Formel 1: Doppelsieg in Russland besiegelt Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

Lewis Hamilton hat den ersten Großen Preis von Russland in Sochi gewonnen. Nico Rosberg beendete das Rennen nach einer starken Aufholjagd auf Position zwei.
  • Formel 1: Doppelsieg in Russland besiegelt Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

  • Doppelsieg sichert Konstrukteurs-Titel.

    Es ist der neunte Doppelsieg des Teams in dieser Saison. Damit sicherte sich Mercedes-Benz den Gewinn in der Konstrukteurs-Wertung der Formel 1. Mercedes-Benz gewann zum ersten Mal in 120 Jahren Motorsport-Geschichte die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Mit seinem Sieg stellte Lewis die Bestmarke für die meisten Siege eines Briten von Nigel Mansell (31) ein. Die Top-5 des Rennens waren Fahrzeuge mit Mercedes-Benz Power. Ein passendes Ergebnis zum Gewinn des Konstrukteurs-Titels.

    Wir haben Geschichte geschrieben.

    Lewis Hamilton: Das waren ein guter Tag und ein unglaubliches Wochenende. Zunächst möchte ich betonen, dass ich sehr stolz bin, zur Arbeit dieses großartigen Teams beigetragen zu haben. Der Gewinn des ersten Konstrukteurs-Weltmeistertitels für Mercedes-Benz ist eine riesige Leistung. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs in England und Deutschland. Wir haben Geschichte geschrieben. Während des Rennens musste ich sehr auf meine Reifen achten. Der Benzinverbrauch war hingegen in Ordnung. Das Auto fühlte sich großartig an und ich musste nicht allzu sehr angreifen. Als Nico am Ende hinter mir lag, musste ich seine Zeiten mitgehen – das ist mir gelungen. Mir hat das Wochenende hier in Russland sehr gefallen. Es ist ein großartiges Land. Sotschi gehört zu meinen liebsten Austragungsorten bisher in diesem Jahr. Es ist wirklich cool, das erste Rennen hier gewonnen zu haben. Der Streckenverlauf, die Oberfläche und die gesamte Veranstaltung: Ich ziehe meinen Hut vor ihnen.

    Wir sind Weltmeister!

    Nico Rosberg: Wir sind Weltmeister! Ich freue mich sehr für das Team und die gesamte Mercedes-Benz Familie. Heute haben wir Geschichte geschrieben. Vielen Dank an jeden für seinen Einsatz. Ich erinnere mich noch gut an die harten Zeiten, die wir als Team erlebt haben. Jetzt ist es großartig, so dominant in diesem Sport zu sein. Ich bin heute allerdings hin- und hergerissen. Es war ein sehr hartes Rennen für mich. Ich habe einen Fehler in der ersten Kurve gemacht. Ich bremste einfach zu spät. Das war unnötig. Dadurch habe ich mir einen Bremsplatten eingehandelt. Durch die Vibrationen war es unmöglich, so weiterzufahren. Ich musste an die Box kommen. Danach hatte ich auf dem Prime-Reifen eine großartige Pace. Zur Rennmitte erwartete ich, dass der Reifenabbau zunehmen würde. Aber er war schon bald stabil und ich konnte weiter pushen. Dann konnte ich Valtteri Bottas überholen. Auch gegen Ende konnte ich weiter angreifen, aber das Team bat mich, die Pace zu kontrollieren. Jeder machte sich Sorgen, dass sie am Rennende einbrechen könnte. Der zweite Platz war Schadensbegrenzung.

    Die leistungsstärkste und effizienteste Hybrid Power Unit.

    Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: Es erfüllt uns mit Stolz und großer Zufriedenheit, zum ersten Mal mit einem Silberpfeil die FIA Formel 1 Konstrukteurs-Weltmeisterschaft gewonnen zu haben. Dieser Erfolg ist das Ergebnis vieler Jahre harter Arbeit gepaart mit großem Einsatz und hervorragenden Ingenieursleistungen. Für einen Hersteller wie Mercedes-Benz ist es von besonderer Bedeutung, dies in einem Jahr des technologischen Umbruchs zu erreichen. Das neue Reglement für die Saison 2014 gab uns die Möglichkeit, die technische Fachkompetenz von Mercedes-Benz auf einer weltweiten Bühne zu demonstrieren. Unsere Ingenieure haben nicht nur die leistungsstärkste und effizienteste Hybrid Power Unit entwickelt, sondern auch die intelligentesten Lösungen für unseren W05 Hybrid Rennwagen. Mit  13 Siegen aus bislang 16 Rennen fällt unsere Leistung in diesem Jahr getreu dem Motto unserer Marke Mercedes-Benz aus: Das Beste oder nichts.

    Gedanken sind bei Jules Bianchi.

    Meine Glückwünsche für diese Leistung gelten unserem Formel 1-Team in Brackley und Brixworth, unseren Fahrern Nico Rosberg und Lewis Hamilton und jedem Einzelnen meiner Kollegen, der zu diesem Erfolg beigetragen und unsere Mercedes-Benz Silberpfeile unterstützt hat. Gleichzeitig möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um zu betonen, dass nach dem tragischen Unfall beim Großen Preis von Japan unsere Gedanken bei Jules Bianchi und seiner Familie sind. Die schwere Situation dieses aufstrebenden, begabten, jungen Sportlers überschattet heute jeden Gedanken an sportliche Feierlichkeiten. Dank der exzellenten Arbeit der FIA und der Teams setzt die Formel 1 heutzutage die Messlatte für Sicherheitsstandards.

    Ich weiß, dass FIA Präsident Jean Todt und seine Experten nichts unversucht lassen werden, um sicherzustellen, dass die richtigen Lehren aus diesem tragischem Zwischenfall gezogen werden.

    Geehrt und stolz.

    Toto Wolff: Dies ist ein großartiger Moment für unser Team. Doch wir dürfen nicht vergessen, was am vergangenen Wochenende geschehen ist. Während wir heute einen schwer verdienten Erfolg feiern, werden wir nicht vergessen, was Jules in Suzuka passiert ist. Wir vergessen nicht, welchen Kampf er im Moment austrägt. Deshalb sind wir heute zweigeteilt. Wir feiern einen Moment, für den wir so hart gearbeitet haben, aber gleichzeitig wird dies nie die Traurigkeit über die Geschehnisse des letzten Wochenendes vertreiben können. Wenn wir uns diese Leistung ansehen, ist sie einfach unglaublich: Ich muss mich selbst kneifen, damit ich es glauben kann, dass wir jetzt Teil der Mercedes-Benz Geschichte sind. Unser Team hat heute den ersten Konstrukteurs-Titel für Mercedes-Benz in der Formel 1 gewonnen. Ich fühle mich geehrt und stolz, Teil dieser Gruppe zu sein. Der Grundstein für diesen Erfolg wurde von Ross gelegt. Er spielte eine sehr wichtige Rolle innerhalb des Teams, um diesen Erfolg vorzubereiten.

    WM-Kampf in der Fahrerwertung.

    Wir konnten diese Arbeit fortsetzen, haben die richtigen Entscheidungen getroffen, die richtigen Ressourcen an der richtigen Stelle eingesetzt und das Team zu einem Aufwärtstrend geführt. Das Ergebnis dessen ist der heutige Erfolg. Jedes einzelne Teammitglied in England und Deutschland hat gute Arbeit geleistet und ist jetzt Weltmeister. Natürlich konzentrieren wir uns nun auf den WM-Kampf in der Fahrerwertung. Dieser wird in den verbleibenden drei Rennen so intensiv wie eh und je ausgefochten werden.

    Wir haben einen guten Vorsprung auf Daniel Ricciardo auf dem dritten Platz. Aber an unserer Herangehensweise wird sich nichts verändern: Wir wollen, dass Lewis und Nico hart, aber respektvoll gegeneinander fahren. So wie sie das bisher in diesem Jahr gemacht haben. Sie haben beide einen großen Beitrag zu unserem Erfolg beigesteuert. Auch ihnen gilt heute ein großes Dankeschön zum Gewinn des Konstrukteurs-Titels.

    Eines der besten Rennen von Nico Rosberg.

    Paddy Lowe: Es ist ein fantastischer Erfolg für das gesamte Team, den ersten Konstrukteurs-Weltmeistertitel für Mercedes-Benz in der Formel 1 einzufahren. Dies ist eine Gemeinschaftsleistung der Teams in Brackley, Brixworth und Stuttgart. Es ist das Ergebnis vieler Jahre harter Arbeit. An dieser Stelle möchte ich die zentrale Rolle von Ross Brawn für diesen Erfolg betonen und auch ihm zu seinem Anteil an diesem WM-Gewinn gratulieren. Mit Blick auf das heutige Rennen war es die größte Überraschung, dass Nico 52 Runden auf einem einzigen Satz Prime-Reifen fahren konnte. Nachdem Lewis in Runde 27 seinen Boxenstopp absolviert hatte und wir den Reifenabbau seines Option-Satzes analysiert hatten, erschien es für uns als nicht machbar, dass Nico das Rennen ohne einen weiteren Stopp würde beenden können. Seine Pace wurde jedoch immer besser und so entschlossen wir uns am Ende, das Risiko einzugehen, um den zweiten Platz abzusichern. Das ist uns gelungen. In meinen Augen war das eines der besten Rennen von Nico, der sich nach seinem Fehler in Kurve eins zurückgekämpft hat.

    Fehlerfreies Rennen.

    Lewis fuhr ein fehlerfreies Rennen und machte den gesamten Nachmittag über keinen einzigen Fehler. Er erzielte einen überlegenen und kontrollierten Sieg. Es ist wichtig, den riesigen Beitrag zu unterstreichen, den Nico und Lewis zum Gewinn der Konstrukteurs-WM geleistet haben. Ihre Stärke und ihre Entschlossenheit treiben das Team an.

    Es war uns an diesem Wochenende auch ein Vergnügen, einen sehr beeindruckenden neuen Austragungsort in unserem Sport willkommen zu heißen. Wir haben hier in Russland eine neue Gemeinschaft leidenschaftlicher Motorsportfans kennengelernt. Gratulation an die Veranstalter zu dieser exzellenten Veranstaltung.

    Verwandte Themen.