Back
Back

Großer Preis von Europa 2016 - Vorschau.

Die Formel 1-Saison 2016 geht an diesem Wochenende beim
Großen Preis von Europa auf dem Baku City Circuit in ihre achte Runde.

Siege sind unser Leben.

Das vergangene Wochenende verlief für mich richtig positiv. Ich fühlte mich schon am Freitag stark und fuhr dann am Samstag auf die Pole. Im Rennen hatte ich einfach ein absolut phänomenales Gefühl im Auto. Die Balance war perfekt und ich hatte den Speed, wann immer ich ihn brauchte. Mehr kannst du dir als Rennfahrer nicht wünschen. Nach den ersten fünf Rennen hätte ich niemals geglaubt, dass ich so schnell wieder im Titelkampf mitmischen würde. Aber unsere Wochenenden verlaufen immer runder und wir zeigen echte Stärke als eine Einheit. Selbst wenn es nicht perfekt läuft, liefern wir Resultate ab. Das ist für uns alle ein riesiger Schub fürs Selbstbewusstsein. Siege sind unser Leben – dafür arbeiten wir jeden Tag und davon träumen wir jede Nacht. Selbstverständlich liegt noch ein sehr langer Weg vor uns. Es wartet noch viel Arbeit auf uns. Ich selbst hatte nie den geringsten Zweifel an meinem Chancen mit diesem Auto. Zudem habe ich erneut bewiesen, dass ich konzentrierter denn je bin.

Jetzt kann ich Baku kaum noch erwarten. Ich freue mich darauf, ein weiteres neues Land kennen zu lernen und zu erfahren, was wir auf dieser Strecke erreichen können.

Riesige Herausforderung.

Kanada lief leider nicht nach Plan. Aber das passiert eben manchmal, wenn man ans Limit geht. Ich werde meine Herangehensweise deswegen sicher nicht ändern oder gar zurückstecken. Ich möchte den WM-Kampf für mich entscheiden, nicht nur Zweiter werden. Jetzt geht es weiter nach Baku. Dort erwartet uns eine riesige Herausforderung. Es ist eine komplett neue Strecke und obendrein ein Stadtkurs. Das macht es noch schwieriger. Natürlich habe ich mich im Simulator darauf vorbereitet. So konnte ich ein Gefühl dafür bekommen, was mich erwartet, und den Streckenverlauf lernen. Ferrari und Red Bull sind sehr nah an unserer Pace dran. Jedes noch so kleine Detail kann an diesem Wochenende den Unterschied ausmachen. Ich bin gespannt darauf, eine neue Strecke und eine neue Stadt kennen zu lernen. Hoffentlich kann ich hier nach einigen harten Rennen wieder ganz oben stehen.

Teamwork lohnt sich.

Nach Monaco war Kanada ein weiteres Beispiel dafür, dass sich gutes Teamwork auszahlt. Es hätte auch leicht anders laufen können. Beide Fahrer verloren Plätze am Start und mit der gleichen Strategie wäre es für Lewis extrem schwierig geworden, Sebastian zu überholen. Der Speed von Ferrari und Red Bull ist ziemlich genau auf unserem Niveau. Das hat das Duell zwischen Nico und Max gegen Rennende gezeigt. Die Performance der Teams nähert sich immer weiter an. Das ist normalerweise die Folge eines stabilen Reglements und das macht den Wettbewerb härter denn je. Unsere Leistung in der Box, am Kommandostand und während der Stopps war am vergangenen Wochenende fehlerfrei. Trotzdem gibt es noch Bereiche, in denen wir uns steigern müssen. Die Starts sind ein Paradebeispiel dafür. Wir hatten in dieser Saison einige großartige Starts, aber auch einige nicht so gute. Das müssen wir uns genau anschauen und verstehen. Nach dem ersten Saisondrittel befinden wir uns in einer beneidenswerten Position. Aber wir müssen extrem hart arbeiten, um sie zu behalten.

Das nächste Rennen bringt uns nach Baku. Ein neuer Austragungsort für die Formel 1, der dem Sport gut tut. Wir freuen uns auf die Herausforderungen, die ein neuer Stadtkurs mit sich bringt.

Großartiges Spektakel!

Nach einem erfreulichen, aber recht kühlen Wochenende in Kanada reisen wir in wärmere Regionen nach Aserbaidschan. Die dortigen 30 Grad werden ein schöner Kontrast zu den 12 Grad, die es am letzten Sonntag während des Rennens an der Boxenmauer hatte! An diesem Wochenende treffen die hohen Temperaturen auf eine Low-Downforce-Strecke, frischen Asphalt und die große Unbekannte eines neuen Austragungsortes. Uns erwartet also ganz sicher ein aufregendes Wochenende. In den ersten Trainings werden die Autos viel auf der Strecke herumrutschen. Das sorgt für großartiges Spektakel, auch wenn es unvermeidlich ist, dass sich die Fahrer darüber beklagen werden! Wir freuen uns sehr auf die neue Strecke in Baku. Nur sehr wenige Fahrerlagermitglieder werden vorher schon einmal in der Stadt gewesen sein. Auf unseren Reisen um die Welt fasziniert es mich jedes Mal aufs Neue, wie viele Fans voller Leidenschaft, Einsatz und Fachwissen unser Sport doch hat. Und das selbst an Orten, an denen wir noch nie zuvor gewesen sind. Das stimmt einen doch demütig. Wir freuen uns sehr auf das Wochenende und hoffen, dass wir beim ersten Grand Prix in Aserbaidschan eine großartige Show abliefern können.

Verwandte Themen.

Verwandt
Beliebt
Empfohlen