Zweites Fahrer-Quartett greift ins Testgeschehen ein.

Fahrerwechsel beim Mercedes-AMG DTM Team für die zweite Hälfte der Testwoche.
  • DTM: Zweites Fahrer-Quartett greift ins Testgeschehen ein.

  • Schichtwechsel.

    Schichtwechsel beim Mercedes-AMG DTM Team: Am dritten Testtag in dieser Woche übernahm ein neues Fahrer-Quartett die Cockpits der vier Mercedes-AMG C 63 DTM Autos, die beim letzten Test vor dem Saisonbeginn in Hockenheim zum Einsatz kommen. Nachdem an den ersten beiden Testtagen am Dienstag und Mittwoch Lucas Auer, Maximilian Götz, Daniel Juncadella und Esteban Ocon im Einsatz waren, saßen am Donnerstag erstmals in dieser Woche Paul Di Resta, Gary Paffett, Christian Vietoris und Robert Wickens am Steuer. Damit kamen in dieser Woche alle acht Piloten des Mercedes-AMG DTM Teams zum Einsatz. An den drei Testtagen absolvierten sie zusammen bisher 1.287 Runden beziehungsweise 5.886 km. Das Fahrer-Quartett Di Resta, Paffett, Vietoris und Wickens schließt die Testfahrten am Freitag ab. Danach kehrt das Team in die Basis zurück, um die Mercedes-AMG C 63 DTM Autos auf den Saisonauftakt vom 06.-08. Mai vorzubereiten.

    Harte Arbeit.

    Paul Di Resta: Ein schwieriger Tag bei schwierigen Bedingungen. Dennoch haben wir hart am Auto gearbeitet. Auch morgen haben wir noch viel zu tun, ich bin aber optimistisch, dass wir uns weiter steigern können.

    Fortschritte mit dem Auto.

    Gary Paffett: Der Vormittag verlief etwas enttäuschend. Es regnete und wir konnten nicht im Trockenen fahren. Zum Glück blieb es am gesamten Nachmittag trocken, so konnten wir einige Fortschritte mit dem Auto erzielen. Jetzt freue ich mich darauf, morgen weiter am Auto zu arbeiten.

    Verwandte Themen.