus Popcorn einen neuen Werkstoff für den Leichtbau hergestellt. Dieser soll auch für die Automobilindustrie interessant sein. Schon heute wird Maisstärke für leichte thermoplastische Kunststoffe verwendet, die in Fahrzeugen verbaut werden. Gut für E-Autos: Je geringer das Gewicht, desto höher die Reichweite.

    Lesedauer: 3 min

    Insight: 20 % der US-Amerikaner wünschen sich ein E-Auto

    Quelle: Springer Professional

  • Lob den Kleinigkeiten.
    Mehr erfahren
    09.05.2018

    Lob den Kleinigkeiten.

    Eine Studie der Universität Rio de Janeiro hat eine niedrige Performance von riesigen Energieprojekten festgestellt, deren Kosten 1 Milliarde US-Dollar übersteigen. Effizienter und effektiver sind Microgrids. Diese werden in der elektrischen Mobilität mit Elektrofahrzeugen auf smarte Art zusammengeschaltet.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: Science Trends

  • Gepflegte Stromversorgung.
    Mehr erfahren
    08.05.2018

    Gepflegte Stromversorgung.

    Einer der teuersten Bauteile des E-Autos ist seine Batterie. Deshalb ist ein schonender Umgang wichtig. Doch was heißt das? Der Guide des Magazine Electrek fasst wichtige Tipps zusammen. Hohe Temperaturen und Spannungen verringern das Leben von Batterien: Unnötig häufiges Laden am Supercharger sollte beispielsweise vermieden werden.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: Electrek

  • Axial statt radial.
    Mehr erfahren
    07.05.2018

    Axial statt radial.

    Das Start-up Magnax arbeitet an einem sogenannten Axialflussmotor, bei dem der magnetische Fluss parallel zur Drehachse läuft. Vorteil: Der Aufbau wird einfacher und das Gewicht niedriger als bei herkömmlichen Radialflussmotoren. Diese Innovation ist gleichermaßen interessant für E-Autos, -Motorräder und -Flugzeuge.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: elektrek

  • Kraft der Elemente.
    Mehr erfahren
    04.05.2018

    Kraft der Elemente.

    Die Klonkrieger wurden auf dem Wasserplaneten Kamino erschaffen. Doch mit welcher Energie? Neben der Möglichkeit von Gezeitenkraftwerken können Industrieanlagen mit Wasserstoff betrieben werden. Eine Anlage, wie sie auch auf Kamino stehen könnte, wird derzeit in Linz gebaut. Die weltweit größte Anlage produziert pro Stunde 1.200 Kubikmeter Wasserstoff aus Sonnenlicht.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: medianet

  • Micro Mobility 2.0.
    Mehr erfahren
    03.05.2018

    Micro Mobility 2.0.

    Das Start-up Lime bietet seinen Kunden einen Sharing-Dienst mit E-Scootern. Für die nächste Generation der Fahrzeuge arbeitet Lime mit Segway zusammen: Die Reichweite soll von 37 auf 56 km vergrößert werden. Außerdem integriert das Start-up ein AR-Feature in seine App, um Kunden virtuelle Parkplätze auf den Boden zu projizieren.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: TechCrunch

  • Netz hoch 10.
    Mehr erfahren
    02.05.2018

    Netz hoch 10.

    Auf dem jährlichen Grid Edge Innovation Summit wurden die 10 größten Innovationstreiber für zukünftige Netz-Technologien im Energiesektor gekürt. Unter den Siegern befindet sich zum Beispiel das Start-up Stem. Es schließt verschiedene kleinere Stromspeicher zu riesigen „Virtual Power Plants“ zusammen.

    Lesedauer: 6 min

    Quelle: Greentech Media

  • Digitale Teststrecke.
    Mehr erfahren
    27.04.2018

    Digitale Teststrecke.

    Subaru nutzt Simulationen, um die Testzeiten von E-Autos um 90 % zu senken. Auf der Straße sind die Fahrzeuge oft wechselhaften Bedingungen ausgesetzt – schlecht für die Validierung von Testergebnissen. Die Steuergeräte elektrischer Antriebe werden deshalb virtuell optimiert. Erst dann unterzieht Subaru sie in realer Umgebung einer finalen Prüfung.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Elektronikpraxis

  • E-volution der Busse.
    Mehr erfahren
    26.04.2018

    E-volution der Busse.

    China ist der größte Markt für elektrisch betriebene Busse. 99 % der weltweit eingesetzten 385.000 E-Busse fahren in China, alle 5 Wochen kommen 9500 hinzu – das entspricht etwa der Busflotte Londons. Allein in diesem Jahr wurde durch die Busse so viel Erdöl eingespart, wie ein Staat wie Griechenland verbraucht.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: Bloomberg

  • Bleibt im Flow.
    Mehr erfahren
    25.04.2018

    Bleibt im Flow.

    Der Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin entwickelt zurzeit eine Flussbatterie, die aus preiswerten und ungiftigen Materialien besteht. Die neue Batterie soll eine bis zu 2,5-fach höhere Kapazität als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien haben.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Reuters