Formel 1: Doppelsieg in Brasilien.

Nico und Lewis erzielen nach einem spannenden Duell in Interlagos
einen Doppelsieg beim Großen Preis von Brasilien.

  • Formel 1: Doppelsieg in Brasilien.

  • Großartiger Sieg.

    Nico Rosberg: Wow, ein weiterer großartiger Sieg vor einer erneut großartigen Kulisse! Ich bin überglücklich darüber. Ganz besonders, da es mir auf dieser super Strecke mit einer so langen Geschichte gelungen ist. Dadurch macht es umso mehr Spaß. Das war ein perfektes Wochenende für mich. Ich kontrollierte das Rennen die gesamte Zeit über und gewann mit einem komfortablen Vorsprung auf Lewis. Als wir gesehen haben, dass die Reifen von Lewis sehr schnell abbauten, hat das Team eine gute Entscheidung getroffen und auf eine Drei-Stopp-Strategie umgestellt. Jetzt freue ich mich auf Abu Dhabi, wo ich die Saison positiv abschließen möchte. Es ist gut, dass ich heute den zweiten Platz in der Weltmeisterschaft vor Sebastian abgesichert habe. Allerdings war das nie mein Ziel.

    An dieser Stelle möchte ich auch daran erinnern, dass wir unseren Sport nach den Vorfällen in Paris in einem anderen Licht sehen müssen. Meine Gedanken sind weiterhin bei den Familien und Freunden der Betroffenen.

    Mehr ging nicht.

    Lewis Hamilton: Ich fühlte mich auf der Strecke wohl und griff wie verrückt an. Mehr ging nicht. Ich liebe diese Strecke, aber hier es ist sehr schwierig, zu überholen. Ich hing Nico im Getriebe, aber ich kam nicht an ihm vorbei, da die DRS-Zone leider nicht lang genug war. Es wäre schön, wenn wir hin und wieder etwas anderes bei der Strategie machen könnten, um etwas Abwechslung reinzubringen – aber als Fahrer vertrauen wir dem Team. Sie führen so viele Simulationen durch, dass sie am besten wissen, was richtig ist. Die Drei-Stopp-Strategie war langsamer, aber die Reifen hätten nicht gehalten. Somit war es die richtige Entscheidung. Schlussendlich ist Nico ein fantastisches Rennen gefahren und er hat zuletzt auch im Qualifying eine super Leistung gezeigt. Seit Singapur hat sich das Auto ein wenig verändert, wodurch das Pendel ein bisschen in seine Richtung umgeschlagen hat. Aber ich muss nur die Ärmel hochkrempeln, herausfinden, was der Grund dafür ist, und es beim letzten Rennen wieder in den Griff bekommen. Es war fantastisch, hier in Brasilien bei diesen unglaublichen Fans zu sein. Sie haben viel Liebe in ihren Herzen. Vielen Dank an die Veranstalter für eine großartige Veranstaltung.

    Fantastischer Doppelsieg.

    Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef: Das ist ein fantastischer Doppelsieg für das Team. Gleichzeitig ist es ein großartiges Gefühl, dass Nico mit seinem Sieg den zweiten Platz in der Weltmeisterschaft abgesichert hat. Er hat an diesem Wochenende eine fehlerfreie Leistung gezeigt – erst mit einer starken Pole Position und dann mit einem wundervollen Rennen heute. Für Lewis war es von Anfang an schwierig, auf dieser Strecke auf Platz zwei zu liegen. Sobald man dem vorausfahrenden Auto zu nahe kommt, verliert man Abtrieb und die Reifen bauen ab. Als das im zweiten Stint passiert ist, fragte er nach einer alternativen Strategie. Aber die einzige Möglichkeit war, auf drei Stopps umzustellen. Das war insgesamt zehn Sekunden langsamer und hätte seinen zweiten Platz im Kampf gegen Vettel in Gefahr gebracht. Dann wendete sich das Blatt jedoch zu unseren Gunsten, als Vettel auf eine Drei-Stopp-Strategie wechselte. Dies ermöglichte es uns, das gleiche zu tun und jede Gefahr von hinten bis zum Ende des Rennens zu kontrollieren. Die Jungs gaben bis ins Ziel alles, aber Nico konnte den Abstand bis zuletzt halten und einen verdienten Sieg einfahren.

    Perfektes Wochenende.

    Paddy Lowe, Executive Director (Technical): Herzlichen Glückwunsch an Nico, der ein perfektes Wochenende in Brasilien hingelegt hat. Er hat das Rennen schon gestern mit einer großartigen Qualifying-Runde gewonnen und bestätigte dies mit einer unglaublich kontrollierten Leistung heute. Lewis konnte dem aus seiner Sicht leider nichts entgegensetzen. Somit verbrachte er den Nachmittag als Verfolger – allerdings kam er nie nah genug heran, um Nico auf der Strecke zu überholen. Für uns war es ein sehr spannendes Rennen, da beide Fahrer Runde für Runde um Sekundenbruchteile kämpften und sich dabei gegenseitig immens unter Druck setzten.

    Strategie-Wechsel.

    Ursprünglich hatten wir eine Zwei-Stopp-Strategie geplant. Wir stellten jedoch auf drei Stopps um, um Sebastian auf Platz drei abzudecken – obwohl drei Stopps insgesamt ungefähr zehn Sekunden langsamer waren. Angesichts des relativ geringen Vorsprungs, den wir auf Ferrari hatten, erschien es uns aber sicherer, seine Stopps zu spiegeln. Während des zweiten Stints fragte Lewis einmal, ob wir eine andere Strategie fahren könnten. Aber die einzige Alternative war die zu diesem Zeitpunkt langsamere Drei-Stopp-Strategie. In diesem Moment schienen die anderen aber auf zwei Stopps zu sein und wir wollten nicht das Risiko eingehen, Ferrari den zweiten Platz zu überreichen. Unsere Philosophie ist, dass wir unsere Fahrer gegeneinander fahren lassen. Sie dürfen auch machbare Alternativen ausprobieren. Das haben wir in der Vergangenheit gezeigt. Aber wir lassen sie nicht um jeden Preis eine schlechte alternative Strategie verfolgen.

    Natürlich ist es fantastisch, den 15. Saisonsieg und den elften Doppelsieg in dieser Saison eingefahren zu haben. Ebenso toll war es, Jimmy zu seinem 50. Geburtstag auf dem Podium zu sehen. Er ist ein wichtiger Bestandteil unseres Teams und des gesamten Fahrerlagers. Entsprechend schön war es, ihn mit einem Besuch auf dem Podium zu ehren.

    Verwandte Themen.