Das Team Sport For Good setzt auf die neue V-Klasse von Mercedes-Benz.

TEAM SPORT FOR GOOD setzt auf die neue V-Klasse.

Das Triathlon-Team „TEAM SPORT FOR GOOD“ bereitet sich auf der spanischen Insel Mallorca auf die Saison 2015 vor.

  • TEAM SPORT FOR GOOD setzt auf die neue V-Klasse.

  • Die vielseitige V-Klasse ist ein fester Bestandteil des Team Sport For Good.

    Achtung … fertig … los!

    Tiefblau erstreckt sich das Meer vor den fünf durchtrainierten Sportlern mit ihren schwarzen Neoprenanzügen. Keine Welle ist weit und breit zu sehen. Mallorca zeigt sich einmal mehr von seiner Schokoladenseite und bietet beste Trainingsbedingungen für das TEAM SPORT FOR GOOD. Die Mannschaft bereitet sich unter der angenehm warmen Frühlingssonne der spanischen Insel auf die kommende Triathlon-Saison vor. Zwei Kilometer Schwimmen stehen heute ganz oben auf dem Trainingsplan – in wenigen Minuten geht es los, dann pflügen die fünf Triathleten mit voller Kraft durch das ruhige Meer. Nach dem Schwimmen folgt eine bergige Radetappe mit einer Länge von 90 Kilometern. Die Rennräder hat das Team in seiner Mercedes-Benz V-Klasse verstaut. Der vielseitige Van ist ein fester Bestandteil des Profi-Triathlon-Teams und als Transport- und Servicemobil bei allen Wettkämpfen und Trainingseinheiten des TEAM SPORT FOR GOOD mit dabei.

    Achtfacher Ironman-Sieger.

    3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und exakt 42,195 Kilometer Laufen: Für ein Pensum, mit dem ein Amateur-Sportler seinen Trainingsplan locker für eine ganze Woche befüllen könnte, benötigte Timo Bracht beim Ironman in Frankfurt 2009 lediglich sieben Stunden und 59 Minuten. Ironman nennt sich diese besonders harte Variante des Triathlons. Bracht konnte bereits acht Ironman-Rennen sowie drei Europameistertitel über die Triathlon-Langdistanz in seiner Karriere gewinnen. Zudem ist er der aktuelle Deutsche Meister.

    Der achtfache Ironman-Sieger Timo Bracht.

    Der Deutsche ist einer von insgesamt fünf Triathleten des TEAM SPORT FOR GOOD, das in der vergangenen Triathlon-Saison noch unter dem Namen „Power Horse“ an den Start ging.

    Ein starkes Team.

    Neben Timo Bracht sind noch vier weitere Top-Triathleten an Bord des TEAM SPORT FOR GOOD: Jan Raphael, Horst Reichel, Georg Potrebitsch und Julian Beuchert. Raphael war 2011 und 2013 Triathlon-Vize-Europameister beim Ironman Frankfurt, Reichel konnte den Ironman 2014 in Schweden gewinnen. Georg Potrebitsch wurde 2011 Deutscher Meister über die Triathlon-Langdistanz. Das jüngste Teammitglied ist mit 22 Jahren Julian Beuchert, er errang 2014 beim Ironman 70.3 (Halbdistanz) in Wiesbaden die Altersklassen-Europameisterschaft U25.

    Das Team Sport For Good besteht aus fünf hochkarätigen Triathleten.
    Triathlon-Rennräder sind aerodynamische Leichtgewichte.

    Kein Gramm zu viel.

    Die größte Distanz bei einem Triathlon wird immer auf dem Rennrad zurückgelegt. Jedes Gramm, das die Sportler zu viel mit sich herumschleppen, kostet wertvolle Zeit und Energie. Die Rennräder des TEAM SPORT FOR GOOD sind allesamt echte Leichtgewichte: gerade einmal 7,5 Kilogramm bringen die Giant-Bikes auf die Waage. Möglich wird dies durch den Werkstoff Carbon. Nahezu alle Bestandteile der Rennräder sind aus dem extrem leichten und gleichzeitig stabilen Werkstoff gebaut. Alle Teile sind zudem aerodynamisch geformt, von der Vollcarbon-Gabel über die Vollcarbon-Laufräder bis hin zur Sattelstütze, die ebenfalls aus Carbon besteht. Dabei unterscheiden sich Triathlonräder optisch durch die spezielle Vorbau-Lenker-Kombination, die es den Athleten ermöglicht eine möglichst aerodynamisch günstige Position über lange Strecken einnehmen zu können. Timo Bracht fährt damit über die Wettkampfdistanz von 180 Kilometer ein Stundenmittel von 41 km/h.

    Die V-Klasse – ein idealer Trainingspartner.

    Bei einem Triathlon zählen die Vielseitigkeit der Athleten, die Zuverlässigkeit des Materials und die perfekte Vorbereitung. In dieses anspruchsvolle Umfeld fügt sich die neue V-Klasse mit ihrem kraftvollen und gleichzeitig sparsamen Dieselmotor perfekt ein. Mercedes-Benz unterstützt das TEAM SPORT FOR GOOD während der gesamten Triathlon-Saison mit mehreren V-Klassen. Diese kommen beim Training und bei Wettbewerben als Supportfahrzeuge zum Einsatz.

    Mercedes-Benz unterstützt das Team Sport For Good mit der neuen V-Klasse. Der vielseitige Van fungiert als Service- und Transportmobil bei Wettkämpfen und Trainingseinheiten.

    Dank der hohen Flexibilität des Innenraums eignet sich die V-Klasse perfekt für den Triathlon-Einsatz: So lässt sich im Innenraum mit nur wenigen Handgriffen Platz für mehrere Rennräder schaffen.

    Das Team Sport For Good in Formation auf dem Rennrad.

    Mit Vollgas in die neue Saison.

    Die Saison 2015 startete bereits sehr erfolgreich für das TEAM SPORT FOR GOOD bei der Challenge Fuerteventura Ende April. Hier stehen 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen auf dem Programm. Dabei landete Horst Reichel auf einem 12. Platz und Timo Bracht auf Platz 4. Insgesamt stehen im Laufe der Saison über 30 Wettkämpfe im Teamkalender, darunter acht Ironman-Rennen. Zu den Saisonhighlights für das TEAM SPORT FOR GOOD zählen neben der Challenge Roth am 12. Juli und dem Ironman auf Hawaii am 10. Oktober das Ironman-Rennen auf Mallorca und der Ironman 70.3 auf Rügen – die beiden Wettkämpfe finden im September statt. Das TEAM SPORT FOR GOOD möchte hier gleich mit zwei beziehungsweise drei Sportlern am Start sein.

    TEAM SPORT FOR GOOD für Laureus.

    Wie es der Name bereits verrät, ist das TEAM SPORT FOR GOOD nicht „nur“ in Sachen Sieg unterwegs. Durch seine sportliche Aktivität möchte das Team Aufmerksamkeit für Kinderhilfsprojekte der Laureus Sport For Good Stiftung gewinnen. Die Laureus Stiftung fördert und unterstützt benachteiligte oder kranke Kinder mit sozialen Sportprojekten. Im Lauf der Saison sind mehrere Aktionen geplant, um das Interesse für die Stiftung und die Spendenaktivität von Teilnehmern und Zuschauern zu wecken.

    Das Team Sport For Good unterstützt mit seinen sportlichen Aktivitäten die Laureus Sport For Good Stiftung.

    Verwandte Themen.