WM-Feierlichkeiten in Brackley und Brixworth.

Historische Leistung für Mercedes-Benz in der Formel 1: Fahrer und Teamleitung bei den Feierlichkeiten vor Ort.
  • Formel 1: WM-Feierlichkeiten in Brackley und Brixworth.

  • Meilenstein.

    Nach einem dramatischen und actiongeladenen Sonntagnachmittag in Sotschi sahen die Werke des Teams in Brixworth und Brackley heute die WM-Feierlichkeiten. An beiden Standorten ließen die Mitarbeiter diesen Meilenstein in der Motorsportgeschichte von Mercedes-Benz hochleben. Mit dem zweiten Gewinn der FIA Formel 1 Konstrukteurs-Weltmeisterschaft in Folge eröffnen die Silberpfeile ein neues Kapitel in der langen und erfolgreichen Motorsport-Geschichte der Marke mit dem Stern – und all das 60 Jahre nach dem zweiten Formel 1-Titelgewinn von Juan Manuel Fangio für die Marke.

    Historischer Moment.

    Mit zwölf Siegen, 29 Podestplätzen, 14 Pole Positions und neun schnellsten Rennrunden in 15 Rennen fuhr die Mercedes-Benz PU106B Hybrid Power Unit bislang in dieser Saison 60% aller möglichen WM-Punkte ein und führte dabei 79% aller Rennrunden an. Der Mercedes-Benz F1 W06 Hybrid sammelte 35% aller verfügbaren Punkte und führte auf 77% aller Rennrunden. Um diesen historischen Moment zu feiern, trafen sich die Rennfahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg gemeinsam mit der Teamleitung in Brixworth und Brackley. Dort gratulierten sie ihren Kollegen und sagten an beiden Standorten danke für die geleistete Arbeit.

    Geschafft.

    Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef: Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team. Wir haben es erneut geschafft und diese Weltmeisterschaft verbindet uns alle – die Fahrer und das Team in Brixworth und Brackley. Schon ab der Kartzeit spricht jeder immer über die Einzeltitel für die Fahrer, aber diesmal sind sowohl Nico als auch Lewis die Gewinner. Gestern haben wir Nico im Stich gelassen, aber er war von Anfang an ein fundamentaler Teil des Teams. Er hat mitgeholfen, das Team zu dem zu machen, was es heute ist und dies ist auch sein WM-Titel. Lewis reitet auf der Erfolgswelle und erlebt eine unglaubliche Saison.

    Er hat sich seit 2013 in das Team eingebracht und uns mit seiner Entschlossenheit und harten Arbeit geholfen, weiter voran zu kommen. Wir verdanken beiden sehr viel.

    Teil der Familie.

    Lewis Hamilton: Es war wie immer schön, alle in den Werken zu sehen. Als ich 2013 zum Team gestoßen bin, war es wirklich eine schwierige Aufgabe, in ein neues Umfeld zu kommen und ich wusste nicht, wie es sich entwickeln würde. Aber ich fühle mich wie ein Teil der Familie. Als ich gestern gehört habe, dass wir den Titel gewonnen haben, schrie ich lauter als jeder andere! Wenn ich sehe, wie viel Einsatz aufgebracht wird, um uns an die Spitze des Feldes zu bringen und die Erfolge zu erzielen, die wir gemeinsam erreicht haben, macht mich das sehr stolz auf jeden Einzelnen, der daran beteiligt ist. Während wir uns alle direkt wieder in die harte Arbeit stürzen, hoffe ich, dass jeder eine Gelegenheit erhält, um sich einen Moment zu besinnen und zu erkennen, was wir gemeinsam erreicht haben.

    Unglaubliches Niveau.

    Nico Rosberg: Hinter mir liegen einige harte Tage. Aber als ich hier in die Werke zurückkehrte und alle meine Kollegen nach dem Titelgewinn so glücklich sah, kehrte auch in mein Gesicht ein Lächeln zurück. Ich habe das Team seit dem Beginn des Silberpfeil-Projekts 2010 wachsen sehen und das Niveau, auf dem wir jetzt gemeinsam angekommen sind, ist unglaublich. Am Anfang gab es einige richtig harte Jahre, aber jetzt sind wir das große Team in der Formel 1. Wir dominieren den Sport und brechen dabei Rekorde. Wenn jemand in der F1-Geschichte zurückblickt, gibt es nur eine Handvoll Teams wie McLaren in den 80er Jahren, Williams in den 90er Jahren und Ferrari in den 2000er Jahren, die einem diesbezüglich einfallen – und jetzt tragen auch wir uns in diese Liste ein.

    Verwandte Themen.