Navigation

SPORT FOR GOOD

Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern.

Dass Sport die Menschen fit hält, ist kein Geheimnis.

Dass Sport aber auch die Kraft haben soll, die Welt zu verändern, mag für viele eine starke und vielleicht gewagte These sein. Als Nelson Mandela im Jahr 2000 im Rahmen der ersten Verleihung der Laureus World Sports Awards mit seinen berühmten Worten „Sport has the power to change the world“ genau dies sagte, wusste er, wovon er sprach. Drei Worte haben seine Statements vor allem geprägt: verändern, inspirieren, vereinen. Und genau diese Worte sind es, die für mich unser Laureus Engagement ausmachen. Veränderung als Ziel, Inspiration als Enabler und Vereinigung als Impuls. Für Mandela war klar, dass es als grundsätzlich positive Plattform nur den Sport auf der Welt gibt, der die Menschen derart stark verbinden kann – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion oder sozialer Schicht. Denken Sie nur an die vergangenen drei Fußball-Weltmeisterschaften in Deutschland, Südafrika und Brasilien zurück. Sie werden sich wie ich an viele emotionale Momente erinnern und das Gefühl nachempfinden können, dass sportliche Großereignisse vor allem in den letzten Jahren das friedliche Miteinander der Menschen und Kulturen dieser Erde gestärkt haben.

Mein sportliches Highlight war ganz klar das fast schon unwirkliche Fußball-WM Halbfinale gegen Brasilien im Sommer 2014. Ich war zu diesem Zeitpunkt mit einigen Kolleginnen und Kollegen von Daimler in China und wir haben das Spiel um 5 Uhr morgens gemeinsam in einer Hotel-Lobby gesehen‎. Die Stimmung war unbeschreiblich und die vielen emotionalen und zugleich warmherzigen Szenen zwischen den brasilianischen und den deutschen Fans haben mich nachhaltig beeindruckt. An welchen Sportmoment der vergangenen Jahre denken Sie gerne zurück?

Laureus Sport for Good Foundation

Als die Daimler AG 1999 gemeinsam mit der Richemont Group vor 16 Jahren die Laureus Sport for Good Foundation (www.laureus.com) mit der Absicht gründete, den gesellschaftlichen Problemen von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt mit der Kraft des Sports zu begegnen, hat wohl niemand damit gerechnet, welche Bewegung damit in Gang gesetzt werden würde. Was klein begonnen hat, ist inzwischen zu einem großen Netzwerk an aktiven Unterstützern und Projekten herangewachsen. Heute blicken wir zurück und sind vor allem dankbar. Dankbar für Spendengelder in Höhe von insgesamt 60 Millionen Euro, mit denen wir über 1,5 Millionen benachteiligte Kinder in über 150 Sozialprojekten in 34 Ländern auf der ganzen Welt unterstützen durften und dürfen. Laureus ist DAS globale CSR-Engagement von Mercedes-Benz schlechthin und wir werden auch in Zukunft gemeinsam mit unserem Gründungspartner IWC Schaffhausen weiter hart daran arbeiten, sozial benachteiligten Kindern- und Jugendlichen über die Kraft des Sports zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Es freut mich zu sehen, dass sich unserer Laureus Idee bis heute über 200 internationale Top-Sportlerinnen und -Sportler angeschlossen haben. 50 der größten Athletinnen und Athleten aller Zeiten, die über viele Jahre einen bedeutenden Beitrag zum Weltsport geleistet haben, bilden die sogenannte Laureus World Sports Academy. Diese Sportlegenden wissen, was es heißt, sportliche Höchstleistungen zu erbringen und sind unermüdlich in ihrem Einsatz für Laureus. Sie übernehmen Projektpatenschaften und vermitteln den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive durch den Sport. Gleichzeitig geben sie wertvolle Tipps im Umgang mit sozialen Problemen und versuchen, auf sportliche Art und Weise für mehr Teamplay und Akzeptanz zu sorgen. Eigenschaften, die den jungen Menschen helfen, ihren oft schwierigen Alltag konflikt- und gewaltfrei zu bewältigen und Perspektiven für ihre Zukunft zu entwickeln.

Laureus Sport for Good Foundation

Als die Daimler AG 1999 gemeinsam mit der Richemont Group vor 16 Jahren die Laureus Sport for Good Foundation (www.laureus.com) mit der Absicht gründete, den gesellschaftlichen Problemen von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt mit der Kraft des Sports zu begegnen, hat wohl niemand damit gerechnet, welche Bewegung damit in Gang gesetzt werden würde. Was klein begonnen hat, ist inzwischen zu einem großen Netzwerk an aktiven Unterstützern und Projekten herangewachsen. Heute blicken wir zurück und sind vor allem dankbar. Dankbar für Spendengelder in Höhe von insgesamt 60 Millionen Euro, mit denen wir über 1,5 Millionen benachteiligte Kinder in über 150 Sozialprojekten in 34 Ländern auf der ganzen Welt unterstützen durften und dürfen. Laureus ist DAS globale CSR-Engagement von Mercedes-Benz schlechthin und wir werden auch in Zukunft gemeinsam mit unserem Gründungspartner IWC Schaffhausen weiter hart daran arbeiten, sozial benachteiligten Kindern- und Jugendlichen über die Kraft des Sports zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Es freut mich zu sehen, dass sich unserer Laureus Idee bis heute über 200 internationale Top-Sportlerinnen und -Sportler angeschlossen haben. 50 der größten Athletinnen und Athleten aller Zeiten, die über viele Jahre einen bedeutenden Beitrag zum Weltsport geleistet haben, bilden die sogenannte Laureus World Sports Academy. Diese Sportlegenden wissen, was es heißt, sportliche Höchstleistungen zu erbringen und sind unermüdlich in ihrem Einsatz für Laureus. Sie übernehmen Projektpatenschaften und vermitteln den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive durch den Sport. Gleichzeitig geben sie wertvolle Tipps im Umgang mit sozialen Problemen und versuchen, auf sportliche Art und Weise für mehr Teamplay und Akzeptanz zu sorgen. Eigenschaften, die den jungen Menschen helfen, ihren oft schwierigen Alltag konflikt- und gewaltfrei zu bewältigen und Perspektiven für ihre Zukunft zu entwickeln.

Eine gute Idee...

…kann nur zu einer weltweiten Bewegung werden, wenn die breite Öffentlichkeit sie kennt und in jedem Land der Welt unterstützt. Ein Mittel ist die jährliche Verleihung der Laureus World Sports Awards, die in diesem Jahr zum 16ten Mal am 15. April 2015 erstmalig in China, Shanghai stattfinden werden. Geehrt werden hier in 7 Kategorien die erfolgreichsten und bedeutendsten Sportlerinnen und Sportler des vergangenen Jahres. Eine Trophäe, die als begehrteste im Sport gilt und zwei Dinge im Sinne der Sport for Good Idee miteinander verbindet: Sport und Soziales. Aus vielen Gesprächen mit Preisträgerinnen und Preisträgern weiß ich, welche Bedeutung eine Laureus-Trophäe im Regal eines Sportprofis hat. Hier gewinnt nur, wer ein Journalisten-Gremium aus über 100 Ländern sowie die Laureus World Sports Academy überzeugen konnte. Für uns als Mercedes ist die Verleihung der diesjährigen Awards ein besonderes Highlight. Nominiert sind nach dem Gewinn der FIFA-WM neben der deutschen Fußballnationalmannschaft, deren Generalspartner wird sind, auch unser MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team, das in 2014 mit den Fahrern Lewis Hamilton und Nico Rosberg die Fahrer- und Konstrukteurswertung für sich entscheiden konnte.

Das Spannende daran: Beide sind als Team in der Kategorie „Laureus World Team of the Year“ nominiert und treten in der Einzelwertung gegeneinander an. Ebenfalls von uns unterstützt und von den Journalisten nominiert für die Kategorie „Laureus World Sportswoman of the Year“ ist Li Na, eine mit bereits zwei gewonnenen Grand Slam Turnieren der erfolgreichsten chinesischen Tennisspielerinnen. Auch für sie als Mercedes-Benz Botschafterin hoffen wir das Beste bei der kommenden Verleihung in ihrem Heimatland. Und gerade weil dieses Jahr so viele Sportlerinnen und Sportler mit indirektem Mercedes-Bezug unter den Nominierten sind, ist es mir sehr wichtig nochmals darauf hinzuweisen, dass die Nominierten nachweislich unabhängig und ohne Einfluss von Mercedes-Benz oder IWC Schaffhausen festgelegt und gewählt werden. Nur das stellt das Faszinosum und die Unabhängigkeit des Laureus sicher.

Ich persönlich habe großen Respekt vor allen Menschen, die sich alleine oder in einer Gruppe sozial engagieren. Mich interessiert, was Sie tun. Nutzen Sie unseren neuen Mercedes me Blog, um zu berichten, welche Projekte Sie unterstützen und welche Erfahrungen Sie dabei gemacht haben. Teilen Sie uns mit, welche Laureus Projekte Sie am meisten interessieren und welche der für die Laureus Sports Awards 2015 nominierten Sportlerinnen und Sportler Ihrer Meinung nach mit einer Trophäe nach Hause gehen sollte und warum.

Wir werden Laureus mit unserer 129jährigen Unternehmenserfahrung als starker und verlässlicher Partner weiterhin mit aller Tatkraft unterstützen. Helfen auch Sie mit, Laureus bekannter zu machen, werden Sie Facebook-Fan, engagieren Sie sich im Rahmen unserer Projekte und überzeugen Sie sich von der wertvollen Arbeit der Laureus Sport for Good Foundation.


0 Kommentare