Elegant und erfolgreich: Adam Scott.

Eine lebende Legende: Adam Scott siegt in Augusta.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers gewinnt ein Australier.

  • Eine lebende Legende: Adam Scott siegt in Augusta.

  • Australien im Ausnahmezustand: Adam Scott gewinnt die 2013 Masters in Augusta.

    Es regnet. Spannung liegt in der Luft. Diese Sekunden werden als der entscheidende Moment in den 2013 Masters in Augusta in die Geschichte eingehen. Alle Augen sind auf einen gut gebauten jungen Mann gerichtet. Sein Name: Adam Scott. Plötzlich reißt er die Arme in die Luft. Er strahlt. Springt in offensichtlicher Verzückung über den Rasen. Die Anspannung fällt vollends von ihm, als er sich seinem Caddie in die Arme wirft. Der Mann im Regen hat soeben eines der prestigeträchtigsten Golf-Turniere der Welt gewonnen. In diesem Wettkampf hat er Ángel Cabrera herausgefordert, Tiger Woods hinter sich gelassen und ein ganzes Land in den Ausnahmezustand versetzt: er ist der erste Australier, der das Masters-Turnier in Augusta gewinnt.

    Ein großer Moment für Adam Scott und Australien: der Sieg bei den 2013 Masters in Augusta.

    In der Heimat unterbrechen Radiostationen ihre Programme für die bewegende Nachricht, auf den Straßen werden Hupkonzerte gegeben, die Premierministerin Julia Gillard erklärt diesen Tag zu einem historischen Moment für das Land.

    Kleider machen Sieger: ein Green Jacket für Australien.

    Ein theatralischer Sieg: In der vierten Runde hatte er am 18. Loch einen Birdie versenkt und gelangte so in die Playoffs gegen den Argentinier Angel Cabrera. Die Rivalen hatten zu diesem Zeitpunkt beide jeweils 279 Schläge. Am zweiten Extra-Loch blieb Cabrera aber mit seinem Par hinter dem erneuten Birdie des Australiers – und damit hatte das berühmte Green Jacket einen neuen Besitzer: Adam Scott. Den Sieg widmete er seinem großen Vorbild, Greg Norman, der die Masters nie gewonnen hatte. Der wiederum war voll des Lobes für seinen jungen Landsmann und erklärte Scott jetzt schon zum historisch erfolgreichsten Golfer des fünften Kontinents. Perfekte Legenden schreiben sich eben meistens von selbst. Mercedes-Benz ist stolz darauf, mit solch einem Talent verbunden zu werden.

    Adam Scott ist der erste Australier im Green Jacket.

    Der 32-jährige Scott, einer der elegantesten Golfspieler überhaupt, ist bekannt für seinen perfekten Schwung. Dennoch verfehlte er 2012 knapp den Sieg des Open Championship trotz seiner Erfolge bei den Australian Masters im Dezember. Und nun die 2013 Masters in Augusta.

    Verwandte Themen.