Back
Back

Ideation.

Lab1886 entwickelt Visionen für die Mobilität der Zukunft – wir denken über das Auto hinaus.

Inspiriert von globalen Herausforderungen, internationalen Trends und selbstgesteckten Zielen spüren wir relevante Lösungsansätze auf. Sie sind der Ausgangspunkt jeder Ideen-Genese. Ideation startet hier – lass Dich mit inspirieren.

News | Service

  • Hot Food am Hotspot.
    Mehr erfahren
    19.04.2018

    Hot Food am Hotspot.

    Die erfolgreiche Digitalisierung von Domino's Pizza wird um ein neues Feature erweitert. Mit 150.000 „Domino's Hotspots“ wird die Pizzalieferung auch an Orte ohne Adresse möglich. Dazu zählen zum Beispiel Strände, Parks oder Universitäts-Campusse.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: TechCrunch

  • Natürlich von A nach B.
    Mehr erfahren
    18.04.2018

    Natürlich von A nach B.

    Google Maps testet zurzeit ein neues Feature, um seine Navigationsdienste intuitiver zu gestalten. Anstelle von Entfernungen und Straßennamen soll die Orientierung an Geschäften, auffälligen Gebäuden oder Sehenswürdigkeiten erfolgen. Statt „In 300 Metern in die Hauptstraße“ könnte es bald heißen: „Bitte hinter dem Eiscafé rechts abbiegen!“

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: WIRED

  • 100 Mobilitätschampions.
    Mehr erfahren
    17.04.2018

    100 Mobilitätschampions.

    Die Unternehmensberatung Arthur D. Little vergleicht Mobilitätssysteme in 100 Metropolen. In ihrem Urban Mobility Index belegt Singapur die Pole Position, dicht gefolgt von Stockholm, Amsterdam und Kopenhagen. Ab Seite 30 benennt das Dokument 12 strategische Leitlinien für Mobilitäts-dienstleister – und räumt Carsharing eine zentrale Rolle ein.

    Lesedauer: 25 min

    Quelle: Arthur D. Little

  • Fünffach überzeugt.
    Mehr erfahren
    16.04.2018

    Fünffach überzeugt.

    Im aktuellen Whitepaper von car2go werden 5 Gründe genannt, warum Sharing einen positiven Einfluss auf die E-Mobilität hat. Die Nutzerfreundlichkeit des Carsharings macht Kunden die Vorteile von E-Autos deutlich: Es baut Vorurteile ab, eignet sich als Experimentierfeld für neue Technologien und reizt Städte zum Ausbau der Ladeinfrastruktur an.

    Lesedauer: 3 min

    Insight: car2go-Whitepaper zum Download (PDF)

    Quelle: Fleet Europe

  • Mühelos auf Reisen.
    Mehr erfahren
    13.04.2018

    Mühelos auf Reisen.

    Das Start-up TravelPerk vereinfacht die Reiseplanung für Unternehmen durch seine Full-Service-Plattform. Als Mobilitätsdienstleister bietet TravelPerk den weltweit größten buchbaren Bestand für Transport und Unterkunft. Nutzer können zwischen verschiedenen Mobilitätsangeboten wählen. Außerdem lassen sich Routen, Reiserichtlinien und -daten übersichtlich verwalten.

    Lesedauer: 4 min

    Quelle: EU-Startups

  • Sicher teilt besser.
    Mehr erfahren
    12.04.2018

    Sicher teilt besser.

    Nach einer neuen Umfrage der Versicherung Lloyd’s besteht gewaltiges Wachstumspotenzial der Sharing-Ökonomie durch Versicherungs-Modelle. Und umgekehrt. Dies beweist eine der wichtigsten Kennzahlen: 58 % der befragten Kunden halten Sharing-Dienstleistungen ohne Absicherungen für zu risikoreich.

    Lesedauer: 4 min

    Insight: Lloyd’s Umfrage-Ergebnisse im Detail

    Quelle: Fast Company

  • Auf 2 Rädern zum Erfolg.
    Mehr erfahren
    11.04.2018

    Auf 2 Rädern zum Erfolg.

    Uber diversifiziert sein Portfolio: Seine App wird um stationsloses E-Bike-Sharing erweitert. Kunden können ab sofort flexibel zwischen Auto und Fahrrad wählen, um adäquat zum Ziel zu gelangen. Für den Service akquirierte Uber das Start-up JUMP. Ein guter Zeitpunkt: Der Bike-Sharing-Markt boomt mit Wachstumsraten von 20 % pro Jahr.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: BBC

  • Teilen kann jeder.
    Mehr erfahren
    10.04.2018

    Teilen kann jeder.

    Das Start-up door2door bietet Unternehmen eine integrierbare Ridesharing-Plattform als Software-Komplettpaket – Implementierung inklusive. Dies macht es Firmen ohne IT-Abteilung möglich, dennoch über die Vorzüge geteilter Mobilität zu verfügen. Ideal für die letzte Meile im ÖPNV, Carsharing in Vororten oder Mitfahrgelegenheiten innerhalb eines Unternehmens.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: The Drive

  • Jeden Monat On-Demand.
    Mehr erfahren
    09.04.2018

    Jeden Monat On-Demand.

    Lyft testet in 30 US-amerikanischen Städten seinen Service als Ride-Hailing-Abo. Nutzer können zwischen verschiedenen monatlichen Paketen wählen: So sind zum Beispiel im Abo-Modell für 199 US-Dollar 30 Fahrten bis zu einem Wert von jeweils 15 US-Dollar enthalten. Lyft-Gründer John Zimmer hält Abonnements für das Geschäftsmodell der Zukunft.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Mobile Marketer

  • Kooperation per Mausklick.
    Mehr erfahren
    06.04.2018

    Kooperation per Mausklick.

    Das Start-up contractus entwickelt digitale Verträge, welche die Kooperation zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen vereinfachen soll. Die sogenannten smart contracts basieren auf der Datenbanktechnologie der Blockchain. Im Beitrag: Ein Interview mit dem Marketing Manager von Contractus.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: elektroniknet

  • Neuer Ridesharing-Gigant?
    Mehr erfahren
    05.04.2018

    Neuer Ridesharing-Gigant?

    Der zu Alibaba gehörende Kartendienst AutoNavi steigt ins Ridesharing-Geschäft ein. Das neue Geschäftsfeld bietet den Unternehmen gleich mehrfach Vorteile: Zum einen profitiert Alibaba in puncto autonomes Fahren von den zusätzlichen Daten, zum anderen vermehrt AutoNavi seine Einnahmen im Bereich Location-Based-Services (LBS).

    Lesedauer: 8 min

    Quelle: Seeking Alpha

  • Expansion der Dienste.
    Mehr erfahren
    04.04.2018

    Expansion der Dienste.

    Das Ridesharing-Start-up Ola hat das ÖPNV-Start-up Ridlr akquiriert, welches für seine Nutzer optimale Routen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ermittelt. Damit diversifiziert Ola sein Service-Portfolio. Erst kürzlich übernahm es nach dem milliardenschweren Funding von Tencent den Lebensmittel-Lieferdienst Foodpanda.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Quartz

  • Nie wieder Parkplatzsuche.
    Mehr erfahren
    03.04.2018

    Nie wieder Parkplatzsuche.

    Die Autonomisierung des Fahrzeugs schafft ganz nebenbei einen Service der besonderen Art: das Ende der Parkplatzsuche. Wie Forscher der Universität Toronto in einer neuen Studie feststellen, könnte die Kapazität von Parkplätzen um 62 % erhöht werden. Ohne Fahrer, die aussteigen müssen, sind autonome Fahrzeuge in der Lage, wesentlich enger zu parken.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: EurekAlert!

  • Alexa, wie geht’s mir?
    Mehr erfahren
    29.03.2018

    Alexa, wie geht’s mir?

    Amazon hat Pläne im Gesundheitssektor: Das Unternehmen verkauft bereits medizinische Geräte an Praxen und Kliniken. Es bietet Cloud-Gesundheitsdienste an und experimentiert mit Alexa in Krankenhäusern. Wie weit Amazons Engagement noch gehen wird, lassen Anstellungen von Ärzten und erste Investitionen im Bereich der Pflege nur vermuten.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: CNBC

  • Gekauft wie gesehen.
    Mehr erfahren
    28.03.2018

    Gekauft wie gesehen.

    Das Start-up ZeroLight bietet ein mobiles Virtual-Reality-System für den Fahrzeugvertrieb an. Mit diesem können Kunden ihr zukünftiges Fahrzeug virtuell von innen und außen erkunden. Die Ausstattung lässt sich individuell anpassen, in der Datenbank ist „alles auf Lager“. Verkäufer könnten so den Showroom schon bald direkt zu den Kunden bringen.

  • Rollendes Netz.
    Mehr erfahren
    26.03.2018

    Rollendes Netz.

    Über seine neue Plattform namens ContiConnect vernetzt Continental in Zusammenarbeit mit Vodafone ab sofort Reifen. Hierbei fließen verschiedene Daten wie Temperatur und Druck in einem zentralen Portal zusammen, wodurch sich Reifen etwa zum optimalen Zeitpunkt warten oder wechseln lassen.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Elektronik automotive

  • Indien in Bewegung.
    Mehr erfahren
    23.03.2018

    Indien in Bewegung.

    Der Thinktank NITI Aayog hat gemeinsam mit der indischen Regierung einen Plan für die Integration von Ridesharing-Diensten entworfen. So soll es künftig für private Autobesitzer einfacher werden, ihr Auto als Taxi zu vermieten – etwa über Uber oder Ola. Bislang werden über 70 % der Fahrzeuge in Delhi von nur einer einzigen Person gefahren.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: The Economic Times

  • Überall zu Diensten.
    Mehr erfahren
    22.03.2018

    Überall zu Diensten.

    IBM stellt seinen Watson-Sprachassistenten vor, der anders als beispielsweise Siri nicht an eine bestimmte Hardware gebunden ist. Somit lässt er sich auch in das Auto oder smarte Gadgets implementieren. Das Programm ist lernfähig und passt sich den Präferenzen seines Benutzers an. IBM-Partner HARMAN demonstriert den Watson Assistant im digitalen Cockpit eines Maserati GranCabrio.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Engadget

  • Busse in der Cloud.
    Mehr erfahren
    21.03.2018

    Busse in der Cloud.

    Das Start-up busnetworx digitalisiert die Busbranche. Durch ein Cloudsystem vereinfacht es die Verwaltung von Angeboten und Aufträgen. Auch die Organisation von Fahrer- und Busdistribution wird erleichtert. Der Markt ist groß: Laut RDA sind in Deutschland etwa 3.700 Busunternehmen mit 79.000 Fahrzeugen im Einsatz.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: NGIN Mobility

  • Auch außerhalb der Großstadt.
    Mehr erfahren
    20.03.2018

    Auch außerhalb der Großstadt.

    Sixt plant eine eigene Mobilitätsplattform: Angebote wie Autovermietung und Carsharing sollen mit anderen Transfer-Services gebündelt werden. Ziel ist es, das kombinierte Geschäft besonders außerhalb von Ballungsräumen zu etablieren. Damit unterscheidet sich der Service auch von anderen, reinen Carsharing-Angeboten.

    Lesedauer: 2 min

    Video: 2 min

    Insight: Ride-Hailing in New York erfolgreicher als Taxis

    Quelle: eMobilität – der Blog

  • Beschleunigung durch Partnerschaft.
    Mehr erfahren
    19.03.2018

    Beschleunigung durch Partnerschaft.

    Lyft hat mit dem kanadischen Zulieferer Magna eine Partnerschaft geschlossen, um eine Plattform für autonome Fahrzeuge zu entwickeln. Lyft wird seine Software-Expertise zur Geltung bringen, während sich Magna um die Modifizierung der Autos kümmert. Ein weiterer Schritt in die Zukunft des autonomen Ride-Hailings.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: TechCrunch

  • Grün unterwegs.
    Mehr erfahren
    16.03.2018

    Grün unterwegs.

    Flixbus expandiert. Gerade gab das Busunternehmen bekannt, ab Ende März auch Züge durchs Land zu schicken. Nun folgen im nächsten Monat die beiden ersten rein elektrisch bedienten Fernbusrouten in Deutschland und Frankreich. Die Reichweite der Busse soll ca. 200 km betragen.

    Lesedauer: 2 min

    Video: 5 min

    Quelle: Golem

  • Sharing – aber nicht zu jeder Zeit.
    Mehr erfahren
    14.03.2018

    Sharing – aber nicht zu jeder Zeit.

    Das Food Start-up Marley Spoon hat die Carsharing-Verfügbarkeit in Berlin untersucht. Einige Muster sind deutlich erkennbar: Die klassischen Stoßzeiten des Berufsverkehrs mindern die Verfügbarkeit der Leihwagen erheblich. Besonders in der Innenstadt sind am frühen Abend die Ressourcen erschöpft. Die Nachfrage für Carsharing-Angebote ist weiterhin groß.

    Lesedauer: 11 min

    Quelle: Head of Product von Marley Spoon via Medium

  • Stets zu Diensten.
    Mehr erfahren
    13.03.2018

    Stets zu Diensten.

    Der Google Assistent will die Welt des Ambient Computing erobern. Mehr Drittanbieter, komplexere Geräte und eine vereinfachte Anwendung sind die Ziele. Auf der SXSW erregt der digitale Assistent durch ein Google "Fun House" entsprechend Aufmerksamkeit: mit Socken-Falt-Roboter, Bier-Bestellsystem und Parkplatzfinder.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: Fast Company

  • Uber-triebene Langeweile?
    Mehr erfahren
    12.03.2018

    Uber-triebene Langeweile?

    Gegen die potenziell aufkommende Langeweile im autonomen Fahrzeug hat Uber 2 Patente angemeldet, welche Virtual Reality ins Auto bringen. Aus den Sensordaten der Fahrzeuge könnte beispielsweise ein interaktives Spiel entworfen werden. Da die Eigenbewegung des Wagens in die VR einbezogen wird, könnte somit auch Motion Sickness vorgebeugt werden.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Motherboard

  • Der Preis des Vorbilds.
    Mehr erfahren
    09.03.2018

    Der Preis des Vorbilds.

    Bis Mitte Mai können rund 500 Mercedes-Benz-Fahrer die erste Kryptowährung Daimlers gewinnen: MobiCoin. Je umweltfreundlicher die Tester ihre Fahrzeuge fahren, desto höher werden sie mit MobiCoins belohnt. Für die Besitzer der digitalen Währung winken Teilnahmen an Events wie der Berliner Fashion Week oder der DTM.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Interesting Engineering

  • Jeder nach seinem Geschmack.
    Mehr erfahren
    08.03.2018

    Jeder nach seinem Geschmack.

    In Genf hat HARMAN zwei Erweiterungen seiner AudioworX-Plattform vorgestellt. Damit können Hersteller ihre Fahrzeuge stark personalisieren: Die Plattform gestattet es, mehrere Infotainment-Systeme innerhalb eines Fahrzeugs zu integrieren. Ideal für ein individuelles Ridesharing-Erlebnis.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: eeNews Automotive

  • Digitale Schadenssicherung.
    Mehr erfahren
    07.03.2018

    Digitale Schadenssicherung.

    Das Start-up Kasko2Go entwickelt eine blockchain-basierte und damit manipulationssichere Datenbank für Auto-versicherungen. Im Schadensfall wird aus Beweisbildern und polizeilichen Daten eine Art digitaler „Fingerabdruck“ des Fahrzeugs erstellt. Mit dieser Sicherheit können Versicherungen präziser arbeiten.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: VentureBeat

  • Frisch und unzerknittert.
    Mehr erfahren
    06.03.2018

    Frisch und unzerknittert.

    Walmart lässt sich eine weitere Blockchain-Technologie für den sicheren Versand von verderblichen Produkten patentieren. Dafür sollen Smart Packages genutzt werden. Diese tracken Inhalt, Standort und Umweltbedingungen des Pakets in Echtzeit. Ziel ist die Verbesserung automatisierter Lieferungen via Drohne oder Roboter.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: BTC-ECHO

  • Tetris mit Nutzen.
    Mehr erfahren
    05.03.2018

    Tetris mit Nutzen.

    Das Logistikunternehmen TUP setzt auf ein automatisches Verpackungssystem für den E-Commerce. Je nach Anzahl der Produkte und Paketform wird die ideale Bestückung algorithmisch ermittelt. Könnte das System auch Vorbild für einen smarten Kofferraum sein, um Einkäufe optimal zu verstauen?

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: MM Logistik

  • Wo der Postmann nicht mehr klingelt.
    Mehr erfahren
    02.03.2018

    Wo der Postmann nicht mehr klingelt.

    Amazon übernimmt die Smart-Home-Firma Ring. Deren Hauptprodukt, die smarte Türklingel, harmoniert mit dem Pilotprogramm Amazon Key. Den Ausbau seines Smart-Home-Sektors begleitet Amazon durch einen spezifischen Smart-Home-Shop in Deutschland. Der Online-Händler entwickelt sich zum Konkurrenten für Firmen wie Nest.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: Recode

  • Mit 3 Klicks zum Auto.
    Mehr erfahren
    01.03.2018

    Mit 3 Klicks zum Auto.

    Das Start-up Honcker bietet per App das Leasing eines Autos mit nur 3 Klicks: auswählen, beantragen, bestätigen. Der Markt für Leasing wächst – und Millennials haben einen wachsenden Anteil daran: Mittlerweile schließen sie 12 % der Verträge.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: PYMNTS

  • Weiß, wohin du gehst.
    Mehr erfahren
    28.02.2018

    Weiß, wohin du gehst.

    Das Start-up Anagog entwickelt Prognosen für das Bewegungsverhalten von Nutzern. Hierfür wertet es die Sensordaten der verwendeten Smartphones aus. Die Informationen dienen dazu, einen Wechsel von Transportmitteln zu erkennen. Außerdem wird die Vorhersage freier Parkplätze möglich. Daimler beteiligt sich jetzt an dem Start-up, um seine Mobilitätsdienstleistungen zu erweitern.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: carIT

  • Die Musik der Maschine.
    Mehr erfahren
    27.02.2018

    Die Musik der Maschine.

    Um den richtigen Wartungszeitpunkt eines Geräts vorherzusagen, braucht man Daten. Wenn nicht genügend Sensoren verfügbar sind, kann mit Ultraschallmikrofonen gearbeitet werden. Der Beitrag zeigt am Beispiel einer Kaffeemaschine, wie die “predictive maintenance” durch Schallwellenanalyse funktioniert.

    Lesedauer: 5 min

    Quelle: Porsche Digital Lab via Medium

  • Aus analog wird digital.
    Mehr erfahren
    26.02.2018

    Aus analog wird digital.

    Der Engineering-Dienstleister EDAG wird zum Daten-Lieferanten. Hierfür sammelt EDAG herstellerübergreifend Fahrzeugdaten und analysiert sie für neue Services. Das Auto könnte so als fahrende Wetterstation oder als aktiver Parkplatzfinder genutzt werden. Die Datenpakete sind auch für Versicherungen interessant, die Prämien anhand des Fahrstils vergeben wollen.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Springer Professional

  • Zulieferer in Bewegung.
    Mehr erfahren
    23.02.2018

    Zulieferer in Bewegung.

    Bosch strukturiert um und etabliert einen neuen Geschäftsbereich: Connected Mobility Solutions. Über 20 verschiedene Mobilitätsangebote wie etwa das E-Roller-Sharing COUP werden unter einem Dach vereint. Gerade erst erweiterte Bosch dieses innovative Portfolio um das Ridesharing-Start-up SPLT.

    Lesedauer: 4 min

    Video: 2 min

    Quelle: Golem

  • Abholung mit Köpfchen.
    Mehr erfahren
    22.02.2018

    Abholung mit Köpfchen.

    Sony entwickelt ein KI-basiertes Ride-Hailing-System in Japan. Der Algorithmus soll aus Wetter-, Orts- und Verkehrsdaten die Nachfrage für Fahrten errechnen. Für das Projekt kooperiert der Technologiekonzern mit 5 Taxianbietern. Eine namenhafte Konkurrenz für Uber sowie JapanTaxi und Toyota.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: TechCrunch

  • Endspurt ohne Lenkrad.
    Mehr erfahren
    21.02.2018

    Endspurt ohne Lenkrad.

    Der Rechtsstreit zwischen Uber und Waymo ist beigelegt. Seit April 2017 testet Waymo in Phoenix seine autonome Flotte. Jetzt wurde das Unternehmen in Arizona als „Transportation Network Company“ eingestuft – und darf für seine Fahrten Geld verlangen. Noch in diesem Jahr soll der weltweit erste autonome kommerzielle Ride-Hailing-Service beginnen.

    Lesedauer: 3 min

    Quelle: Quartz

  • Wann rechnet sich „on demand“?
    Mehr erfahren
    20.02.2018

    Wann rechnet sich „on demand“?

    On-Demand-Shuttle-Services wie MOIA und ioki sollen den ÖPNV ergänzen. Damit diese Pooling-Angebote jedoch Erfolg haben, müssen sie an Popularität und Effizienz gewinnen – ioki-Manager Pfeiffer behauptet sogar: On-Demand-Shuttles werden erst lukrativ, wenn sie fahrerlos sind.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: NGIN Mobility

  • Fokus auf Zoom.
    Mehr erfahren
    19.02.2018

    Fokus auf Zoom.

    Das indische Start-up Zoomcar bietet Nutzern eine Autovermietung per App. Außerdem können Fahrzeuge über seine Plattform auch geleast werden. Dabei wird Käufern eines Neuwagens die Option eröffnet, ihr Auto für Zeiträume zu vermieten, in denen sie es selbst nicht brauchen. Zoomcar erweitert sein Fahrzeugportfolio, Käufer reduzieren ihre Kosten.

    Lesedauer: 2 min

    Quelle: TechCrunch