Navigation

Von A bis Z und wieder zurück – wie neue Geschäftsmodelle entstehen.

Wie war das eigentlich bei pacTris?

Daimler Business Innovation entwickelt neue innovative Geschäftsideen rund um das Kerngeschäft der Daimler AG. Aber wie genau wird eine Idee zum erfolgreichen Projekt? Am Beispiel von „pacTris“ begleiten wir seit einiger Zeit genau diesen Prozess. Heute stellen wir Euch vor, welche einzelnen Phasen hinter dieser Entwicklung stehen.

Phase 1: Die Idee heranreifen lassen.

Am Anfang steht immer eine Idee. Diese Idee stammt entweder direkt von Mitgliedern aus Business Innovation, kann aber auch von Mitarbeitern aus anderen Bereichen des Unternehmens oder von extern an das Team herangetragen werden. Wird eine vielversprechende Idee identifiziert, gilt es diese im ersten Schritt zu analysieren und weiter auszuarbeiten. Nach Erstellung eines ersten Konzeptes wird als nächstes ein erster Feldversuch unternommen, um bereits frühzeitig z. B. mittels einer Alpha-Version Erfahrungen zu sammeln.

Phase 2: Testen, testen, testen.

Was dem Einen gefällt, muss aber noch lange nicht den Anderen gefallen. Deshalb wird in der nächsten Phase der Nutzerkreis ausgeweitet, um bspw. im Rahmen einer geschlossenen Beta-Version weitere wertvolle Erkenntnisse mit internen Test-Usern zu gewinnen und diese direkt in den fortlaufenden Entwicklungsprozess des Produktes oder Services einfließen zu lassen. Diese Testphase kann zum einen punktuell zu bestimmten Anlässen stattfinden, aber auch über längere Zeiträume für definierte Testgruppen angelegt werden.

Phase 3: Der erste öffentliche Auftritt.

Nach Abschluss des ersten größer angelegten Testzeitraums geht es zurück an die Werkbank, um aus den zuvor gewonnenen Daten und zurückgemeldeten Hinweisen einen Prototyp oder eine öffentliche Beta-Version zu entwickeln.

Häufig erfolgt diese Phase gemeinsam mit einem Partner, der dabei unterstützt, gemeinsam mit Business Innovation einen detaillierten Geschäftsplan zu erstellen und das Produkt oder den Service marktfähig zu machen.

Phase 4: Das große Finale.

Kann auch der Geschäftsplan und die Ergebnisse der öffentliche Beta überzeugen, steht die vorerst letzte Prüfung bevor: Im „Business Innovation Council“, dem Beschlussgremium des Innovationslabs, werden der Plan sowie die während der Testphasen gewonnenen Erkenntnisse ausgiebig diskutiert und die Marktfähigkeit des Projekts evaluiert. In diesem Gremium wird schließlich entschieden, wie mit einem Projekt weiter verfahren werden soll. Sollte ein Projekt nicht weitergeführt werden, gilt es, die gesammelten Erfahrungen zu dokumentieren, um sie in die Entwicklung neuer Ideen und Projekte einfließen zu lassen.

Und wie ist das mit „pacTris“?

„pacTris“ hat bereits die erste Phase erfolgreich absolviert. Nachdem die Idee zunächst bei einem Workshop von Business Innovation mit Teilnehmern des Trainee-Programms „CAReer“ entwickelt wurde, konnte sich das Team beim DigitalLife Day vor über 500 Mitarbeitern beweisen. Auch bei der Veranstaltung kam das Konzept bei der Jury und den Teilnehmern sehr positiv an – so gut, dass es sich gegen alle anderen durchsetzen konnte. Mehr dazu lesen.

Der Erfolg brachte ein kleines Startkapital für die Umsetzung eines Demonstrators ein, der in einem internationalen Projektteam in kürzester Zeit umgesetzt wurde. Während das Konzept in Form einer App Gestalt annahm, wurde parallel das Geschäftsmodell skizziert. Mehr dazu lesen.

Aktuell laufen die Vorbereitungen auf die nächste Phase. Dafür arbeitet das Team die gewonnenen Erkenntnisse des ersten Testzeitraums in die Beta-Version der App ein, arbeitet weiter am Geschäftsplan und sucht nach Partnern, um das Projekt weiter voranzutreiben.

Mehr dazu erfahrt Ihr bald hier in Teil III unserer „pacTris“-Reihe!

Dieser Artikel wurde von Business Innovation veröffentlicht, Daimlers Lab für innovative Geschäftsmodelle. Folge Business Innovation auf Twitter und Instagram oder diskutiere mit uns im Business Innovation Forum.