Das zehnte Rennen der Formel 1-Saison 2014 findet im Rahmen des Großen Preises von Deutschland auf dem Hockenheimring statt.

Formel 1: Vorschau - Deutschland Grand Prix.

Das zehnte Rennen der Formel 1-Saison 2014 findet im Rahmen des Großen Preises von Deutschland auf dem Hockenheimring statt.
  • Formel 1: Vorschau – Deutschland Grand Prix.

  • Unglaubliches Gefühl.

    Lewis Hamilton: „Der Sieg in Silverstone war ein unglaubliches Gefühl für mich, das Team und die Fans. Mehr hätte ich mir wirklich nicht wünschen können. Ich habe das Gefühl, dass ich bislang die gesamte Saison im Hintertreffen war. Obwohl ich Rennen gewann, führte ich die Weltmeisterschaft nur kurz an. Jetzt wieder fast gleichauf zu sein, war genau das, was ich gebraucht habe. Es ist wie ein Neubeginn zum Start der zweiten Saisonhälfte. Uns erwartet ein richtig enger Zweikampf. Aber selbstverständlich möchte man nie, dass der Teamkollege ausfällt. Hoffentlich können wir nun einen Strich unter die Ausfälle machen und uns auf der Strecke gegenseitig antreiben. Man kann eben nicht immer alles haben – das beste Auto, die beste Pace, die beste Höchstgeschwindigkeit am Ende der Geraden und eine perfekte Zuverlässigkeit. Ich habe bewiesen, dass ich eine gute Pace besitze und ich weiß auch, dass ich vorne sein kann, wenn ich eine gute Leistung zeige.

    Lewis Hamilton:

    Das ist eine gute Ausgangslage. Hockenheim ist das Heimrennen von Mercedes-Benz. Das macht es für das Team und mich gleichermaßen wichtig. Ich habe in der Vergangenheit schon zweimal in Deutschland gewonnen. In Hockenheim allerdings nicht mehr seit 2008. Mein Ziel ist es, das an diesem Wochenende zu ändern.“

    Nico Rosberg:

    Schwung aufnehmen.

    Nico Rosberg: „Das Wochenende in Silverstone brachte natürlich nicht das Ergebnis, das ich mir erhofft hatte. Jetzt ist der Titelkampf wieder sehr eng. Aber ich fühle mich gut. Von den Testfahrten in der letzten Woche geht es direkt zum nächsten Rennen. Dort erwartet mich eine neue Gelegenheit, wieder Schwung aufzunehmen. Genau das habe ich vor. Hockenheim ist für uns alle ein wichtiges Rennen. Es ist der Heim Grand Prix von Mercedes-Benz und nach Monaco ist es auch mein zweites Heimrennen. Ich bin voll konzentriert, dort an diesem Wochenende ein Top-Ergebnis einzufahren. Hockenheim ist die Strecke, auf der ich im Verlauf meiner Karriere in den Nachwuchsserien die meisten Rennen gewonnen habe. Ich weiß also, dass sie meinem Fahrstil liegt. Natürlich würde ich meiner Liste gerne bald einen Formel 1-Sieg hinzufügen! Die deutschen Zuschauer haben mich schon immer stark unterstützt. Sie sind sehr begeisterungsfähig und es ist fast schon eine Tradition, dort am Rennwochenende mit der Familie campen zu gehen.“

    Faszinierender Wettkampf.

    Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef: „Das Wochenende in Silverstone war wie eine Achterbahnfahrt. Es steckte voller gemischter Gefühle. Wir haben seit dem Rennen mit Volldampf daran gearbeitet, das Problem zu beheben. Die Performance des Autos ist klar ersichtlich. Aber eine hundertprozentige Standfestigkeit ist genauso wichtig, wenn wir unseren Vorsprung in der Weltmeisterschaft bis zum Saisonende behalten wollen. Insgesamt war Silverstone ein denkwürdiges Rennen für das Team. Gleichzeitig war es beste Werbung für die neue Formel 1-Ära. Jetzt geht es zum Heimrennen von Mercedes-Benz nach Deutschland. Der Titelkampf zwischen unseren beiden Fahrern ist äußerst eng.

    Faszinierender Wettkampf.

    In Hockenheim erwartet uns deshalb ein wichtiges Wochenende für sie und das Team. Aus diesem Grund werden wir alles geben, um mit beiden Autos das bestmögliche Ergebnis einzufahren. Das nächste Kapitel in diesem faszinierenden Wettkampf liegt vor uns. Wir sind entschlossen, eine starke Leistung zu zeigen.“

    Paddy Lowe:

    Spannendes Duell.

    Paddy Lowe, Executive Director (Technical): „Lewis erzielte in Silverstone einen fantastischen Sieg. Das war durchaus ein Grund zum Feiern. Aber unser Hauptaugenmerk lag seitdem darauf, das Getriebeproblem an Nicos Auto zu verstehen und sicherzustellen, dass es nicht mehr auftritt. Wie immer haben wir sehr viel Arbeit in die Fehlersuche gesteckt und eine Lösung für Hockenheim gefunden. Dorthin werden wir auch eine Reihe weiterer Verbesserungen mitbringen, die wir bei den Testfahrten in Silverstone in der vergangenen Woche ausprobiert haben. Dabei hoffen wir sowohl auf eine verbesserte Performance als auch eine bessere Zuverlässigkeit. Deutschland ist das Heimrennen für Mercedes-Benz. Es ist eine schöne Strecke, auf der unser Auto stark sein sollte. Die Performance wird jedoch wie immer davon abhängen, ob man die Fahrzeugabstimmung auf Anhieb richtig hinbekommt. Aber auch das Verständnis für die Reifen wird entscheidend sein. Der Abstand im WM-Kampf zwischen Nico und Lewis ist sehr eng. An diesem Wochenende erwartet uns also erneut ein spannendes Duell zwischen den beiden.“

    Verwandte Themen.