Der Laureus World Sports Awards wird seit dem Jahr 2000 für besondere Leistungen im Bereich des Sports vergeben.

Nominierung zum „Laureus World Team of the Year“.

Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Toto Wolff im Interview.

  • Nominierung zum „Laureus World Team of the Year“.

  • Das erfolgreiche MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team beim großen Preis von Australien in Melbourne.

    Nominierung zum „Laureus World Team of the Year“.

    Das MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team wurde in der Kategorie „Laureus World Team of the Year“ nominiert. Die diesjährige Verleihung der Laureus World Sports Awards findet am 15. April in Shanghai statt. In exklusiven Interviews mit Laureus blicken Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef, und die beiden Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg auf die vergangene Weltmeistersaison zurück und äußern sich zur Bedeutung der Nominierung für einen Laureus World Sports Award.

    2014 – ein Ausnahmejahr.

    Mit seinen überragenden Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg holte MERCEDES AMG PETRONAS zum ersten Mal als Werksteam die Konstrukteurswertung. Das Team entschied den Titelwettkampf drei Rennen vor Saisonende für sich. Im Laufe der Saison feierte Hamilton elf und Rosberg fünf Siege. Elfmal beendeten die beiden Fahrer ein Rennen auf den Rängen eins und zwei.

    Nico Rosberg und Lewis Hamilton feierten zahlreiche Siege, wie hier beim Großen Preis von Australien.

    „2014 war in der Tat ein Ausnahmejahr. In einer Saison beide Weltmeisterschaften und 16 Rennen zu gewinnen ist wirklich etwas, auf das wir sehr stolz sein können“, blickt Toto Wolff auf das vergangene Jahr zurück.

    Der Silberpfeil auf der Rennstrecke.

    Das beste Auto der Formel 1.

    Vizeweltmeister Nico Rosberg erinnert sich gerne an die letzte Saison zurück: „Der Silberpfeil war mit Abstand das beste Auto in der Formel 1. Es hatte das beste Chassis, den besten Motor und es lag sehr gut auf der Straße. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und daher war es immer wieder eine Freude, all die guten Ergebnisse einfahren zu können.“

    Eine außergewöhnliche Teamleistung.

    Weltmeister Lewis Hamilton, der zudem als „Laureus World Sportsman of the Year“ nominiert ist, äußert sich weiterhin über das vergangene Jahr: „Ich glaube, dass 2014 definitiv eines der besten, wenn nicht gar das beste Jahr meiner Karriere war. Rückblickend gesehen war es auch ein ganz außergewöhnliches Jahr, weil das Team sich wirklich als Team fand und wir zusammen einen tollen Job mit dem Auto gemacht haben. 2013 war das noch kaum vorstellbar. Aber wir wollen dieses Jahr noch besser sein, wir wollen noch mehr dominieren.“

    Lewis Hamilton, Gewinner des Großen Preises von Australien 2015.
    Nico Rosberg, Toto Wolff und Lewis Hamilton verstehen sich auch abseits der Rennstrecke gut.

    Die harte Arbeit zahlt sich aus.

    Toto Wolff ergänzt: „Von Sportjournalisten auf der ganzen Welt als bestes Sportsteam des Jahres nominiert zu werden, ist etwas, auf das wir sehr stolz sind. Es zeigt, dass sich all unsere harte Arbeit ausgezahlt hat.“ Und Nico Rosberg fügt hinzu: „Aber es wird schwierig für uns, weil natürlich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ebenfalls nominiert ist – und was sie geleistet haben, war absolut phänomenal. Aber wer weiß, wir hatten auch ein tolles Jahr und es ist sicher möglich.“

    Problemen mit den Mitteln des Sports begegnen.

    Die Laureus Sport for Good Stiftung begegnet den gesellschaftlichen Problemen von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt mit den Mitteln des Sports. Aktuell fördert die Stiftung mehr als 150 soziale Sportprojekte auf der ganzen Welt – eine Zahl, die sich beständig erhöht. Seit der Gründung der Stiftung konnten insgesamt über 60 Millionen Euro an Spenden generiert werden.

    Die Laureus Stiftung fördert Sportprojekte für Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt.

    Weltweit wurden davon 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 18 Jahren gefördert.

    Disziplin, Zielstrebigkeit und Teamarbeit.

    Nico Rosberg: „Ich weiß, wie viel der Sport mir gebracht hat in meinem Leben, in meiner ganzen Entwicklung. Disziplin, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit, Teamarbeit, zu lernen, mit Menschen umzugehen und den Respekt für andere Menschen – all das habe ich auch durch den Sport gelernt. Deswegen finde ich die Arbeit von Laureus so wichtig. Es freut mich sehr, dass ich dabei unterstützen kann.“

    Nico Rosberg, Botschafter der Laureus Sport for Good Stiftung, bei der Preisverleihung 2014 in Kuala Lumpur.

    Verwandte Themen.