Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Cookie-Hinweisen.
  • 1

    Indisches Mädchen-Projekt gewinnt Laureus Sport for Good Award 2019.

Die Zukunft selbst in die Hand nehmen.

Yuwa (Hindi für „Jugend“) heißt das Programm, das bei den Laureus World Sports Awards in Monaco den Sport for Good Award erhielt. Damit wird eine Initiative geehrt, die Mädchen im nordindischen Bundesstaat Jharkhand befähigt, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Mercedes-Benz unterstützt Laureus Sport for Good seit dem Jahr 2000. Yuwa zielt darauf ab, Mädchen und jungen Frauen in Jharkhand/Indien Bildung, Selbstbewusstsein und Führungsfähigkeiten zu vermitteln und sie so vor Gewalt zu schützen. Wie alle Laureus Sport for Good-Projekte nutzt Yuwa die Kraft des Sports, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu helfen. Bei Yuwa spielen die Teilnehmerinnen täglich Fußball und nehmen regelmäßig an Mannschafts-Wettbewerben teil.

Sternstunde für das soziale Engagement von Mercedes-Benz. Das indische Mädchen-Sportprojekt YUWA gewinnt den Laureus Sport for Good Award 2019.
Sternstunde für das soziale Engagement von Mercedes-Benz. Das indische Mädchen-Sportprojekt YUWA gewinnt den Laureus Sport for Good Award 2019.

Unabhängigkeit fördern.

Viele ältere Mädchen arbeiten zudem als Coaches bei Yuwa und verdienen damit eigenes Geld, was ihre Unabhängigkeit fördert. Darüber hinaus bietet Yuwa eine vollständige, englischsprachige Schulausbildung für rund 450 Mädchen an. So unterstützt Yuwa die jungen Frauen dabei, der allgegenwärtigen Armut und Gewalt in der Region zu entkommen und ihre Zukunft selbständig zu gestalten. Ein großer Schritt für die Frauen, denn die herrschenden patriarchischen Strukturen machen ein eigenständiges Leben für die meisten unerreichbar. Schließlich sieht der Alltag in Jharkhand für Frauen kaum Perspektiven vor – 45 Prozent der weiblichen Bevölkerung sind Analphabetinnen, 50 Prozent der Mädchen besuchen keine Schule, 60 Prozent werden schon im Kindesalter verheiratet.

Ungleiche Chancenverteilung.

Den Sport for Good Award 2019 nehmen Franz Gastler und Rose Gastler Thomson sowie die Yuwa-Teilnehmerinnen Neeta Kumari, Hema Kumari, Konika Kumari und Radha Kumari in Monaco entgegen. Der US-Amerikaner Franz Gastler lebt seit 2007 in Indien und war dort unter anderem als Berater der NGO „Confederation of Indian Industry (CII)“ sowie als Lehrer und Sportlehrer tätig. In Jharkhand beeindruckte ihn die ungleiche Chancenverteilung zwischen Jungen und Mädchen so stark, dass er sich 2009 dazu entschloss, Yuwa zu gründen. Rose Gastler Thomson kam 2012 zu Yuwa und etablierte 2015 die Yuwa School, die sie bis heute leitet.

Sternstunde für das soziale Engagement von Mercedes-Benz. Das indische Mädchen-Sportprojekt YUWA gewinnt den Laureus Sport for Good Award 2019.

Stark durch Sport.

Ein eindrucksvolles Beispiel für die erfolgreiche Arbeit von Yuwa ist die Geschichte von Neeta Kumari aus Ranchi, der Hauptstadt von Jharkhand. Die 19-Jährige spielt seit ihrem zehnten Lebensjahr Fußball bei Yuwa, coacht heute eine eigene Mädchen-Mannschaft und steht kurz vor ihrem Schulabschluss. Yuwa hat ihr viele Impulse und Anregungen gegeben. So nahm sie mit ihrer Mannschaft bereits zweimal an Turnieren in Spanien teil.

Außerdem reiste sie im Rahmen der internationalen „Inspiring Girls Expeditions“ zu einer Kajak-Expedition nach Alaska. In Vorträgen und Reden gibt sie ihre Erfahrungen weiter und ist damit zum Vorbild für junge Mädchen in ganz Indien geworden. Ihre Geschichte hat sie darin bestärkt, ihren eigenen Weg zu gehen, auch gegen den Widerstand ihrer Eltern. „Ich möchte Journalistin werden“, sagt die Inderin. „Meine beiden älteren Schwestern wurden als junge Teenagerinnen verheiratet, diesen Weg will ich auf keinen Fall gehen.“

Sternstunde für das soziale Engagement von Mercedes-Benz. Das indische Mädchen-Sportprojekt YUWA gewinnt den Laureus Sport for Good Award 2019.

Völlig neue Perspektiven.

Dank Yuwa kann Neeta selbst entscheiden, welchen Weg sie gehen möchte. Ihr Schulabschluss, ihre sehr guten Englischkenntnisse und das Selbstbewusstsein, das sie durch den Sport entwickelt hat, eröffnen ihr völlig neue Perspektiven. „Mithilfe des Sports hat Yuwa mich stark gemacht und mir gezeigt, dass ich meine Zukunft selbst bestimmen kann“, sagt die 19-Jährige. „Dafür bin ich sehr dankbar. Ich werde meinen Weg gehen. Und ich hoffe sehr, dass mir viele Mädchen folgen werden, nach dem Motto: Wenn sie das schafft, dann schaffe ich es auch.“    

Frauen im Fokus.

Mercedes-Benz unterstützt die Arbeit der Laureus Sport for Good Stiftung auch in Indien. Bettina Fetzer, Vice President Mercedes-Benz Marketing und Member der Laureus Sport for Good Foundation, über Yuwa und den Award-Gewinn: „Es liegt uns besonders am Herzen, dass mit Yuwa ein Projekt für benachteiligte Mädchen den Laureus Sport for Good Award 2019 gewonnen hat. Denn in vielen Regionen der Welt sind Mädchen und Frauen noch immer verstärkt von Armut, Diskriminierung und Gewalt betroffen. Mercedes-Benz und Laureus legen deshalb einen Schwerpunkt ihres Engagements auf Projekte, die Frauen und Mädchen stärken und ihnen neue Perspektiven eröffnen. Gemeinsam wollen wir die Kraft des Sports nutzen, um ihnen Selbstvertrauen und Führungsfähigkeiten zu vermitteln und sie gegen Gewalt, Geschlechterklischees und Vorurteile zu wappnen.“

Sternstunde für das soziale Engagement von Mercedes-Benz. Das indische Mädchen-Sportprojekt YUWA gewinnt den Laureus Sport for Good Award 2019.

Video.

Neu
Beliebt
Kraftstoffverbrauch kombiniert CO₂-Emissionen kombiniert Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

2 Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

4 Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

6 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.