Formel 1: Beeindruckender Doppelpack für die Silberpfeile in São Paulo.

Lewis Hamilton erzielte den 52. Sieg seiner F1-Karriere – seinen ersten auf dem Autódromo José Carlos Pace.

  • Formel 1: Beeindruckender Doppelpack für die Silberpfeile in São Paulo.

  • Einer der einfachsten Siege.

    Lewis Hamilton: „Ich habe soeben zum ersten Mal den Großen Preis von Brasilien gewonnen! Ich erinnere mich noch daran, wie ich bei Ayrtons Sieg 1991 zugesehen habe und mir dachte: ,Eines Tages möchte ich das auch schaffen.‘ Ich teilte seine Emotionen an diesem Tag und nun kann ich endlich verstehen, wie er sich gefühlt haben muss. Dies war der 44. Grand Prix hier, das macht es für mich zu etwas ganz Besonderem. Vor diesem Publikum auf Sennas Boden zu gewinnen … das werde ich niemals vergessen und ich kann es einfach nicht glauben, dass mir das endlich gelungen ist. Das ist echt verrückt. In all den Jahren war es so hart, dieses Rennen zu gewinnen – und heute war es einer meiner einfachsten Siege überhaupt. Natürlich hätte mir bei diesen Bedingungen jederzeit ein Fehler unterlaufen können. Aber ich war heute sehr entspannt und merkte, dass ich alles unter Kontrolle hatte. Ich liebe es, im Regen zu fahren. Das muss davon kommen, dass ich als Kind so viele Jahre lang im Regen in Großbritannien gefahren bin! Es ist alles eine Kopfsache. Du musst cool bleiben, darfst keine Fehler begehen, brauchst großartige Reaktionen und musst wissen, wie du mit dem Auto umzugehen hast. Es war eines dieser Rennen, bei denen ich mich voll auf das Fahren konzentrieren konnte. Der Reifensatz hielt immer weiter und weiter und ich hatte keinerlei Probleme. Das Auto war einfach fantastisch. Vielen Dank an alle in unseren beiden Werken, die sehr hart dafür gearbeitet haben, um so ein unglaubliches Auto zu bauen. Dieses Ergebnis ist ihr Werk.

    Wir schreiben jede Woche Geschichte und wir haben immer wieder bewiesen, dass wir mit Abstand das beste Team sind – und zwar in jedem Bereich. Unsere Hospitality ist die beste, unser Essen ist das beste, unsere Jungs in der Box sind die besten, die Jungs in der Fabrik sind die besten, unsere Autos sind die besten ... Es ist echt selten, dass jedes Gebiet so perfekt ist und ich bin stolz darauf, Teil des Ganzen zu sein. Ich bin glücklich, dass die Entscheidung nun erst beim letzten Rennen fällt. Jetzt kann ich mich nur noch darauf konzentrieren, so stark wie bei den letzten paar Rennen zu sein. Wenn mir das gelingt, weiß ich in meinem Herzen, was mir in diesem Jahr gelungen ist.“

    Schwierige Bedingungen.

    Nico Rosberg: „Die Bedingungen waren heute richtig schwierig. Den Berg hinauf gab es starkes Aquaplaning und viele Fahrer kamen dort von der Strecke ab. Auch ich hatte eine Schrecksekunde, als ich mich drehte. Aber zum Glück war es nicht bei vollem Speed. So konnte ich das Auto wieder abfangen. Lewis hat heute bessere Arbeit abgeliefert und verdient den Sieg. Deshalb muss ich mich mit Platz zwei zufrieden geben. Auch Max hat heute eine gute Leistung gezeigt. Wir wussten, dass der Red Bull im Nassen sehr stark sein würde. Aber er fuhr ein großartiges Rennen. Vielen Dank an mein Team, das die richtige Strategie gewählt und mich auf den Regenreifen belassen hat. Jetzt freue ich mich auf Abu Dhabi, wo ich gute Erinnerungen an das vergangene Jahr habe. Ich werde dort alles für den Sieg geben.“

    Starke Leistung.

    Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Es ist eine starke Leistung, nach so einem Rennen solch ein Ergebnis einzufahren. Bei diesen Verhältnissen kannst du keinen Doppelsieg erwarten. Das gelingt selten und darauf kann das gesamte Team stolz sein. Ich bin sehr glücklich über dieses Resultat. Wenn man die Umstände bedenkt, ist das vielleicht das beste Ergebnis der Saison. Lewis zeigte eine fehlerfreie Leistung. Er hatte locker die beste Pace im Feld. Nico bewies unterdessen seine Stärke und behielt Platz zwei. Aber auch Max war sehr beeindruckend. Das war heute ganz klar die Verstappen-Show – eine unglaubliche Leistung und großartige Unterhaltung. Das gilt auch für Charlie und die Rennkommissare. Bei diesen Bedingungen ist es für sie sehr schwierig und insgesamt haben sie wohl die richtigen Entscheidungen getroffen. Ich persönlich hätte das Rennen beim letzten Mal wahrscheinlich nicht unterbrochen, da die Verhältnisse sich nicht verändert hatten.

    Aber wenn man da oben sitzt, seinen Hals hinhalten und die Verantwortung für die Sicherheit der Fahrer übernehmen muss, dann sieht man es möglicherweise aus einer anderen Perspektive. Jetzt erwartet uns ein Showdown in Abu Dhabi – genauso, wie es sich Bernie gewünscht hätte. Unsere Aufgabe ist einfach: Wir müssen beiden Fahrern ein Auto geben, mit dem sie bis zur Zielflagge kämpfen können.“

    Überwältigend.

    Paddy Lowe, Executive Director (Technical): „Das war einfach überwältigend. An so einem Tag einen Doppelsieg zu holen, ist absolut unglaublich. Ein Großteil des Lobes gebührt den Fahrern, die bei sehr schwierigen Bedingungen kühlen Kopf bewahrt haben. Es war großartig, dass die Zuschauer an dieser legendären Strecke am Ende so ein spannendes Rennen zu sehen bekamen. Wenn die Wetterverhältnisse so schwierig sind, ist es hart, ein sicheres Rennen zu fahren. Aber ihre Entschlossenheit muss gewürdigt werden. Schlussendlich gab es jede Menge aufregendes Racing und ich freue mich für sie. Aus technischer Sicht war es für uns den gesamten Nachmittag über ganz klar ein Rennen für Regenreifen. Zweimal gingen andere Teams ein Risiko mit den Intermediates ein. Aber wir widerstanden der Versuchung, da die Daten ebenso klar dagegensprachen wie die Fahrer. Das erwies sich sowohl beim Start als auch bei den beiden Re-Starts als goldrichtig. Mein Lob gilt dem Team und den Fahrern, die diese Entscheidungen richtig getroffen haben. Dadurch haben wir das Rennen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an Lewis, der nun die zweitmeisten Siege in der Formel-1-Geschichte eingefahren hat. Jetzt fällt die WM-Entscheidung beim letzten Rennen in Abu Dhabi. Ein wahrlich perfektes Finale für unseren Sport.“

    Verwandte Themen.