Back
Back

Drei Fragen an Esteban Ocon.

  • Drei Fragen an Esteban Ocon.

  • Großartige Chance.

    Esteban, du testest gestern und heute den Silberpfeil und wirst auch regelmäßig an GP-Freitagen für Renault zu Einsätzen kommen. Wie wichtig ist es für dich, so häufig hinter dem Steuer eines Formel 1-Autos zu sitzen?
    Esteban Ocon: Es ist großartig, so eine Chance in der Formel 1 zu erhalten. Natürlich ist es mein Ziel, in Zukunft hier Rennen zu fahren. Entsprechend ist es gut, sich darauf vorzubereiten und Erfahrung zu sammeln.

    Schritt für Schritt.

    In den Medien wird gerade oft spekuliert, dass du im kommenden Jahr zu Renault in die Formel 1 wechselst. Wie denkst du darüber und wie gehst du mit diesen Gerüchten um?
    Esteban Ocon: Im Moment steht noch nichts fest. Darüber denke ich auch gar nicht nach. Ich gehe Schritt für Schritt vor. Mein Fokus liegt in diesem Jahr auf der DTM und meinen Testeinsätzen in der Formel 1.

    Über nächstes Jahr denke ich noch nicht nach. Dafür ist es noch zu früh in der Saison.

    Erste Punkte.

    Eine Frage noch zur DTM. Was nimmst du dir für die zweite Saisonhälfte vor?
    Esteban Ocon: Ich möchte meine ersten DTM-Punkte einfahren und näher an die Spitze heranrücken. Ich denke, das kann ich gemeinsam mit meinem Team erreichen. Dafür müssen wir aber noch etwas mehr Pace aus dem Auto herausholen.

    Verwandte Themen.