Lewis gewann sein sechstes Saisonrennen.

Formel 1: Doppelsieg in Italien.

Lewis Hamilton gewann den Großen Preis von Italien 2014. Nico Rosberg fuhr auf Platz zwei und sorgte somit für den siebten Doppelsieg des Teams.

  • Formel 1: Doppelsieg in Italien.

  • Beeindruckend.

    „Zunächst einmal war es beeindruckend, vom Podium aus die Gerade komplett voll mit Fans zu sehen“, sagte Lewis. „Ihr macht dieses Rennen aus und ich möchte mich für eure Unterstützung bedanken! Herzlichen Glückwunsch an das Team für unsere Performance an diesem Wochenende. Wir sagten, dass wir einen Doppelsieg wollten, und wir haben ihn heute geholt. Das ist für jeden ein wichtiges Ergebnis. Für mich war es allerdings ein schwieriges Rennen. Die Startsequenz griff bei der Formationsrunde und auch beim Start nicht richtig. Ich versuchte so schnell wie möglich wegzuziehen. Ich gab praktisch einfach Vollgas und hoffte das Beste! Zum Glück verlor ich nicht allzu viele Plätze und konnte Kevin überholen. Dann hatte ich ein schönes Duell mit Felipe. Als ich zu Nico aufschloss, wollte ich mich nicht zurückhalten, denn das Auto fühlte sich gut an.

    Lewis fiel am Start bis auf Platz vier zurück.

    Aus meiner Erfahrung heraus wusste ich, dass meine einzige Chance beim Start des Stints sein würde, als die Reifen noch frisch waren. Also versuchte ich es. Ich freue mich sehr über den Sieg. Es fühlt sich an, als ob ich auf dem Weg zu den letzten Rennen etwas Momentum zurückgewinnen konnte.“

    Lewis verdiente den Sieg.

    „Lewis verdiente den Sieg, weil er an diesem Wochenende schneller war“, meinte Nico. „Das ist natürlich sehr enttäuschend für mich. In Kurve eins blockierten meine Räder. Deshalb entschied ich mich für den Weg geradeaus, um einen Bremsplatten zu vermeiden. Das kostete mich die Führung. Aber er war sehr schnell hinter mir, deshalb musste ich die ganze Zeit pushen. Ich muss aber die positiven Dinge heute sehen. Der zweite Platz ist auch gut und ich habe nur sieben Punkte an Lewis verloren. Es hätte viel schlimmer sein können. Es ist zudem ein großartiges Ergebnis für das Team, der erste Doppelsieg seit Österreich. Deshalb freue ich mich für jeden im Team und muss wieder einmal jedem für diesen tollen Silberpfeil danken. Auf dieser einzigartigen Strecke waren wir das stärkste Team. Die Tifosi sorgten für uns auf dem Podium für eine großartige Atmosphäre. Die gesamte Gerade war komplett in Rot, das war toll anzuschauen.“

    Die Top-Vier und sieben Autos unter den ersten Zehn wurden von Mercedes-Benz Hybrid Power angetrieben.

    Etwas ziemlich Spezielles.

    „Lewis hatte an diesem Wochenende eine fantastische Pace“, lobte Toto Wolff. „Seine Qualifyingrunde war die Basis für den Sieg. Nach den Problemen beim Start war es allerdings kein einfaches Rennen für ihn. Er blieb aber ruhig, nutzte seine Gelegenheiten und erfüllte die Erwartungen. Nico fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und erzielte einen guten zweiten Platz.

    Der siebte Doppelsieg für uns in dieser Saison ist fantastisch. Herzlichen Glückwunsch an jeden in Brackley für die gute Arbeit. Eine besondere Erwähnung verdienen die Jungs und Mädels in Brixworth. Es ist etwas ziemlich Spezielles zu sehen, wie deine Power Unit einen Vierfachsieg in Monza holt!“

    Ein großartiges Ergebnis für das Team.

    „Es war fantastisch, einen weiteren Doppelsieg einzufahren“, sagte Paddy Lowe. „Wegen des langen Abstandes seit dem letzten Mal in Österreich herrschte eine große Erwartungshaltung, obwohl unsere Autos das Potenzial dazu hatten. Es war allerdings kein einfaches Rennen. Die erste Belastungsprobe kam, als wir Lewis’ Frontflügel in der Startaufstellung wechseln mussten, nachdem dieser einen Schaden davongetragen hatte. Beim Rennstart arbeiteten Lewis’ Startsysteme nicht im korrekten Modus. So hatte er die falschen Motoreinstellungen und verlor drei Positionen. Er kämpfte sich aber sehr gut zurück. Heute hatte er insgesamt die bessere Pace und holte bis zu Nicos Fehler immer weiter auf. Wir hatten beiden Fahrern gesagt, im Falle eines Bremsfehlers den langen Weg zu wählen statt zu versuchen, die Kurve mit blockierenden Rädern zu nehmen. Ein Bremsplatten hätte die Einstopp-Strategie stark beeinträchtigen können. Nico tat also das absolut Richtige – aber es kostete ihn die Führung. Insgesamt war es ein großartiges Ergebnis für das Team.“

    Es war der siebte Mercedes-Benz-Doppelsieg in dieser Saison.

    Verwandte Themen.