Leider unterstützt ihre aktuelle Browser-Version nicht alle Technologien dieser Webseite.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um die Webseite korrekt darstellen und alle Funktionen nutzen zu können.

Die Macht weiblichen Unternehmertums

Unternehmerin Wendy Diamond fährt im Mercedes-Benz
Artikel teilen

Die Gründerin der Initiative Women’s Entrepreneurship Day Wendy Diamond erzählt, wie sie eine globale Kampagne zur Interessenvertretung von Frauen aufbaute.

Vor zwei Jahren veranstaltete Wendy Diamond die teuerste Hundehochzeit der Geschichte, um Gelder für die Humane Society of New York zu sammeln. Heute strebt sie ein noch viel größeres Ziel an: Sie möchte die 250 Millionen Frauen und Mädchen, die weltweit in Armut leben, stärken und Frauen auf der ganzen Welt Zugang zur Wirtschaftswelt ermöglichen.

Sie gründete den Women’s Entrepreneurship Day (WED), eine internationale Kampagne, die weibliches Unternehmertum fördert, zelebriert und finanziell unterstützt. Gemeinsam mit einem Team von engagierten Ehrenamtlichen und der Unterstützung einflussreicher Persönlichkeiten fördert WED frauengeführte Start-up-Unternehmen, trägt hierdurch gleichzeitig zur wirtschaftlichen Expansion bei und verbessert die Gründung von Gemeinschaften. Die Schwesterplattform ChooseWomen.org unterstützt diese Mission ebenfalls: Hier haben Nutzer die Möglichkeit, mit Onlinekäufen Mikrokredite für Frauen mitzufinanzieren – ohne zusätzliche Kosten. She’s Mercedes traf die Unternehmerin Wendy Diamond und ihren geretteten Hund Baby Hope auf eine Tasse Kaffee und einen Spaziergang durch den regnerischen Central Park, um mehr über die Relevanz der Unterstützung von Frauen zu erfahren.

Women’s Entrepreneurship Day Gründerin Wendy Diamond

Wie haben Sie Ihr Netzwerk aus Freiwilligen aufgebaut?

Ich habe mich mit allen Frauen vernetzt, die ich aus meiner Kindheit, vom College in Boston, aus meinem Arbeitsleben in New York und von meinen Reisen kenne. Ich habe überall nachgefragt, wer eine faszinierende Frau in seinem oder ihrem Land kennt, die diese Bewegung unterstützen könnte. Wir haben eine fantastische Gruppe von ehrenamtlichen Repräsentanten zusammengestellt, die mit ihren jeweiligen Regierungen, Organisationen und Führungskräften zusammenarbeiten, um die WED-Bewegung in ihren Ländern einzuführen. Für mich war eines klar: Wenn ich das, was ich in der Tierwelt gelernt habe, in die Frauenwelt übertragen kann, dann werden wir die großartigste Bewegung starten, um Frauen in der Businesswelt zu etablieren und dadurch einen positiven Effekt auf die Welt im Allgemeinen nehmen. Ich glaube, dass jeder auf der Welt gerne helfen möchte. Meine Aufgabe als soziale Unternehmerin ist es, dies für jeden so einfach wie möglich zu gestalten. Ein Umbruch beginnt stets ganz unten und entwickelt sich schrittweise nach oben und nicht umgekehrt!

Wendy Diamond im Café

Wofür braucht die Welt einen Women’s Entrepreneurship Day?

Global verrichten Frauen 66 % der weltweiten Arbeit, sie verdienen allerdings nur 10 % des weltweiten Einkommens. Gleichzeitig sind sie der Grund für 85 % der Kundenkäufe und kontrollieren $20 Billionen der Ausgaben weltweit. Women’s Entrepreneurship Day (WED) ruft eine Bewegung ins Leben, die das gesamte Jahr voranschreitet, um weltweite Unterstützung für Frauen in der Businesswelt anzuspornen. Unsere Mission basiert auf der Idee, dass Menschen eher bereit sind zu helfen, wenn sie über die Fakten informiert sind. Menschen müssen wissen, dass 97 % der Frauen, die einen Mikrokredit erhalten, diesen auch zurückzahlen und 90 % des Geldes in die Bildung ihrer Kinder und die Ernährung ihrer Familien investieren. Wenn Frauen in der Businesswelt gestärkt werden, erlangen sie mehr Selbstbewusstsein und Würde und sie sind dadurch mehr dazu imstande, gegenseitig für ihre Menschenrechte einzustehen. Diese Art von Rendite ist lebensverändernd für ganze Gemeinden. Je mehr Menschen verstehen, wie enorm sich die Stärkung von Frauen in der Businesswelt auswirkt, desto mehr werden sie sich dafür engagieren.

Women’s Entrepreneurship Day ist nicht nur ein Tag, sondern eine Bewegung. Wendy Diamond

Ihre ganze Persönlichkeit und das von Ihnen erschaffene Netzwerk erwecken den Anschein, dass Sie eine geborene Aktivistin sind. Ich würde von Ihnen gerne wissen, wie sich Ihrer Ansicht nach jeder für Tierschutz oder für Frauenrechte engagieren und in Ihre Fußstapfen treten kann.

Ich sehe mich selbst nicht als Aktivistin, ich würde sagen, ich werde ganz einfach durch meine Leidenschaft vorangetrieben. Wenn du tust, was du liebst, dann ist es für dich keine Arbeit, auch wenn es unheimlich hart sein kann. Am wichtigsten ist es, dass Menschen offen sind und bereit, ihre eigene Komfortzone zu verlassen. Wenn ich mich nicht auf neue Erfahrungen eingelassen hätte, wäre ich heute nicht da, wo ich bin.

WED und She’s Mercedes haben das gemeinsame Ziel, einen Raum zu schaffen, in dem Leistungen von Frauen gewürdigt werden. Warum glauben Sie, dass diese Arten von Plattformen immer noch nötig sind und worin sehen Sie ein lohnenswertes Ziel für unsere Plattformen?

Das Ziel für jede Non-Profit-Organisation oder Stiftung sollte sein, sich selbst abzuschaffen. Wir wollen die Ungleichheit vollständig beseitigen. Nur wenn Frauen die gleiche Bezahlung erhalten wie Männer, gibt es Chancengleichheit im Berufsleben. Nehmen wir zum Beispiel Saudi-Arabien: Dort hat man jetzt das Frauenwahlrecht eingeführt und dafür haben sich viele unserer Leute in Saudi-Arabien eingesetzt. Aus dieser Veränderung entstehen so viele neue Möglichkeiten. Je mehr unsere Plattformen vor Ort präsent sind, desto mehr Menschen denken über die Tatsache nach, dass sie Gründerinnen stärken, ihnen eine Chance geben und sie gleichberechtigt behandeln müssen.

04

Wie kann man sich am WED beteiligen?

Gehen Sie auf ChooseWomen.org. Wenn Sie dort einkaufen, kostet es Sie nicht mehr als andernorts. Wenn wir eine Initiative von Anfang an unterstützen, können wir die Armut wirklich lindern.

Das ist ein sehr schönes Konzept! Letzte Frage an Sie: Was kommt bei WED als Nächstes?

In den vergangenen zwei Jahren ist unsere Bewegung stetig gewachsen und wir fokussieren uns weiterhin darauf, unsere Unterschrifteninitiativen zu vergrößern und zu verbessern. Letztendlich möchten wir mit ChooseWomen das weltweit größte Portal von weiblichen Unternehmensgründerinnen erschaffen, sodass unabhängig davon, wo man sich gerade befindet, stets die Möglichkeit besteht, Frauen lokal zu unterstützen. Wir sind bereits in 144 Ländern vertreten, wir wollen unsere Präsenz aber noch stärker ausweiten. Jeder soll verstehen, warum es so wichtig ist, Frauen in der Businesswelt zu stärken.

Wir lieben dieses Ziel! Und wir wünschen Ihnen alles Gute dafür, Wendy! Wir glauben, Sie sind auf dem richtigen Weg.

Keine einfache Aufgabe, aber vielen Dank. Wir schaffen das!