Formel 1: Großer Preis der USA 2015 – Vorschau.

Die Formel 1-Saison 2015 geht beim Großen Preis der USA in Austin in die 16. Runde.
  • Formel 1: Großer Preis der USA 2015 – Vorschau.

  • Titelrennen noch offen.

    Lewis Hamilton: Es war großartig, das Team in den Werken zu treffen und gemeinsam mit ihnen die unglaublichen Leistungen dieses Jahres zu feiern. Ich kann nicht oft genug betonen, wie dankbar ich für all ihre harte Arbeit bin. Es ist wichtig, dass wir diese Momente genießen. Jetzt geht es weiter nach Austin, das für mich zu den absoluten Highlights des Jahres gehört. Ich liebe die Staaten und verbringe dort viel Zeit. Entsprechend freue ich mich immer auf dieses Wochenende. Ich weiß aus Erfahrung, dass in unserem Sport nichts erledigt ist, bis es wirklich soweit ist. Aus diesem Grund werde ich an diesem Wochenende nichts als selbstverständlich ansehen. Ich gehe dieses Rennen genauso an wie alle anderen in diesem Jahr auch. Mir bleiben vier Rennen, um die Weltmeisterschaft abzusichern und es zählt nur, dass mir das bis zur Zieldurchfahrt in Abu Dhabi gelingt. Ich bin heiß darauf, auf die Strecke zu fahren, mein Bestes zu geben und wenn ich danach meinen dritten Stetson-Hut erhalten würde, wäre das fantastisch.

    Vollgas bis zuletzt.

    Nico Rosberg: Nach einem harten Sonntag in Russland verliehen mir die Fabrikbesuche und die Tatsache, dort alle so glücklich zu sehen, genau den nötigen Schub. Das gesamte Team hat diesen Moment verdient. Es ist absolut unglaublich, was wir gemeinsam erreicht haben. Hoffentlich ist dies erst der Anfang. Bei nur noch vier verbleibenden Rennen und einem großen Abstand zu Lewis ist es klar, dass der Titel für mich in weite Ferne gerückt ist. Aber es gehört nicht zu meiner Art, aufzugeben oder kleinbeizugeben. Deshalb werde ich bis zuletzt Vollgas geben und dabei hoffentlich etwas Spaß an den letzten Rennwochenenden dieses Jahres haben. Ich möchte die kommenden Rennen genießen, da unser Silberpfeil so ein großartiges Auto ist, das mir bis zum Jahresende die Chance gibt, noch ein paar mehr Siege einzufahren. In Austin kann man definitiv auch viel Spaß haben. 

    Deswegen freue ich mich darauf, wieder dorthin zu kommen. Es ist super, auf dieser Strecke zu fahren. Im vergangenen Jahr habe ich dort die Pole geholt und diesmal kann ich auf eine richtig starke Performance vom vergangenen Wochenende in Russland zurückblicken. Wenn ich all das wiederholen kann, befinde ich mich in einer guten Ausgangslage. Auf geht’s!

    Titel zum Greifen nah.

    Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef: Hinter allen in Brackley, Brixworth und Stuttgart liegt eine fantastische Woche. Wir sprechen oft davon, dass Chassis und Power Units Titel gewinnen. Aber tatsächlich geht es um Menschen – und jeder Einzelne dieser Frauen und Männer ist ein verdienter Weltmeister. Jetzt verbleiben uns noch vier Rennen, um unsere Ziele für 2015 zu komplettieren. Denn noch ist der Fahrertitel nicht entschieden. Für Lewis ist er jedoch zum Greifen nah. Ich weiß allerdings, dass er sich nur darauf konzentriert, das nächste Rennen zu gewinnen. Bei Nico spielte Pech in diesem Jahr eine große Rolle und er hat nun einen sehr steilen Berg zu erklimmen. Aber er ist ein Kämpfer und wir haben oft gesehen, wie er bis zum bitteren Ende gekämpft hat. Natürlich ist auch noch immer eine dritte Partei im Spiel und wir als Team müssen absolut sicherstellen, dass unsere Fahrer alles zur Verfügung haben, damit am Ende ein Silberpfeil ganz oben steht. Zwei Ausfälle in den vergangenen drei Rennen entsprechen nicht unserem Standard und wir müssen gewährleisten, dass jedes noch so kleine Detail stimmt, um ihnen diese Möglichkeit zu geben.

    Hervorragende Form.

    Paddy Lowe, Executive Director (Technical): Es war großartig, unsere zweite Konstrukteurs-Weltmeisterschaft mit einer super Leistung und dem Sieg von Lewis in Russland zu gewinnen. Jeder in Brackley und Brixworth hat sich diesen Titel nach einer fantastischen Mannschaftsleistung über mehrere Jahre hinweg redlich verdient. Allerdings verlief nicht alles so, wie wir es uns gewünscht hätten. Denn Nicos Ausfall verhinderte einen möglichen Doppelsieg. Folglich erscheint sein Angriff auf den Fahrertitel nun äußerst schwierig. In diesem Geschäft darf man jedoch niemals aufgeben und wir wissen, dass das Nico ganz gewiss nicht machen wird. Gleichzeitig reisen wir in dem Wissen nach Austin, dass Lewis, der sich in einer hervorragenden Form befindet, diesen Titel dort gewinnen kann. Jetzt liegt es an uns, beiden Fahrern die Werkzeuge in die Hand zu geben, damit sie die Saison erfolgreich beenden können. Dies ist unser vierter Besuch auf dem Circuit of the Americas, der eine sehr interessante Strecke darstellt. 

    Es gibt mehrere Höhenunterschiede, abwechslungsreiche Kurven und eine Streckenoberfläche, die es knifflig macht, die Reifen zu verstehen. Alles zusammen bedeutet eine schöne Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Angesichts einer stetig wachsenden Anzahl an begeisterungsfähigen Fans aus den gesamten Vereinigten Staaten wollen wir den Zuschauern am kommenden Wochenende eine großartige Show bieten.

    Verwandte Themen.