Zahlen & Fakten zu „Stars & Cars“ 2014.

„Stars & Cars“ am Samstag, 29. November 2014 rund um
das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart.

  • Zahlen & Fakten zu „Stars & Cars“ 2014.

  • Spektakulärer Abschluss.

    Spektakulärer Abschluss für ein denkwürdiges Sportjahr: Am Samstag, 29. November feiert Mercedes-Benz bei „Stars & Cars“ gemeinsam mit seinen Fans und prominenten Gästen das Sportjahr 2014. Die 16. Ausgabe von „Stars & Cars“ findet erneut rund um das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart statt. Dort wird extra für die Veranstaltung eine 1,1 km lange, temporäre Showstrecke errichtet, auf der die Fans aktuelle und historische Rennfahrzeuge von Mercedes-Benz bei Demonstrationsfahrten in Aktion erleben können.

    „Stars & Cars“ 2014 im Überblick.

    • 22 verschiedene Demonstrationsfahrten
    • 30 Streckenposten
    • 67 aktuelle und historische Rennfahrzeuge
    • 200 Personen Sicherheitspersonal
    • 550 Meter Betonleitwände und Leitplanken
    • 1.100 Meter temporäre Showstrecke rund um das Mercedes-Benz Museum
    • 3.300 Meter Absperrgitter

    Das Programm.

    Der Eintritt ist für alle Besucher frei. Das umfangreiche und kurzweilige Programm bietet den Fans unter anderem Boxenstopp-Wettbewerbe, Autogrammstunden und Interviewrunden.

    Die Veranstaltung beginnt am Samstag um 10:00 Uhr. Die Zuschauer können die Interviews auf drei Videoleinwänden an der Hauptbühne, der Streckenbühne und am „Kreisverkehr“ verfolgen.

    Programm-Höhepunkte.

    • Offizieller Beginn der Veranstaltung um 10:00 Uhr
    • 22 Auto-Korsos – ab 10:10 Uhr über den Tag verteilt
    • Interviews mit den Formel 1- und DTM-Fahrern
    • Interviews mit Dr. Dieter Zetsche, Martin Kaymer, Joachim Löw, Oliver Bierhoff
    • Ehrungen von Team und Fahrern
    • Auftritte von Mr. Santos + Band

    Die Gäste.

    Neben den Formel 1- und DTM-Fahrern von Mercedes-Benz gehören auch viele weitere aktive und ehemalige Rennfahrer zu den Gästen bei „Stars & Cars“. Mit dabei sind Golfprofi Martin Kaymer,

    Fußball-Bundestrainer Joachim Löw und der Manager der deutschen Fußballnationalmannschaft Oliver Bierhoff.

    Zu den Gästen zählen.

    • Roland Asch (erfolgreicher Tourenwagenfahrer, 5 DTM-Siege für Mercedes-Benz)
    • Valtteri Bottas (Formel 1-Fahrer bei Williams Mercedes)
    • Oliver Bierhoff (Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft)
    • Hans Herrmann (Rennsportlegende, erfolgreicher Mercedes Silberpfeil-Fahrer 1954/55)
    • Martin Kaymer (Golfprofi, Mercedes-Benz Markenbotschafter)
    • Klaus Ludwig (ehemaliger Mercedes AMG DTM-Fahrer, Tourenwagenlegende, dreifacher DTM-Champion, FIA-GT-Champion 1998, mehrfacher Le Mans Sieger)
    • Joachim Löw (Fußball-Bundestrainer, Weltmeister 2014)
    • Bernd Mayländer (ehemaliger Mercedes AMG DTM-Fahrer, Fahrer des Formel 1 Safety Cars)
    • Jochen Mass (Formel 1-Legende, Sieger 24 Stunden von Le Mans 1989)
    • Stirling Moss (Mercedes Silberpfeil-Fahrer in der Formel 1 1955, legendärer Sieger der Mille Miglia 1955, F1-Legende, 66 GP-Starts, 16 GP-Siege, viermal Vizeweltmeister)
    • Susie Wolff (ehemalige Mercedes AMG DTM-Fahrerin, Test- & Entwicklungsfahrerin Williams Mercedes)

    Die Fahrzeuge.

    Insgesamt nehmen bei „Stars & Cars“ 67 aktuelle und historische Rennfahrzeuge teil. Das älteste Fahrzeug ist der Grand-Prix-Rennwagen des Jahres 1914, mit dem das Mercedes Team vor 100 Jahren den legendären Dreifachsieg in Frankreich erzielte. Das weitere Spektrum reicht von den Mercedes-Benz Silberpfeilen über unterschiedliche Mercedes-Benz DTM-Autos aus mehr als einem Vierteljahrhundert DTM-Geschichte bis zum Formel 1-Weltmeisterauto des Jahres 2014, dem MERCEDES AMG PETRONAS F1 W05 Hybrid.

    Die Rennwagen werden im Verlauf des Tages bei 22 verschiedenen Demonstrationsfahrten eingesetzt.

    Zu den Fahrzeugen gehören.

    • MERCEDES AMG PETRONAS F1 W05 Hybrid (Formel 1-Weltmeisterauto 2014)
    • Mercedes Grand-Prix-Wagen 1914 (Dreifach-Sieg beim französischen Grand Prix)
    Mercedes-Benz W 196 R (Formel 1-Weltmeisterauto von Juan Manuel Fangio 1954 und 1955)
    Mercedes-Benz W 25 (erster Sieg im ersten Rennen 1934 – Beginn der Erfolgsgeschichte der Silberpfeile)
    Mercedes-Benz 300 SLR “722” (W 196 S) (Mille Miglia-Siegerauto 1955, Sportwagen-Weltmeister 1955)
    • Sauber-Mercedes C 9 (Le-Mans-Siegerauto, Sportwagen-Weltmeister 1989, sieben Siege in acht Rennen)
    Mercedes-Benz SLS AMG GT Safety Car (aktuelles Safety Car der Formel 1)
    Mercedes-Benz SLS AMG GT3 (Gewinner der wichtigsten Langstreckenrennen 2013: Dubai, Bathurst, Nürburgring, Spa, Barcelona und Abu Dhabi)
    • DTM Mercedes AMG C-Coupé (aktuelles DTM-Modell und Nachfolger des erfolgreichsten Fahrzeugs in der Geschichte der DTM)

    Der spektakulärste Korso.

    Seit jeher stehen die drei Buchstaben SLR für Rennsport par excellence und eine Faszination, die ihres gleichen sucht. Korso 4 bricht mit den spektakulären SLR Fahrzeugen aber auch abseits der Rennpisten alle Rekorde: Zusammen gerechnet bewegt sich mit den sechs Fahrzeugen ein Wert von weit über 100 Millionen Euro auf der Strecke

    rund um das Mercedes-Benz Museum. In diesem Korso fahren zwei klassische 300 SLR (300 SLR „722“ und das „Uhlenhaut Coupé“) sowie vier moderne Modelle des SLR (SLR McLaren Coupé, SLR McLaren Roadster, SLR McLaren „722“ und SLR McLaren Stirling Moss).

    Verwandte Themen.