Wehrlein beim „Race of Champions“.

Mercedes-Benz Pilot Pascal Wehrlein startet beim
„Race of Champions“ auf Barbados.

  • Wehrlein beim „Race of Champions“.

  • Wehrlein im Team „Young Stars“.

    Mercedes-Benz DTM-Fahrer Pascal Wehrlein startet am kommenden Wochenende (13.-14. Dezember) zum ersten Mal in seiner Karriere beim „Race of Champions“. Wehrlein geht sowohl im Einzelwettbewerb am Sonntag, als auch im „ROC Nations Cup“ am Samstag an den Start. Beim Teamwettbewerb startet er gemeinsam mit dem amtierenden GP2-Champion Jolyon Palmer im Team „Young Stars“.

    Jüngster DTM-Sieger.

    Wehrlein erzielte in der vergangenen Saison seinen ersten DTM-Sieg auf dem Lausitzring. Damit ging der 20-Jährige als bislang jüngster Sieger in die 30-jährige Geschichte der Tourenwagenserie ein. Kurz darauf wurde er zum Test- und Ersatzfahrer des Silberpfeil-Formel 1-Teams MERCEDES AMG PETRONAS ernannt.

    Topfahrer auf Barbados.

    Das „Race of Champions“ findet in diesem Jahr zum ersten Mal auf Barbados statt. Im Gegensatz zu den letzten Ausgaben, die in großen Stadien ausgetragen wurden, treten die Piloten in diesem Jahr auf einer Strecke im Bushy Park Barbados an.

    Zu den Teilnehmern gehören Fahrer aus großen internationalen Rennserien wie der Formel 1, der DTM, der Tourenwagen- und Sportwagenweltmeisterschaft sowie NASCAR und Indycar.

    Wolff, Coulthard und Ocon.

    Neben Wehrlein sind unter anderem die ehemaligen Mercedes-Benz DTM-Fahrer Susie Wolff und David Coulthard und der amtierende FIA Formel 3 Europameister Esteban Ocon auf Barbados am Start. Ocon gewann in der zurückliegenden Saison die FIA Formel 3 Europameisterschaft mit dem neuen Mercedes-Benz Formel 3-Motor. Als Belohnung für seine Leistung durfte er in der vergangenen Woche einen Test mit dem DTM Mercedes AMG C-Coupé in Jerez de la Frontera absolvieren.

    Eine große Ehre.

    Pascal Wehrlein: „Es ist für mich eine große Ehre, bei dieser prestigeträchtigen Traditionsveranstaltung teilnehmen zu dürfen. Ich habe das „Race of Champions“ früher als Fan vor dem Fernseher verfolgt und freue mich darauf, nun erstmals gemeinsam mit Topfahrern aus aller Welt anzutreten. Die Strecke im Bushy Park Barbados sieht klasse aus. Ich bin schon heiß darauf, dort zum ersten Mal Gas zu geben. Die Teilnahme am „Race of Champions“ ist für mich der perfekte Abschluss einer großartigen Saison, in der ich meine erste DTM-Pole Position erzielen, meinen ersten DTM-Sieg einfahren und meinen ersten Formel 1-Test absolvieren durfte.“

    Verwandte Themen.